Kemptener Ultra-Marathonis bei Saisonausklang erfolgreich

Laufen im Herbst, BlätterZum Saisonausklang nahmen vier Läufer des TV Kempten am Albmarathon in Schwäbisch Gmünd teil: Der Ultra-Lauf führt auf 50 Kilometer (1100 Höhenmeter) über die drei Kaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Er ist zugleich ein Wertungslauf im Ultramarathon-Europacup.

Kemptener Ultra-Marathonis bei Saisonausklang erfolgreich weiterlesen

Edwin Singer beweist starke Form im Duell mit Yossief Tekle

Der Lauf auf den Schwarzen Grat bei Isny lockte insgesamt 275 Teilnehmer. Der Hauptlauf lud auf 6,3 Kilometern und 470 Höhenmetern zum Verausgaben ein. Edwin Singer vom TV Erkheim nutzte diese Chance gerne. Und siehe da: Ihm gelang ein starkes Rennen, in dem er sich nur dem früheren Berglauf-Juniorenweltmeister Yossief Tekle beugen musste. Für Allgäu Ausdauer hat Edwin seine Eindrücke zusammengefasst:

Edwin Singer beweist starke Form im Duell mit Yossief Tekle weiterlesen

Steffen Wittmann: “Freue mich riesig auf Berlin”

Steffen Wittmann (hier bei seinem Sieg beim nächtlichen Illermarathon von Laufsport Saukel) peilt in Berlin eine Bestzeit an. Foto: Andreas Reimund
Steffen Wittmann (hier bei seinem Sieg beim nächtlichen Illermarathon von Laufsport Saukel) peilt in Berlin eine Bestzeit an. Foto: Andreas Reimund

Wer eine besondere Leistung vollbringen will, muss sich erfolgreich an die Bedingungen anpassen – und seien sie noch so ungewohnt. Einen Allgäuer Läufer, der normalerweise viele Höhenmeter absolviert, stellt der Berlin Marathon vor einige nicht alltägliche Herausforderungen: Die Strecke ist flach und asphaltiert. Und der Andrang ist auch nicht zu verachten: 40 000 Läufer starten bei der 42. Auflage am Sonntag um 9 Uhr. Für die schnellste Zeit unter den zahlreichen Allgäuer Teilnehmern will Steffen Wittmann sorgen. Der 29-Jährige von der Laufarena Allgäu hat sich mit eigenwilligem Training auf die für Allgäuer ungewohnten Bedingungen vorbereitet.

Steffen Wittmann: “Freue mich riesig auf Berlin” weiterlesen

Dolomites Skyrace: Wenn die Oberschenkel brennen…

Dolomites Skyrace

Uwe PfanzeltWenn die “Himmelsläufer” unterwegs sind, geht es hoch hinauf: Das Dolomites Skyrace in Canazei (1450m) führt über 22 Kilometer und 1750 Höhenmeter. Höchster Punkt des Rennens,  das zur Sky-Runner-Weltserie gehört, ist der  3152 Meter hohe Piz Boe. “Knallhart, aber genial”, so lautet das Urteil von Uwe Pfanzelt (links im Bild). Der erfahrene Bergläufer nahm mit dem befreundeten Ehepaar Rabea und Andy Brittain daran teil. Hier ist Uwes Bericht:

 

Dolomites Skyrace: Wenn die Oberschenkel brennen… weiterlesen

Prost Steffen: Wittmann setzt am Schliersee Siegesserie fort

Schliersee Lauf, Steffen Wittmann

Perfektes Laufwetter, zwar ohne Sonne, dafür mit strahlenden Gesichtern, machten den Sixtus Lauf 2015 am Schliersee für knapp 1.000 Starter zu einem einmaligen Event. Bei der größten Laufveranstaltung im Schlierach-Leitzachtal hatten alle Teilnehmer, egal ob auf dem Halbmarathon-Trail von Bayrischzell nach Schliersee mit seinem anspruchsvollen Höhenprofil oder gemütlich walkend, ihren Spaß. Das galt für Illermathon-Sieger Steffen Wittmann (Laufarena Allgäu) ganz besonders. Er setzte seine Erfolgsserie fort.

Prost Steffen: Wittmann setzt am Schliersee Siegesserie fort weiterlesen

Laufbasis glänzt in der Nacht: Doppel-Erfolg bei 12-Stunden-Teamlauf in Dornbirn

LaufbasisDass die Lauf-Freunde von der Laufbasis Allgäu auf vielen heimischen Wettkämpfen unterwegs sind, hat sich ja schon rumgesprochen. Diesmal aber ging es ins Ausland, genauer gesagt zu unseren Nachbarn nach Österreich. “Dort in Lustenau/Dornbirn gibt es seit einigen Jahren einen einmaligen Wettkampf, den wir bewältigen wollten. Das zweite Abenteuer zu Nacht, nachdem wir die Woche davor schon den Illertrail gerockt hatten”, schreibt uns Ingrid Horn.  Die Rede ist vom 12-Stunden-Nachtlauf in Dornbirn.  Hier ist ihr Bericht:

Laufbasis glänzt in der Nacht: Doppel-Erfolg bei 12-Stunden-Teamlauf in Dornbirn weiterlesen

Aus für die Grüntenstaffette

Szene von der Grüntenstafette. Foto: Gitti SchiebelDas Team Haschko aus Isny ist der letzte Sieger in der Geschichte der Grüntenstafette. Die Veranstaltung wird es nach elf Wettbewerben in  20 Jahren (Foto: Gitti Schiebel) künftig nicht mehr geben. Das gab der TSV Burgberg bekannt.  Diese und weitere News lest ihr hier:

Aus für die Grüntenstaffette weiterlesen

Zum Geburtstag viel Lauf: Antje und ihr Mega-Einsatz über 215 Kilometer

24-Stunden-Lauf, Weltmeisterschaft Turin, Antje Schuhaj

Stell Dir vor, Du hast Geburtstag und Deine Party besteht daraus, eine Runde nach der anderen zu laufen. Unsereins würden vielleicht noch ein paar andere Dinge einfallen. Aber für  unsere “eiserne Lady” Antje Schuhaj (mit Startnummer 260) war es das Non-Plusultra. Sie lief an ihrem Ehrentag bei der Weltmeisterschaft im 24-Stunden-Lauf in Turin mit und schwärmte von einem “Wahnsinnserlebnis”.

Zum Geburtstag viel Lauf: Antje und ihr Mega-Einsatz über 215 Kilometer weiterlesen

Glückliches Duo

Eggenthal; Frühlingslauf

Beim 52. Frühlingslauf in Eggenthal setzte ein Duo des RC Allgäu Maßstäbe: Thomas Reichl gewann auf der etwa 15 Kilometer langen Strecke in 56:51; Kerstin Petsch stand bei den Frauen in 1:15:35 ganz oben. Die beiden haben sich heuer ein ambitioniertes Ziel gesetzt.

Glückliches Duo weiterlesen

Mirco Berner sorgt für Schlagzeilen

Mirco Berner
So berichtet das Magazin nordic sports über Mirco Berner. Repro: T.S.

Es ist gerade einmal ein Jahr her, da prophezeite Allgäu Ausdauer: “Dieses Gesicht muss man sich merken.” Gemeint war Läufer Mirco Berner, über den wir als erste berichteten. Damals verblüffte der Youngster unter anderem mit einem Marathon-Debüt in 2:47:37 in München. Heute sorgt der 20-Jährige weit über die Grenzen des Allgäus hinaus für Schlagzeilen.

Mirco Berner sorgt für Schlagzeilen weiterlesen