Steffen Wittmann: “Freue mich riesig auf Berlin”

Steffen Wittmann (hier bei seinem Sieg beim nächtlichen Illermarathon von Laufsport Saukel) peilt in Berlin eine Bestzeit an. Foto: Andreas Reimund
Steffen Wittmann (hier bei seinem Sieg beim nächtlichen Illermarathon von Laufsport Saukel) peilt in Berlin eine Bestzeit an. Foto: Andreas Reimund

Wer eine besondere Leistung vollbringen will, muss sich erfolgreich an die Bedingungen anpassen – und seien sie noch so ungewohnt. Einen Allgäuer Läufer, der normalerweise viele Höhenmeter absolviert, stellt der Berlin Marathon vor einige nicht alltägliche Herausforderungen: Die Strecke ist flach und asphaltiert. Und der Andrang ist auch nicht zu verachten: 40 000 Läufer starten bei der 42. Auflage am Sonntag um 9 Uhr. Für die schnellste Zeit unter den zahlreichen Allgäuer Teilnehmern will Steffen Wittmann sorgen. Der 29-Jährige von der Laufarena Allgäu hat sich mit eigenwilligem Training auf die für Allgäuer ungewohnten Bedingungen vorbereitet.

Steffen Wittmann: “Freue mich riesig auf Berlin” weiterlesen

Allgäuer Glühwürmchen räumen bei Illermarathon ab

Ein voller Erfolg war der gestrige Illermarathon nicht nur aus Sicht von Veranstalter Joachim Saukel. Sowohl beim Iller Trail über 25,5 Kilometer, bei der Ekiden-Staffel als auch über die Marathondistanz sackten Allgäuer Glühwürmchen den Sieg bei dem ersten Nachtlauf im Allgäu ein.

Allgäuer Glühwürmchen räumen bei Illermarathon ab weiterlesen

Halbmarathon München: Laufarena-Duo mit Bestzeiten an historischer Stätte

Monika Reichart2000 Laufbegeisterte starteten vergangenen Sonntag bei der 11. Auflage des Münchener Halbmarathons im Olympiapark. Angeboten wurden der Halbmarathon über 21,1 Km sowie ein 10 km Lauf. Für Einsteiger gibt es einen 5 km “Fun-Run”. Die Halbmarathonis hatten vier Runden á 5 km plus einer 1,1 km Schlussrunde im Olympiapark zu laufen, der 1972 Veranstaltungsort der XX. Olympischen Sommerspiele war. Monika Reichart sowie Steffen Wittmann (beide Laufarena Allgäu) gingen auf diesem historischen Gelänge mit über die Halbmarathondistanz an den Start, erzielten beide persönliche Bestleistungen – und schickten uns postwendend diesen Artikel 🙂

Halbmarathon München: Laufarena-Duo mit Bestzeiten an historischer Stätte weiterlesen

Wittmann macht Dampf bei Thermen-Marathon

Steffen Wittmann, Laufarena AllgäuIn starker Winterform präsentierten sich die Starter der Laufarena Allgäu beim 22. Johannesbad-Thermenmarathon in Bad Füssing (Niederbayern). Allen voran Steffen Wittmann. Unser Startplatzgewinner für den Allgäu Panorama Marathon machte über 42,195 Kilometer ordentlich Dampf.

Wittmann macht Dampf bei Thermen-Marathon weiterlesen

Die Ergebnisliste vom 27. Kemptener Silvesterlauf

Für die einen endete das Jahr im Freudentaumel, manch anderer hat ob seiner Zeit beim 27. Kemptener Silvesterlauf den Kopf noch immer nicht aus dem Sand gezogen. Egal wie es ausging: Wir gratulieren auf jeden Fall allen, die dabei waren. Hier geht es zur Ergebnisliste des Hauptlaufs.

Die Ergebnisliste vom 27. Kemptener Silvesterlauf weiterlesen

Würzburg-Marathon: Wittmann mischt vorne mit

Laufen, Steffen WittmannSteffen Wittmann von der Laufarena Allgäu in Nesselwang hat bei der Bayerischen Marathon-Meisterschaft in Würzburg den fünften Platz belegt. Der 26-Jährige erreichte in neuer persönlicher Bestzeit von 2:37:33 Stunden am Sonntag das Ziel. Den Sieg holte sich Markus Meißgeier von der LG Hof in 2:31:33 vor Sebastian Jost (2:34:22) und Dominik Mages (2:34:32), die beide für die LAC Quelle Fürth starten. Wittmann gelang bei warmer Witterung eine erneuter Leistungssprung. Im Vorjahr war er beim Berlin-Marathon in 2:39:35 erstmals unter 2:40 Stunden geblieben. Schnellster Läufer in Würzburg war der Äthiopier Mulu Deresa in 2:29:04.