Udo rockt den APM

8. Allgaeu Panorama Marathon
Udo Keinert (vorn) gehörte zu den Finishern auf der Marathon-Distanz. Seine gute Kondition verdankt er unter anderem dem Training auf dem Walserweg. Foto: Erwin Hafner

Konzentrierter Blick, flottes Tempo:  Udo Keinert zählte zu den Finishern beim Allgäu Panorama Marathon über 42 Kilometer.

Udo rockt den APM weiterlesen

Laufsport-Saukel-Cup: Die Sieger stehen fest

Auch der Rottachseelauf gehörte zum Saukel-Cup: Unser Bild zeigt von links Tobias Seitz, Edwin Singer, Lukas Schüßler und Mirco Berner.

Florian Lorenz (Obergünzburg) und Alexandra Gundel (TV Memmingen) sind die Gesamtsieger im diesjährigen Laufsport-Saukel-Cup. Die Wertung umfasste sechs Läufe im Allgäu über unterschiedliche Distanzen: Silvesterlauf in Kempten (10 km), Halbmarathon in Kempten (21,1 km), Hangweglauf in Buchenberg (18 km), Sonnwendlauf am Grüntensee (21,1 km), Voralpenmarathon in Kempten (30 oder 50 km) sowie Rottachseelauf (15 km). Lorenz reichte zum Abschluss ein vierte Platz am Rottachsee, um sich vor Tobias Seitz (Ronsberg) den Sieg zu sichern. Beide Athleten starten für das Team „b_faster“ aus Kempten.

Laufsport-Saukel-Cup: Die Sieger stehen fest weiterlesen

Dieses Läufer-Gesicht muss man sich merken….

Mirco Berner
Überraschte heuer bereits mehrfach: Mirco Berner aus Kempten. Foto: Ralf Lienert

Dieses Gesicht muss man sich merken in der Allgäuer Läuferszene: Der 19-jährige Mirco Berner aus Kempten hat am Wochenende mit einem dritten Platz beim Rottachseelauf über 15  Kilometer in 55:19 Minuten überrascht. „Das war erstaunlich. Wir haben uns alle gefragt: Wer ist der Neue?“, erzählt Andreas Schuchard vom Organisationsteam.  Der „Neue“ hat tatsächlich eine erstaunliche Karriere vorzuweisen.  Der Fachoberschüler begann erst vor einem halben Jahr mit dem Lauftraining. Er gehört (bislang) keinem Verein an, sondern hat sich nach der Lektüre von zahlreichen Fachbüchern einen eigenen Trainings- und Ernährungsplan zusammengestellt.  Seinen Einstand gab der frühere Jugendfußballer der JFG Illerwinkel beim Kemptener Halbmarathon im Frühjahr in starken 1:26:11 Stunden. Doch damit nicht genug: Beim anspruchsvollen Voralpenmarathon in Kempten platzierte er sich über 30 Kilometer in 2:11:06 auf Platz sechs. Der Hammer folgte dann beim Marathon in München drei Wochen später am 12. Oktober: Berner stürmte bei seiner Premiere über 42,195 Kilometer in 2:47:37 Stunden ins Ziel!

Dieses Läufer-Gesicht muss man sich merken…. weiterlesen

Startplatz-Gewinnerin Sigrid Thomas: „Roll over the mountain: Mit Wespenstich ins Ziel gekämpft!“

Sigrid Thomas„Rock the house, Sigimaus!“ Mit dieser Überschrift hatte allgaeu-ausdauer.de die Startplatz-Gewinnerin Sigrid Thomas ins Rennen über 51,7 Kilometer beim Voralpenmarathon geschickt. Die 47-Jährige vom TV Immenstadt, besser bekannt als  „Sigimaus“, schaffte das schier Unmögliche: Sie kam innerhalb des Zeitlimits (7:30 Stunden) ins Ziel. Nach exakt 7:29:53 (!) erlebte sie als Letzte der insgesamt 700 Läufer an diesem Tag die Linie am Cambomare – und war ebenso erschöpft wie glücklich: „Statt ‚rock the house, Sigimaus‘ hätte es eher ‚roll over the mountain‘ heißen müssen“, schreibt sie in ihrem Lauf-Bericht, der mindestens ebenso stattliche Ausmaße annimmt wie die Strecke 🙂 Doch lest am besten selbst:

Startplatz-Gewinnerin Sigrid Thomas: „Roll over the mountain: Mit Wespenstich ins Ziel gekämpft!“ weiterlesen

Startplatz-Gewinner Jens Lengefeld: „Top-Performance von den Helfern“

Jens Lengefeld wollte ein Jahr vor seinem 50. Geburtstag unbedingt den 30 Kilometer-Lauf beim Voralpenmarathon bestreiten. Prompt gewann die Sportskanone vom TV Haldenwang einen Startplatz bei allgaeu-ausdauer.de.  Für ein erfolgreiches Finish musste der Oberallgäuer freilich selbst sorgen. Es ist ihm gelungen! Jens kam unter drei Stunden ins Ziel – und das obwohl er ziemlich blank antrat. Das heißt: fast ohne Vorbereitung. Dennoch schwärmte er im Ziel von einer tollen Veranstaltung, ehe er sofort und wie immer äußerst pünktlich zum nächsten Programmpunkt (einer Geburtstagsfeier) entschwand. Doch lest seinen Bericht am besten selbst.

Startplatz-Gewinner Jens Lengefeld: „Top-Performance von den Helfern“ weiterlesen

Fotogalerie: So lief der Vorapenmarathon…

Weil’s schön war, hier noch eine Foto-Galerie zum Voralpenmarathon. Falls ihr eines der Fotos haben möchtet schreibt eine kurze E-Mail an Anne-Sophie, die für Euch fototgrafiert hat: as.weisenbach@freenet.de

Wer mehr Eindrücke haben möchte, dem empfiehlt sich ein Blick auf das Youtube-Video von Oliver:  youtu.be/q1PY0MYkEj0

 

Blitznews: Schießl deutscher Meister im Ultra-Trail-Lauf – Nadine Hailer auf Platz drei

Helmut Schießl
Helmut Schießl gewann überlegen auf der knapp 52 Kilometer langen Strecke beim Voralpenmarathon in Kempten. Fotos Anne-Sophie Weisenbach

 

Nadine Hailer
Nadine Hailer wurde Dritte bei den Frauen.

Eigentlich hat er vor zwei Jahren schon seinen Rücktritt vom Leistungssport verkündet. Doch mit Helmut Schießl vom TSV Buchenberg ist eben immer zu rechnen. Der 41-Jährige siegte beim Voralpenmarathon in Kempten über die Langdistanz von knapp 52 Kilometer und holte sich damit den deutschen Meistertitel im Ultra-Trail. „Die Strecke ging durch mein Trainingsgebiet, Da hat mich jeder Stein mit einem ’Hallo’ begrüßt“, sagte Schießl, der in 3:45:59  Stundenh einen großen Vorsprung auf die Verfolger Michael Sommer (EK Schwaikheim) und Achim Zimmermann (LG DUV) hatte, die nach einem harten Rennen Hand-in-Hand und somit (fast) zeitgleich das Ziel beim Cambomare in Kempten erreichten. Bei den Frauen feierte Nadine Hailer (TSV Moosbach) als Dritte ein tolles Ergebnis, nachdem sie heuer von Februar bis Juni wegen einer Fußverletzung nicht hatte trainieren können! „Ich bin total glücklich“, sagte die 38-Jährige, die nur eine Minute langsamer war als bei ihrem Vorjahressieg. Die vordersten Podestplätze gingen diesmal an Silke Pfenningschmidt (SV Brackwede, 4:09:26) und Pamela Veith (TSV Kusterdingen, 4:15:07). Im Lauf über 30 Kilometer sausten zwei Geschwister aufs Podest, die ursprünglich als Ski-Langläufer beim TSV Buchenberg Erfolge feierten. Die 24-jährige Barbara Angeli vom Berglauf-Team Haglöfs gewann in 2:30:41. Ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Johannes belegte bei den Männern den dritten Platz (2:05:01). Über 15 Kilometer belegte das Team „b_faster“ alle Podestplätze bei den Männern: Tobias Seitz gewann in 1:01:25  vor Florian Lorenz (1:02:18) und Lukas Schüßler (1:02:51). Bei den Frauen rundete ihre Teamkollegin Isabell Brambrink 1:16:07 mit einem zweiten Platz das starke Ergebnis ab. Insgesamt liefen 700 Teilnehmer mit. „Ein neuer Rekord“, meinte Organisator Joachim Saukel. Auch die Startplatz-Gewinner von allgaeu-ausdauer.de schlugen sich tapfer. So erreichte Sigrid Thomas in 7:29:53 das Ziel über die XXL-Distanz. Herzlichen Glückwunsch!

Einer geht noch, Christoph!

Voralpenmarathon
Christoph Maraschall (vorne rechts) will beim Voralpenmarathon am Sonntag zum 100sten Mal einen Marathon laufen. Foto: Hubert Kellner

Er ist unser XXL-Marathoni: Christoph Marschall, 54, aus Kempten bestreitet am Sonntag beim Voralpenmarathon in Kempten seinen 100. Marathon! Wir drücken die Daumen 🙂 Eine unglaubliche Bilanz. Für allgaeu-ausdauer.de hat er seine schönsten Marathons aufgelistet.

1. Berlin-Marathon: „Der Ort, an dem alles begann. 2000 bin ich dort mitgelaufen. Quasi von Null auf 42,195. Das Training zuvor war aus heutiger Sicht schlichtweg falsch. Aber der Zieleinlauf entschädigt für alles…“

2. Allgäu Panorama Marathon in Sonthofen: „Ein wunderbares Panorama erwartet Euch. Für mich einfach nur Heimat! 2009 bin ich dort mein bestes Rennen über die Langdistanz gelaufen. Platz zwei in der Altersklasse 50 war der Hammer!“

3. Jungfrau-Marathon: „Ein Klassiker mit unglaublichem Blick auf die Schweizer Berge. Für mich ein prägendes Erlebnis, weil ich ich den Lauf an einem geschichtsträchtigen Datum finishen durfte. Exakt 2500 Jahre zuvor fand der erste Marathon in Athen statt!“

4. Rom-Marathon: „Die Strecke begeistert jeden, der einmal Latein im Unterricht hatte. Bei mir ist das ein paar Jahre her. Umso fasziniert mich die Streckenführung durch die Innenstadt. Zum Glück ohne ohne ‚Ausflüge‘ in Gewerbegebiebte…“

5. Athen-Marathon: Siehe Rom-Marathon. „Ein Großstadtlauf mit Geschichte und Gänsehautatmosphäre! Zieht es Euch rein!“

6. New York Marathon: „Für mich ein sehr emotionaler Lauf. Ich bin dort wenige Wochen nach 9/11 gestartet. Die Sorge lief anfangs mit. Aber die New Yorker haben das alles weggewischt. Ihr Motto: Es geht weiter! Das hat mich sehr berührt.“

7. Voralpenmarathon: „Ich hoffe, wir sehen uns. Ich bin zum zehnten Mal dabei. Die Strecke ist genial – und das Publikum auch…“

Willkommen bei allgaeu-autschdauer.de

Krücke Autsch, zefix:  allgaeu-ausdauer.de ist beim Voralpenmarathon aus dem Rennen. Ausgerechnet der Testlauf für die Staffel von Harry, Duppi und Co. wurde mir zum Verhängnis! Ich empfehle: Vorsicht auf der Strecke bei Nässe oder gleich ein Paar ordentliche Trail-Schuhe Jedenfalls: Der Abwärtslauf nach dem Eschacher Weiher hat so seine Tücken – und ich jetzt Krücken. Vermutlich Bänder überdehnt. Wir sehen uns im Ziel. Ich warte… Jetzt habe ich wenigstens genug Zeit, Fotos zu machen. Sofern das mit Krücken möglich ist 🙂 Hoffe, ihr habt mehr Glück. Lieben Gruß Anne-Sophie

Startplatz-Verlosung (II): Wer wagt sich auf den „Fuffzger“ beim Voralpenmarathon?

Länger laufen als die berühmten 42,195 Kilometer: Das könnt Ihr im Rahmen des Allgäuer Voralpenmarathons am 22. September in Kempten. Die Königsdisziplin an diesem Tag ist der Ultra-Trail über 50 Kilometer! Wir verlosen zwei Startplätze für diesen Lauf-Hammer, der zugleich die deutsche Meisterschaft im Ultra-Trail-Lauf darstellt.

Da sich bislang kein mutiger Kandidat/in gemeldet hat,  lassen wir die  „Fuffzger“-Verlosung  noch bis Donnerstag laufen.

Schreibt einfach in die Kommentare Euren Namen sowie Jahrgang und Heimatverein.

Dieses Angebot gilt selbstverständlich auch für allen Transalpinins, die nach erfolgreicher Alpenüberquerung noch immer nicht genug haben 🙂

Also: Auf geht’s! Traut Euch…