Nordische Ski-WM: Allgäu Ausdauer grüßt aus Falun

So fühlt sich die Goldene an... Franziska Althaus hat uns die Medaille kurz geliehen.
So fühlt sich die Goldene an… Katharina Althaus hat uns die Medaille kurz geliehen.

Zugegeben, er verpasst im Allgäu derzeit traumhafte Tage für Skitouren. Doch spannend bleibt es für Tobi bei der nordischen Ski-WM trotzdem. Als AZ-Berichterstatter hat er gestern im schwedischen Falun aus nächster Nähe den Goldregen für die Deutschen miterlebt. „Es ist ein Wahnsinns-Erlebnis“, lässt er uns wissen.

Goldjunge Johannes Rydzek bei der Siegerehrung  Foto: Schuhwerk
Goldjunge Johannes Rydzek bei der Siegerehrung
                                                         Foto: T. Schuhwerk

Zwischen Schanze, Loipe und Pressezentrum sei einfach immer etwas los. Bis zu 40.000 Besucher haben allein den ersten Sieg von Vorzeige-Sportler und Goldjunge Johannes Rydzek verfolgt. „Neben den Schweden geben hier vor allem die Norweger Vollgas“, erzählt Tobi. Und das nicht nur in sportlicher Hinsicht… In einer eigenen Zeltstadt zelebrieren die Nordlichter ihren Nationalsport Langlauf und die Medaillen.

Norweger geben in ihrer Zeltstadt alles... Foto: Schuhwerk
Die Norweger geben in ihrer Zeltstadt alles…                                                              Foto: T.Schuhwerk

Informationen, Ergebnisse und weitere Bilder aus Falun findet ihr hier:
Bilder
Infos und Ergebnisse
Infos und Ergebnisse

Voralpen-Skilanglauf schmilzt dahin…

Langlauf Buchenberg
Das war’s: Von winterlicher Idylle können die Veranstalter des Voralpen-Skilanglaufs in Buchenberg nur träumen. Deswegen wurde die Veranstaltung abgesagt. Archiv-Foto: Hermann Ernst

An Motivation mangelte es nicht. Nach Staffel-Bronze von Nicole Fessel (SC Oberstdorf) bei den Olympischen Spielen in Sotschi waren viele Ski-Langläufer im Allgäu heiß darauf, am Wochenende beim Allgäu-Strom-Wintertag sowie beim Voralpen-Skilanglauf in Buchenberg (Oberallgäu) in die Spur zu gehen. Doch das einzige, was nicht spurte, war das Wetter. Der TSV Buchenberg hat den Wettbewerb abgesagt. Über Spekulationen um ein mögliches Aus für dieses Jahr hatte allgaeu-ausdauer.de bereits vergangene Woche berichtet. Derweil hoffen die Ausrichter der deutschen Meisterschaft im Wintertriathlon am Sonntag in Oberstaufen, dass ihr Rennen wie geplant stattfinden kann…

Voralpen-Skilanglauf schmilzt dahin… weiterlesen

Startplatzverlosung Wintertriathlon: And the winners are…

VerlosungSchon klar: Seit heute gibt es ja ausnahmsweise mal gute Gründe auf Couchpotatoe zu machen. Die Olympischen Winterspiele in Sotschi haben begonnen – und wir daheim geliebenen werden zu TV-Junkies. Vor allem sind wir gespannt, wie sich die Allgäu-Crew im Ski-Langlauf schlägt. Vielleicht gelingt ja erneut ein Überraschungserfolg, wie ihn zuletzt Sarah Schaber vom TSV Buchenberg mit ihrer Gold-Medaille im Skiathlon bei der Junioren-WM in Val di Fiemme hinlegte. Zum Auftakt in Sotschi blieb Nicole Fessel (SC Oberstdorf) mit Platz 14 zwar noch unter den (eigenen) Erwartungen, die sie mit einem Platz unter den besten zehn beschrieben hatte, aber das kann sich ja noch ändern… Unabgängig von Sotschi freuen sich viele von uns auf die nächsten Ausdauer-Wettkämpfe im Allgäu. Für den Wintertriathlon am 23. Februar in Obertstaufen hat allgaeu-ausdauer.de Starplätze verlost. Und hier sind die Gewinner:

Startplatzverlosung Wintertriathlon: And the winners are… weiterlesen

Blitznews: Auf Michi Schnetzer ist Verlass – als Langläufer und als Experte!

Michael Schnetzer Er kann’s immer noch! Unser Ski-Langlauf-Experte Michael Schnetzer (23, SC Rettenberg) hat sich beim  „32. Zötler-Pokallanglauf“ seines Heimatvereins Platz zwei in der klassischen Technik erkämpft. Zusammen mit Alexander Wolz vom TSV Buchenberg hatte er sich vom Feld abgesetzt und ein Duo gebildet. In der vorletzten Runde musste er Wolz noch ziehen lassen und hatte 18 Sekunden Rückstand. Platz drei ging an Samson Schairer vom SC Oberstdorf.  Bei den Frauen gewann Sarah Schaber vor Katrin Schratt (beide TSV Buchenberg) und Franziska Müller vom TSV Fischen. Doch nicht nur als Langläufer, sondern auch als Experte ist auf Michi Schnetzer Verlass….

Blitznews: Auf Michi Schnetzer ist Verlass – als Langläufer und als Experte! weiterlesen

Michi Schnetzer: „Olympia-Saison verfolge ich mit weinendem und lachendem Auge“

Michael Schnetzer
Wenn diese Fotos keine Lust aufs Langlaufen machen…. Michi Schnetzer wurde von Aapo Laiho ins Szene gesetzt, der uns die Bilder freundlicherweise zur Verfügung stellte.

Michael SchnetzerSeine früheren Trainingskollegen wie Hanna Kolb oder Hannes Dotzler kämpfen in diesen Wochen um die heißbegehrten Tickets für Sotschi. Doch für Ski-Langläufer Michael Schnetzer vom SC Rettenberg sind die Olympischen Spiele im Februar in Russland kein Thema mehr. Der 23-Jährige hat den Traum von einer Teilnahme endgültig aufgegeben. Nachdem er im Vorjahr die Kaderzugehörigkeit verloren hatte, beendete er seine Karriere auf der ganz großen Bühne im Frühjahr 2013. Kein Conti-Cup und kein Weltcup mehr. Künftig wird der frühere J-WM-Teilnehmer bei großen Volksläufen starten. Der Olympia-Winter weckt in ihm gemischte Gefühle: „Einerseits ist da ein weinendes Auge, weil ich nicht dabei sein kann. Andererseits ist da ein lachenendes Auge. Mir geht es richtig gut. Ich habe einen freien Kopf“, sagt der Allgäuer. Seinen früheren Kollegen drückt er die Daumen für die Quali-Rennen.

Michi Schnetzer: „Olympia-Saison verfolge ich mit weinendem und lachendem Auge“ weiterlesen