Grüntenstafette: Team Haschko hat die schnellsten Gipfelstürmer

Grüntenstafette
Fotos: Veranstalter

Dieses Rennen ging ja mal richtig steil! 112 Mannschaften beteiligten sich an der Grüntenstafette – das bedeutete beinahe einen neuen Teilnahmerekord. Die Veranstaltung, die beinahe vor dem Aus gestanden hat, ist also wieder mehr als in.  Vor allem beim Team “Sport Haschko”. Die Mannschaft mit Quirin Schmölz (Missen) und dem Ex-RSC-Kempten-Fahrer Frank Demuth verteidigte den Titel in
Rekordzeit von 1:53:14 Stunden. Die Veranstalter vom TSV Burgberg und dem Team um Hannes Blaschke freuten sich über 672 Sportler.

Grüntenstafette: Team Haschko hat die schnellsten Gipfelstürmer weiterlesen

Knallhartes Abenteuer in Allgäuer Winternacht

Allgäu Vertical, Ofterschwang, Allgäu, Skitouren, Skimo, Berglauf

Knallharter Aufstieg, knackiges Abenteuer: 241 Finisher haben das 3. Allgäu Vertical auf der Weltcup-Piste in Ofterschwang gemeistert. Mann der Stunde beim Bergauf-Rennen im Vollmond-Licht war erneut Titelverteidiger Quirin Schmölz vom Sport Haschko Team. Knallhartes Abenteuer in Allgäuer Winternacht weiterlesen

Schmölz verbessert Streckenrekord am Füssener Jöchle

Hillclimb, Tannheimer Tal

 

 Beim 12. Hillclimb (österreichisch für Berglauf :-)) auf das Füssener Jöchle   war Quirin Schmölz vom Sport Haschko Team nicht aufzuhalten. Er lief seinen Konkurrenzten auf und davon und gewann mit Streckenrekord und knapp zwei Minuten Vorsprung in 32:49 Minuten.  Insgesamt waren 5,8 Kilometer bei 750 Hm vom Grän bis zum Ziel der Sonnenalm am Füssener Jöchle zu überwinden.

Schmölz verbessert Streckenrekord am Füssener Jöchle weiterlesen

Viel Lob für neue Trail Challenge im Kleinwalsertal

Foto: Dominik Berchtold
Foto: Dominik Berchtold

Ein großes Programm und am Schluss großes Lob für die Organisatoren: Die zweitägige Walser Trail Challenge  im Kleinwalsertal kam bei insgesamt 600 Teilnehmern sehr gut an. Höhepunkt war der Walser Ultra Trail.  In einer spektakulären Zeit von 08:53:21 Stunden erreichte Anton Philipp aus Weitnau-Rechtis das Ziel. Zuvor hatte der Sportler vom Team Mammut Deutschland,  beim Höhepunkt der erstmals ausgetragenen Walser Trail Challenge herausfordernde 65 Kilometer und 4.200 Höhenmeter auf und vorbei an den markanten und bekannten Walser Gipfeln hinter sich gebracht.

Viel Lob für neue Trail Challenge im Kleinwalsertal weiterlesen

“Allgäu Vertical”-Sieger Philipp Schädler: Ohne Gipfel geht’s nicht!

Philipp Schädler, TourenskiPhilipp SchädlerIm Sommer sorgt er als Bergläufer immer häufiger für Furore. Im Winter zählt Philipp Schädler zu den besten Skitouren-Rennläufern in Deutschland. Seine Klasse hat der 27-jährige aus Rettenberg vergangenes Wochenende gleich doppelt bewiesen. Einen Tag nach seinem Sieg beim “1. Allgäu Vertical” in Ofterschwang belegte er beim stark besetzten Davos Race (1700 Höhenmeter im Aufstieg, 1700 Höhenmeter in der Abfahrt) den siebten Platz. Mit spektakulären Aktionen sorgt er mittlerweile nicht nur in den Ergebnislisten, sondern auch in einschlägigen Magazinen für Aufsehen.

“Allgäu Vertical”-Sieger Philipp Schädler: Ohne Gipfel geht’s nicht! weiterlesen

Allgäu Vertical: Über 300 Starter stürmen die Weltcup-Piste. Philipp Schädler holt den Sieg!

Allgäu Vertical
Heißes Rennen: Über 300 Starter nahmen am Allgäu Vertical teil Vorne der spätere Sieger Philipp Schädler..
Fotos: Dirk Roth

Großer Andrang beim “1. Allgäu Vertical”: Über 300 Ausdauersportler nahmen an der Premiere des “Bergauf-Rennens” auf der Weltcup-Piste in Ofterschwang teil. “Die Resonanz war überragend”, freuen sich Veranstalter Axel Reusch und die Verantwortlichen des SC Ofterschwang. Das Material konnten die Sportler selbst wählen – und so kam es zu einem spannenden Rennen zwischen Läufern, Ski-Langläufern und Tourenski-Startern.

Allgäu Vertical: Über 300 Starter stürmen die Weltcup-Piste. Philipp Schädler holt den Sieg! weiterlesen

Allgäuer Aufsteiger-Duo Pade/Schädler: “Der Transalp war wirklich ein schöner Urlaub!”

Transalin Run
So sehen (gefühlte) Sieger aus: Constantin Pade und Philipp Schädler belegten Platz vier beim Transalpine Run und waren das schnellste Allgäuer Duo.

Der Transalpine Run 2013 ist Geschichte. Doch dieses Duo wird sich noch lange daran erinnern. Constantin Pade aus Petersthal (Oy-Mittelberg) und Philipp Schädler aus Rettenberg waren die Senkrechtstarter unter den Allgäuer Teams. Die beiden 26-Jährigen liefen nicht nur die beste Zeit (29:12 Stunden) unserer regionalen Teilnehmer, sondern belegten bei ihrer Premiere nach acht kräftezehrenden Etappen Platz vier bei den Männern. “Das war eine perfekte Woche. Das einzige, was vielleicht noch gefehlt hat, war ein Podestplatz. Aber wir sind nun mal keine Profis”, ziehen die beiden Aufsteiger Bilanz. Ebenso überraschend wie ihr starkes Ergebnis klingt (zumindest für Hobbyläufer…) ihre Rückschau auf die Alpen-Tortur: “Das Transalp war wirklich ein schöner Urlaub.”

Allgäuer Aufsteiger-Duo Pade/Schädler: “Der Transalp war wirklich ein schöner Urlaub!” weiterlesen

Transalpine Run: Fünf Podestplätze für Teams mit Allgäuer Beteiligung!

GORE-TEX TRANSALPINE RUN
Siegten souverän bei den Senior Masters: Thomas Miksch und Michael Sommer. Fotos: Charles Abarr

Beine hochlegen. Es ist geschafft! Die Allgäuer Teilnehmer haben beim Transalpine Run  von Oberstdorf nach Latsch/Südtirol einmal mehr für Furore gesorgt. Insgesamt wurden nach 260 Kilometern und knapp 16000 Höhenmetern im Aufstieg in fünf Wertungsklassen fünf Podestplätze mit Allgäu-Beteiligung erzielt!

Transalpine Run: Fünf Podestplätze für Teams mit Allgäuer Beteiligung! weiterlesen

Munki beim Transalp (6. Etappe): Böser Chrash, Allgäuer Erfolge und lustige Uhus

Michael MunklerDas Allgäu ist beim Transalpine auch nach der gestrigen sechsten Etappe von Scuol nach St. Valentin auf der Haide am Reschenpass in Südtirol (38 Kilometer/1633 Höhenmeter) weiter nicht nur zahlenmäßig stark vertreten, sondern stellt auch eine große Zahl von Spitzenläufern. Dazu zählen vor allem die Führenden in der Senioren-Klasse (zusammen über 100 Jahre) Thomas Miksch (Kempten) und Michael Sommer (Oberstenfeld) und deren Verfolger mit dem Kemptener Jörg Schreiber.

Munki beim Transalp (6. Etappe): Böser Chrash, Allgäuer Erfolge und lustige Uhus weiterlesen

Läufer trotzen Hitze am Widderstein und am Alpsee

IMG_5557
Schnelle Begegnung: Der Sieger der “Kurzdistanz” (15 km), Philipp Marschall, und der Langstrecken-Gewinner Kay-Uwe Müller auf dem Anstieg zur Alpe Schönesreuth oberhalb des Alpsee. Foto: Daniel Honold

Die Erleichterung war den Organisatoren anzumerken. Die beiden großen Laufveranstaltungen in der Rgeion sind am Sonntag trotz großer Hitze (über 35 Grad) ohne Zwischenfälle geblieben. “Wir haben den Lauf ohne Ausfall beendet. Es waren gesamt 211 Teilnehmer am Start. Neuer Rekord!”, vermeldeten die Organisatoren vom Tri Team Kleinwalsertal nach dem Widdersteinlauf. Auch beim Alpseelauf atmeten die Veranstalter von der Triathlon-Abteilung des TV Immenstadt auf: “Wir hatten alles im Griff! Es machten etwa 250 Teilnehmer mit. Der Großteil der Strecke führte durch den Wald. Wir hatten keine Hitzeopfer. Mit 10 Wasserstationen und Ärzte auf der Strecke waren wir gut gerüstet“, sagte Gerhard Honold.

Läufer trotzen Hitze am Widderstein und am Alpsee weiterlesen