Radmarathon-Sieger Kirchmair: „Tannheimer Tal ist wie ein Wohzimmer für mich“

Fotos: ARGE SKI-TRAIL/Marco Felgenhauer
Sieger Stefan Kirchmair. Fotos: ARGE SKI-TRAIL/Marco Felgenhauer
Fotos: ARGE SKI-TRAIL/Marco Felgenhauer
Gewann bei den Frauen: Paulina Wörz vom RSC Kempten.

Taktisch klug ist Stefan Kirchmair beim 7. Rad-Marathon Tannheimer Tal am gestrigen Sonntag gefahren. Der Tiroler siegte über 224 Kilometer und 3.300 Höhenmeter in 6:19:06 Stunden vor den Deutschen Markus Reichert (Team Forchheim) und Adrian Fingerlin (followmestore.de). Bei den Frauen siegte Paulina Wörz vom RSC Auto Brosch Kempten. „Der Rad-Marathon Tannheimer Tal ist ja wie ein Wohnzimmer für mich und deshalb hatte ich mir auch viel vorgenommen“, sagte Kirchmair im Ziel. „Wir sind mit einer ausgeklügelten Taktik in die Veranstaltung gegangen. Ich konnte mich auf meine Team-Fahrer voll verlassen.

Radmarathon-Sieger Kirchmair: „Tannheimer Tal ist wie ein Wohzimmer für mich“ weiterlesen

Team Kirchmair stellt sich vor

teampraesentation_2Viele Radfahrer können es kaum erwarten, dass die Saison wieder los geht. So beispielsweise auch Stefan Kirchmair und sein Team. Der 26-Jährige aus Innsbruck gilt als Aushängeschild der Radmarathon-Szene (zweimaliger Sieger des Ötztalers, dreimaliger Sieger Tannheimer Tal Radmarathon) und lud zur Teampräsentation ins Hotel Sommer in Füssen. Dabei ging es auch um neue Pläne für die Saison 2015. Auszüge aus der Pressemitteilung lest ihr hier:

Team Kirchmair stellt sich vor weiterlesen

Italienischer Doppelsieg beim ENDURA Alpentraum

Die italienischen Radler haben den diesjährigen ENDURA Alpentraum von Sonthofen nach Sulden im Südtirol dominiert. Nach 252 Kilometern und 6078 Höhenmetern erreichten die beiden Teamkollegen Roberto Cunico und Enrico Zen (Beraldo Greenpaper) zeitgleich in 8:31:11 Stunden das Ziel. Sie hatten einen komfortablen Vorsprung auf Dritten Jörg Ludewig vom Team Alpecin (8:36:51).

Italienischer Doppelsieg beim ENDURA Alpentraum weiterlesen

„Endura Alpen-Traum“: Ötztal-Sieger Stefan Kirchmair gewinnt den Radmarathon – Walter Marquardt aus Eisenberg bei Senior Masters vorn – Podestplatz für Bike Team Sonthofen

Der zweifache Ötztalmarathon-Sieger Stefan Kirchmair aus Tirol hat den „Endura Alpen-Traum“ von Sonthofen nach Sulden/Südtirol gewonnen. Der 25-jährige Tiroler benötigte für 252 Kilometer mit 6078 Höhenmeter 8:42.25,7 Stunden. Am schweren Anstieg zum Umbrailpass setzte er sich von seinen Verfolgern ab und fuhr bis hinauf zum Stilfserjoch einen komfortablen Vorsprung heraus, den er bis in Ziel verteidigte. Zweiter mit 7:38 Minuten Rückstand wurde der ehemalige deutsche Radprofi Jörg Ludewig (Team Alpecin). Knapp dahinter kam Roman Herrmann (Team Centurion Vaude by Saikls) ins Ziel. Für das beste Allgäuer Ergebnis sorgte Walter Marquardt aus Eisenberg, der in der Kategorie Master Men in 10:06:26,7 mit über einen halben Stunde Vorsprung gewann. Unter den Top-Ten platzierten sich auch unsere Startplatzgewinner: Thorsten Schneemann und Lars Bogott aus Kempten vom Team Newave-Bikes.com belegten in 12:01.09,2 Stunden den achten Platz bei den Staffelteams (ihr Bericht folgt noch). Der Sieg ging in dieser Kategorie an Paul Lindner/Lisa Pleyer in 9:09.31,5. Die Mixed-Staffel des Sonthofer „Biketeams“ mit Nadine Krpal und Harry Krause kam als Drittplatziere in 10.44 Stunden sogar aufs Podest.

„Endura Alpen-Traum“: Ötztal-Sieger Stefan Kirchmair gewinnt den Radmarathon – Walter Marquardt aus Eisenberg bei Senior Masters vorn – Podestplatz für Bike Team Sonthofen weiterlesen

Radmarathon im Tannheimer Tal: Hand in Hand ins Ziel

Tannheimer Radmarathon
Fotos: Marco Felgenbauer, OK-Team

Drei Siege in drei Jahren. Das ist die Bilanz von Stefan Kirchmair beim Rad-Marathon im Tannheimer Tal. Am Sonntag gewann der 24-jährige Österreicher die 230-Kilometer-Runde in 6:16:53 Stunden und holte damit bei der fünften Auflage des Rad-Marathons das Tripple. Allerdings gehörte ihm der Sieg nicht alleine. Kirchmair, der fürs Peto Höpperger Top Team Tannheim in die Pedale tritt, fuhr Hand in Hand zusammen mit zwei Konkurrenten Emanuel Nösig (Union-Sporthütte.at) und Stefan Oettl (Team Corratec-Quest) mit neuem Streckenrekord über die Ziellinie.

Radmarathon im Tannheimer Tal: Hand in Hand ins Ziel weiterlesen

Großer Andrang beim Radmarathon im Tannheimer Tal

Flexenpass, Arlbergpass, Hahntennjoch und Gaichtpass – 2940 Höhenmeter, 230 Kilometer. Das sind die Eckpfeiler des Rad-Marathon im Tannheimer Tal, der am kommenden Sonntag stattfindet. „Kein Pappenstiel“, weiß Österreichs ehemaliger Mountainbike-Nationaltrainer, Michael Keller. Bereits zum fünften Mal organisiert er die Breitensportveranstaltung, bei der auch dieses Jahr etwa 1800 Radler in die Pedale treten. Drei Favoriten starten auf der 230-Kilometer-Runde. „Emanuel Nösig aus dem Öztal dominiert im Moment jeden Radmarathon. Aber auch Andreas Traxl aus St. Anton ist brutal stark. Gespannt darf man auch auf das antreten des zweimaligen Siegers Stefan Kirchmair sein. „Er hat sich erst kürzlich das Schambein gebrochen, versucht aber dennoch seine Siegesserie fortzusetzen“, sagt Keller. Start ist um 6 Uhr an der Touristinfo in Tannheim.

Großer Andrang beim Radmarathon im Tannheimer Tal weiterlesen