Bodenseequerung: Hamza macht sein Meisterstück!

Hamza Bakircioglu. Fotos: Carina Halder/www.bodenseequerung.de
Hamza Bakircioglu. Fotos: Carina Halder/www.bodenseequerung.de

Aller guten Ding sind … vier! Im vierten Anlauf hat Extremschwimmer Hamza Bakircioglu (44) aus Sonthofen den Bodensee der Länge nach auf 64  Kilometern durchquert. 30:44 Stunden war der Industriemeister nonstopp im Wasser unterwegs, um sein sportliches Meisterstück an Land zu ziehen. „Endlich habe ich den Bodensee bezwungen. Schon vorher war mir klar: Das wird mein letzter Versuch. Diesmal schwimme ich das Ding nach Hause“, jubelt der Deutsch-Türke. Im Ziel wurde er von seinem Bruder Yussuf und seiner Familie mit einer Sektdusche empfangen und konnte sein Glück kaum fassen. Der Fluch ist gebrochen, der Eintrag in die Geschichtsbücher gesichert.

Bodenseequerung: Hamza macht sein Meisterstück! weiterlesen

Bodensee erweist sich als Biest: Hamza muss Längsquerung abbrechen

Hamza 1Die Allgäuer Ausdauersportler drückten ihm  fest die Daumen! Doch es hat nicht gereicht. Extremschwimmer Hamza Bakircioglu (43) aus Sonthofen musste am Dienstag seinen dritten Versuch abbrechen, den Bodensee der Länge nach über 64 Kilometer von Bodmann nach Bregenz zu durchqueren.  Im Interview mit der Allgäuer Zeitung  spricht er über den Grund für das Aus nach 51 Kilometern und 26:33 Stunden im Wasser und über seine Päne für die Zukunft. Der erneute Rückschlag  hat  seine stets positive Einstellung nicht geändert.

Bodensee erweist sich als Biest: Hamza muss Längsquerung abbrechen weiterlesen

24-Stunden-Schwimmen in Haar: Hamza und Sigi im Duell mit Wigald Boning

Haar 2
Hamza Bakircioglu machte sich in München-Haar kopfvoraus auf den Weg.

TV-Star Wigald Boning sorgte für den Promi-Faktor beim 24-Stunden-Schwimmen in München-Haar. Der 46-Jährige aus Bernbeuren im Ostallgäu mischte sich unter die 127 Teilnehmer und überraschte mit einer starken Leistung: 28 Kilometer legte er im Wechsel zwischen Brust und Kraul zurück! Doch im Allgäuer Duell mit Hamza Bakircioglu, 41,  aus Sonthofen und Thomas Sigrid, 47, vom TV Immenstadt zog er den Kürzeren.

24-Stunden-Schwimmen in Haar: Hamza und Sigi im Duell mit Wigald Boning weiterlesen

Ein Fisch namens Hamza…

Schwimmen, Bodensee, Hamza

Am liebsten ist er Tag und Nacht im Wasser: Hamza Bakircioglu aus Sonthofen dürften so langsam Schwimmhäute wachsen. Der 41-Jährige hat das 24-Stundenschwimmen in Waldenbuch (Baden- Württemberg) gewonnen. Seine zurückgelegte Strecke?  Ratet mal: 10, 20, 30 oder vielleicht sogar 40 Kilometer? Alles falsch.

Ein Fisch namens Hamza… weiterlesen

Blitznews: Rekordweltmeister im Gespräch mit allgaeu-ausdauer.de

Dieses Interview freut uns riesig. Morgen gibt an dieser Stelle der erfolgreichste Langstreckenschwimmer aller Zeiten Motivationstipps für alle Ausdauerdsportler! Thomas Lurz, 33, holte zwölf WM-Titeln und „nebenbei“ auch noch Bronze und Silber bei Olympischen Spielen. Der Profi vom SV Würzburg hofft (genau wie wir :-), dass das Freiwasserschwimmen weiter Fahrt aufnimmt. Das Allgäu hat mit Rottachseeschwimmen und Bodenseequerung zwei heiße Eisen im Feuer. Nicht zu vergessen sind die vielen Triathleten, für die open water swimming (okay, mit Neo…) zum Programm gehört. Umso schöner, dass das Interview geklappt hat – und mit einer weiteren Premiere aufwartet. Denn mit dem schwäbischen Top-Schwimmer Andreas Kornes von der Augsburger Allgemeinen schreibt erstmals ein „Augschburger Kollege“ für diesen Blog. Der Text ist am morgigen Freitag ab 11 Uhr zu lesen. Schaut vorbei!

Hamza „Hammerhart“: Nur ein Gewitter konnte ihn stoppen

Gab alles, doch es sollte nicht sein: Hamza Bacirkioglu wurde am Bodensee von einem Unwetter gestoppt. Fotos: bodenseequerung

Nicht nur in Schwimmerkreisen hat sich Hamza Bakircioglu aus Sonthofen reichlich Respekt verschafft: Doch der Bodensee fuhr alle Geschütze auf, um den zweiten Durchritt innerhalb eines Monats zu verhindern. Nach dem erfolgreichen „Erstlingscrossing“ von Christof Wandratsch nach den strengen Regeln der „Bodenseequerung“ wurde Hamza von einem Unwetter nach 56  von 64 Kilometern von einem Gewitter gestoppt.

Hamza „Hammerhart“: Nur ein Gewitter konnte ihn stoppen weiterlesen