Mountainbike Marathon Pfronten: Kurioser Sieg und starke Allgäuer

Szene vom 12. Mountainbike-Marathon am Samstag in Pfronten.  Foto: Renate Erhard
Szene vom 12. Mountainbike-Marathon am Samstag in Pfronten. Foto: Renate Erhard

Selbst ein Sturz konnte Lokalmatador Oliver Mattheis  beim 12. Mountainbike Marathon in Pfronten nicht stoppen: Der 20-Jährige vom RSC Auto Brosch Kempten gewann unter kuriosen Umständen auf der Kurzdistanz. Nachdem er bei einer Abfahrt zu Fall kam und das Hinterrad „schrottete“ fuhr er mit einem geliehenen Bike weiter! Überhaupt: Die Allgäuer Teilnehmer waren stark unterwegs.

Mountainbike Marathon Pfronten: Kurioser Sieg und starke Allgäuer weiterlesen

Hammerhart: Schreiner gewinnt Mountainbike-Marathon

Ein Schreiner „hämmerte“ beim 10. Mountainbike Marathon in Pfronten mächtig in die Pedale – und schlug die Konkurrenz in der Königsklasse: Der 25-jährige Matthias Leisling vom Blacktusk-Racing Team gewann auf der Extremstrecke (70 Kilometer, 2600 Höhenmeter) in 3:25:12 Stunden. Bei den Frauen setzte sich Ann-Katrin Hellstern (BQ Cycling Team) die Krone auf. „Super Wetter, harte Strecke, gewonnen und schön war’s“, sagte Gewinnerin und kündigte nach ihrem Sieg in 4:16:32 Stunden an, sich erst einmal in der Sonne zu erholen. Das galt wohl auch für die weiteren insgesamt 1000 Teilnehmer, die sich am Breitenberg über verschiedene Distanzen auf den Weg machten. Zeit für einen entspannten Blick auf die tollen Aussichtspunkte des Rennens, das Hannes Zacherl und Sven Manhard 2004 ins Leben gerufen hatte, blieb für sie während des Wettkampfes schließlich kaum. Statt dessen wurde hart gekämpft. Von einer „sehr schweren Strecke“ sprach beispielsweise Roland Golderer aus Ellmendiingen, der den Marathon (53 Kilometer und 1900 Höhenmeter) bei seiner Premierenfahrt in 2:18:48 gewann. Sein Ziel („unter die Top fünf kommen“) hatte er mehr als erfüllt. Bei den Frauen behielt in dieser Kategorie, deren Herausforderung sich mit etwa 550 Fahrern heuer die meisten Mountainbiker stellten, Mailin Franke (Fuji Bike Rockets) in 2:48:25 die Oberhand. Bei der kultigen Klapprad-WM holten sich Susi Eckl und Ben Mössmer die Titel.

„Papa, i will au Triathlon…“

KindertriathlonDie kleine Paula kann es kaum erwarten, mit ihrem neuen Bike die große Welt zu erkunden. „Papa, i will au Triathlon“, scheint ihr Blick zu sagen. Schließlich kennt sich die Zweieinhalbjährige schon bestens aus: Sie hat schon so manche Sportveranstaltung besucht, wie unser Leser „fleeflyer“ in seiner E-Mail berichtet. Der gebürtige Kemptener freut sich darauf, mit seiner Tochter am Wochenende das Sommerwetter zu nutzen und die ein oder andere Runde zu drehen. Und wer weiß, vielleicht erlebt die sportliche Paula in den nächsten Jahre ihre Premiere. Zum Beispiel beim Kindertriathlon des TV Immenstadt. Heuer wird er am Sonntag, 21. Juli, um 8 Uhr am kleinen Alpsee gestartet (www.kindertria.de). Erstmal gibt es auch einen Schnuppertriathlon für Kinder der Jahrgänge 2001 und jünger, die sich den normalen Kindertriathlon noch nicht zutrauen. Die Strecke: (S 42 m, R 2km, L 0,3 km). Für die kleine Paula kommt das Rennen aber noch zu früh: „Mit dem Bike ist sie  flott unterwegs, aber mit dem Schwimmen wird’s wohl noch ein Weilchen dauern“, schreibt uns fleeflyer.

Voll im Saft stehen sollten dagegen die Teilnehmer, die an diesem Wochenende auf den Allgäuer Straßen zu Ausdauer-Wettkämpfen aufbrechen. Es ist ja einiges geboten: Gleich drei Veranstaltungen feiern Geburtstag! Hier der Überblick:

„Papa, i will au Triathlon…“ weiterlesen