Ultra-Trail: Portugal stellt Allgäuer WM-Teilnehmer auf harte Probe

Gitti Schiebel, Mathias Dippacher und Simone Philipp nahmen an der Ultra-Trail-WM teil.
Gitti Schiebel, Matthias Dippacher und Simone Philipp nahmen an der Ultra-Trail-WM teil. Archiv-Foto: Dominik Berchtold

Drei Allgäuer nahmen an der Ultra-Trail-WM in Portugal teil. Bei schwül-heißen Temperaturen war es ein heftiger Einsatz, darin waren sich alle einig.

Ultra-Trail: Portugal stellt Allgäuer WM-Teilnehmer auf harte Probe weiterlesen

„Ultra-cooles Event“: Allgäu Panorama Marathon begeistert die Finisher

Fotos: Dominik Berchtold
Fotos: Dominik Berchtold

Den „Ultra“ ließen sich die Oberallgäuer Langstrecken-Spezialisten beim zehnten Allgäu Panorama Marathon im oberen Illertal nicht nehmen. Die Siege bei den „Kurzstrecken“ über die Halbmarathon- und Marathon-Distanz gingen zwar an „Gäste“, doch beim Ultra über die knappen 70 Kilometer mit insgesamt 3000 Höhenmetern schlugen die Lokalmatadore zu: Mit 7:10 Stunden kam Stefan Lang (Allgäu Outlet Raceteam) ins Ziel; Gitti Schiebel (TV Immenstadt) als „Ultrakönigin“ wurde in starken 7:29 Stunden auch noch Gesamtfünfte über die beinharte Langstrecke, die genau 200 Läufer bewältigten.

„Ultra-cooles Event“: Allgäu Panorama Marathon begeistert die Finisher weiterlesen

Ultra Trail Kleinwalsertal: So lief’s bei Dodo und Simone

Anton Philipp auf dem Weg zum Sieg. Foto: Louis Nef Appenzell
Anton Philipp auf dem Weg zum Sieg. Foto: Louis Nef Appenzell

 

Simone Philipp.
Simone Philipp.

Ein nicht alltägliches Kunststück gelang dem Ehepaar Simone (44) und Anton (46) Philipp bei der Premiere des Ultra Trail (65 km, 4200 Höhenmeter) im Kleinwalsertal: Während Simone in 11:38 Stunden den zweiten Platz belegte, gelang ihrem Mann „Dodo“ in 8:53 Stunden sogar der Sieg. Wir haben die beiden gebeten, uns ihre Erlebnisse zu schildern.

Ultra Trail Kleinwalsertal: So lief’s bei Dodo und Simone weiterlesen

Neuling Mirco lehrt Routiniers das Fürchten

Laufen, Mirco Berner
Erstaunliches Europacup-Debüt: MIrco Berner (links) wurde Zweiter beim Ultra-Traillauf Petit Ballon. Nur Sieger Samir Baala war Schneller. Rechts Adrian Brennwald.

Der Junge kann sich eigentlich nur selber stoppen! Der 19-jährige Mirco Berner vom TV Jahn Kempten hat die Experten im Vorjahr verblüfft, als er in München seinen ersten Marathon in 2:47 Stunden lief. Jetzt hat er erneut bei einer Premiere für Furore gesorgt: Beim Europacup im Ultra-Traillauf belegte er am Petit Ballon in Frankreich über 50 Kilometer (1900 Höhenmeter) den zweiten Platz in 3:50 Stunden. Beinahe hätte es sogar für die Sensation gereicht.

Neuling Mirco lehrt Routiniers das Fürchten weiterlesen

Schiebel sorgt für Schlagzeile

Gitti Schiebel Patagonia-PorträtNa gut, einige waren gestern und heute vielleicht trotz Sauwetter brav draußen trainieren.Ich habe die trockene Variante bevorzugt und lieber in Outdoor-Zeitschriften geblättert. Und was entdecke ich beim ahnungslosen Stöbern? Unser Allgäuer Trail-Vorzeigegesicht Gitti Schiebel in der aktuellen Oktober-Ausgabe des Magazins Active Life. „Wenn andere aufhören zu laufen, fängt die Allgäuerin erst richtig an“, fasst der Redakteur schon im Editorial zusammen.

Mehr Gitti gibt es dann ab Seite 60. Die Immenstädterin erklärt ihre Paradedisziplin und hat noch den ein oder anderen Tipp für Einsteiger. Falls also die kommenden Tage noch jemand das Sofa den Schneeflocken vorzieht: Von Körperhaltung, Vorbereitung, Material-Empfehlungen und Ratschlägen für unterwegs bis hin zu einer Ode an das Trailrunning ist alles drin.

Sportliche Grüße
Eure Anne-Sophie

Startplatz-Gewinnerin Sigrid Thomas: „Roll over the mountain: Mit Wespenstich ins Ziel gekämpft!“

Sigrid Thomas„Rock the house, Sigimaus!“ Mit dieser Überschrift hatte allgaeu-ausdauer.de die Startplatz-Gewinnerin Sigrid Thomas ins Rennen über 51,7 Kilometer beim Voralpenmarathon geschickt. Die 47-Jährige vom TV Immenstadt, besser bekannt als  „Sigimaus“, schaffte das schier Unmögliche: Sie kam innerhalb des Zeitlimits (7:30 Stunden) ins Ziel. Nach exakt 7:29:53 (!) erlebte sie als Letzte der insgesamt 700 Läufer an diesem Tag die Linie am Cambomare – und war ebenso erschöpft wie glücklich: „Statt ‚rock the house, Sigimaus‘ hätte es eher ‚roll over the mountain‘ heißen müssen“, schreibt sie in ihrem Lauf-Bericht, der mindestens ebenso stattliche Ausmaße annimmt wie die Strecke 🙂 Doch lest am besten selbst:

Startplatz-Gewinnerin Sigrid Thomas: „Roll over the mountain: Mit Wespenstich ins Ziel gekämpft!“ weiterlesen