Veranstalter Joachim Saukel: „Silvesterlauf findet definitiv statt“

Silvesterlauf Kempten
So sah es einen Tag vor dem Start des Silvesterlaufs 2014 auf der Strecke an der Iller aus.
Silvesterlauf Kempten
Das waren die Bedingungen 2013….

Trotz des Wintereinbruchs: Der Silvesterlauf 2014 in Kempten findet „definitiv statt“. Das sagt Veranstalter Joachim Saukel vor dem Start des Klassikers über zehn Kilometer am Mittwoch, 31. Dezember, um 13.30 Uhr am Illerstadion in Kempten. Gelaufen werden drei Runden zu je 3,3 Kilometer.

Veranstalter Joachim Saukel: „Silvesterlauf findet definitiv statt“ weiterlesen

O’gricht is….

HAlbmarathon
Mirco und Dominic halfen beim Aufbau für den Halbmarathon in Kempten. Dort wollen sie am Sonntag ab 13.30 Uhr auch als Läufer glänzen. Fotos: T.S.

IMG_8673Ganz schön fleißig: Die Lauftalente Mirco Berner und Dominic Poschenrieder halfen heute Nachmittag beim Aufbau für den Laufsporttag am Sonntag in Kempten. Die 5-Kilometer-Runde führt u.a. über den neu gestalteten Hildegardplatz – und vielleicht entdeckt ihr da auch irgendwo  unser Banner 🙂  Den beiden Jungs jedenfalls stand die Vorfreude bereits ins Gesicht geschrieben. „Posche“, der für das Team Laufsport Saukel „b_faster“ startet, hofft beim Halbmarathon auf eine Zeit unter 1:20 Stunden. Mirco geht sogar noch ein paar Schritte weiter…

O’gricht is…. weiterlesen

Der Mann am Mikrofon: „Schießl schießt nach vorne…“

Hannes Nägele
Flotte Sprüche und Expertenwissen: Hannes Nägele in Aktion.

Was Mike Rilley für die Hawaii-Finisher und Michael Buffer für alle Boxer ist, ist Hannes Nägele für den Halbmarathon in Kempten: Der 54-Jährige ist für die Stimmung zuständig. Seit über 15 Jahren heizt der Medienberater beim Allgäuer Zeitungsverlag beim Laufsporttag am Residenzplatz Läufern und Zuschauern ein. Wir sprachen mit dem „Mann am Mikrofon“, der heuer vor einer besonders schweren Aufgabe steht.

Der Mann am Mikrofon: „Schießl schießt nach vorne…“ weiterlesen

Abschied vom Voralpenmarathon: Aus für den Ultra-Trail in Kempten!

Letzter Sieger beim Voralpenmarathon in Kempten: Helmut Schießl. Die Veranstaltung findet künftig nicht mehr statt. Foto: Anne-Sophie Weisenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele von Euch haben es wahrscheinlich schon mitbekommen: Der Voralpenmarathon in Kempten findet ab sofort nicht mehr statt! Nach zehn Jahren ist Schluss.  „Die Entscheidung ist definitiv. Wir werden kein weiteres Rennen veranstalten“, bestätigte Organisator Joachim Saukel, 49.  Mehr über die Gründe erfahrt ihr hier:

Abschied vom Voralpenmarathon: Aus für den Ultra-Trail in Kempten! weiterlesen

Halbmarathon Kempten: Lions laufen am 6. April um deutsche Meisterschaft!

Halbmarathon Kempten
Blindensportlerin Verena Bentele und Lions-Läufer Jürgen Böhm kamen beim Halbmarathon 2013 in Kempten gemeinsam für das Team „Lions meets rollies“ ins Ziel. Im April ermitteln die Lions Club-Mitglieder beim Halbmarathon in Kempten ihre deutschen Meister. Bentele, die mittlerweile Behindertenbeauftragte des Bundesregierung ist, will wieder dabei sein. Foto: Ralf Lienert

Beim traditionellen Halbmarathon in Kempten gibt es am 6. April 2014 eine Premiere: Der Frühlingsklassiker über 21,1 Kilometer ist als Deutsche Lions-Meisterschaft ausgeschrieben. In die Wertung kommen alle Finisher, die Mitglied in einem Lions Club sind. Veranstalter Joachim Saukel und der Lions Club Kempten-Buchenberg um Präsident Andreas Abele hoffen auf eine bundesweite Resonanz. Eingebettet ist die deutsche Meisterschaft in den Spendenlauf „Lions meets rollies“, der im Vorjahr mit Stargast Verena Bentele ein großer Erfolg war. Die neue Behindertenbeauftragte der Bundesregierung soll erneut mit von der Partie sein.

Halbmarathon Kempten: Lions laufen am 6. April um deutsche Meisterschaft! weiterlesen

Silvesterlauf Kempten: Mit jungen Wilden und Lauf-Oma ins neue Jahr

Silvesterlauf I Oh Gott, die werden ja immer schneller!

Die jungen Wilden haben den 27. Silvesterlauf in Kempten gestürmt. In einem spannenden Rennen setzte sich Florian Lorenz aus Obergünzburg über zehn Kilometer in 33:32 Minuten mit neuer persönlicher Bestzeit haarscharf gegen seinen Trainingspartner Tobias Seitz (33:35) vom Team „b_faster“ aus Kempten durch. Platz drei belegte mit Silvesterlauf VMichael Laur vom SVO Germaringen (33:36) ein weiterer Allgäuer. „Wir sind von Anfang als Führungsgruppe zusammengeblieben. Ab Kilometer acht habe ich noch mal aufgedreht. Die anderen konnten aber folgen. Zum Glück hatte ich das bessere Ende für mich“, sagte der 23-jährige Lorenz, der bei seiner fünften Teilnahme seinen ersten Sieg holte.

Silvesterlauf Kempten: Mit jungen Wilden und Lauf-Oma ins neue Jahr weiterlesen

Silvesterlauf: So schaffen auch Einsteiger die 10 Kilometer

Silvesterlauf
Der Silvesterlauf in Kempten lockt nicht nur etablierte Ausdauersportler. Immer wieder mischen sich neue Gesichter unter die Starter über die Distanz von 10 Kilometer. Weitere Infos gibt es auf der Startseite www.silvesterlauf-kempten.de

Zumindest einmal muss man dabei gewesen sein: Der Silvesterlauf am 31. Dezember (13.30 Uhr) in Kempten bildet traditionell den Saisonausklang im Allgäuer Sportkalender. 10 Kilometer stehen ab Start am Illerstadion auf dem Programm. Sie sind aufgeteilt auf 3 Runden entlang der Iller. Zwar sind immer wieder Topleute am Start. Doch die Atmosphäre ist locker und familiär. Und deshalb genau richtig für Neulinge, die „einfach mal probieren“ wollen, ob und wie sie einen „Zehner“ schaffen. Damit das Abenteuer gelingt, haben wir Experten Joachim Saukel um einen Trainingsplan gebeten.

Silvesterlauf: So schaffen auch Einsteiger die 10 Kilometer weiterlesen

Hall of Fame der Hawaii-Finisher: Hier ist unser Allgäu-Ranking!

Dr. Klaus Roßkopf
Sicherte sich mit drei erfolgreichen Hawaii-Finishs den Platz in der Allgäuer Ruhmeshalle: Dr. Klaus Roßkopf aus Kempten.
Erlebte 1992 einen Glücksmoment auf Hawaii: Erwin Kiederle aus Wertach. „Auch nach 21 Jahren kribbelt es bei mir immer noch am Startschuss“, schreibt er uns.

Puh, das war harte Arbeit. Und ob alles stimmt – darüber wird zu diskutieren sein 🙂 Wir haben jedenfalls unser bestes gegeben, um mit Eurer Unterstützung (vielen Dank dafür!) die Hall of Fame der Allgäuer Hawaii-Finisher zusammen-zustellen. Schon jetzt gibt es einige Kuriositäten: So haben (wie berichtet) gleich drei Allgäuer sieben WM-Finishs beim legendären Ironman vorzuweisen. Helmut Berger (Kleinwalsertal) hat mit seiner diesjährigen Teilnahme mit Axel Reusch (Immenstadt) und Dr. Ulrich Blockus (Kempten) gleichgezogen. Wir sind gespannt, ob wir in den kommenden Jahren auch ein achtes Finish verzeichnen können.

Was die beste Zeit betrifft, so wagen wir die Prognose, dass die Rekorde noch eine Weile halten: Christian Brader (Memmingen) liegt mit seiner Bestzeit von 8:33:43 Stunden aus dem Jahr 2010  klar an erster Stelle. Noch deutlicher ist die Lage bei den Frauen: Barbara Geilhof (Memmingen) setzte im Vorjahr in 10:41:46 Stunden Maßstäbe. Manuela Heimerl  aus Wangen (ja, wir haben das baden-württembergische Allgäu auch einbezogen) hat sich heuer in 11:05:04  zumindest herangekämpft. Aber den Abstand ist noch groß…

Doch – natürlich – geht es auf Hawaii nicht nur um Bestzeiten. Die Zielankunft, das haben nahezu alle Hawaii-Teilnehmer in ihren Zuschriften betont, ist das Non-plus-Ultra für jeden Amateur. Umso schöner, wenn man nach 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen gemeinsam die Linie überquert!

Helmut Berger und Axel Reusch finishten 1999 gemeinsam.

Bislang ist das gleich fünf Allgäuer „Gespannen“ gelungen: Neben Joe Seltmann (Immenstadt) und Conny Bodenhöfer (Waltenhofen) im Jahr 2010 hielten auch die Zwillingsbrüder Philipp und Jörg Huning aus Isny im Jahr 2008 sowie Axel Reusch (Immenstadt) und Helmut Berger (Kleinwalsertal) 1999,  Marc Wenz (Immenstadt) und Hannes Blaschke (damals Kempten) im Jahr 1990, und Winfried Walser und Alfred Blank (bd. Thalkirchdorf) 1988 den Teamgedanken in der Einzelsportart Triathlon hoch und kamen gemeinsam ins Ziel.

P.S.: Um die Hall of Fame zu komplettieren, sind wir weiterhin auf Eure Mithilfe angewiesen: Ein Name fehlt? Dann hinterlasst bitte eine Nachricht in den Kommentaren – und zwar bitte mit Herkunftsort sowie Finisher-Zeit und Jahr der Hawaii-Teilnahme. Schickt uns noch Euren Herkunftsort. Danke schön! Und nun: Viel Spaß beim Lesen….

Hall of Fame der Hawaii-Finisher: Hier ist unser Allgäu-Ranking! weiterlesen

Für Rollies unterwegs: Lions-Club-Läufer sammeln Spenden bei Amsterdam-Marathon

Laufen für die „Rollies“: (von links) Johann Mayr, Emanuel Böhm, Robert Albrecht, Jürgen Böhm, Hans Hiltensberger Hans, Reinhold Scharpf waren beim Voralpenmarathon in Aktion. Nächster Einsatz der Lions-Club-Gruppe ist der Amsterdam-Marathon am 20. Oktober.
Kämpfte sich beim Voralpenmarathon ins Ziel und will in Amsterdam wieder dabei sein: Reinhold Scharpf. Foto: Anne-Sophie Weisenbach

Mit ihren gelben T-Shirts sind sie nicht zu übersehen: Die Läufer der Gruppe „Lions meets Rollies“ laufen zugunsten von Kemptener Rollstuhlfahrern. Zuletzt waren sie beim Voralpenmarathon im Einsatz, den sie als Training für ihren nächsten großen Einsatz nutzten: Die Gruppe mischt mit sieben Sportlern beim Amsterdam-Marathon am 20. Oktober mit – und ihr könnt ihr Vorhaben unterstützen. Denn sie sammeln Geld für eine Ferienfreizeit von Rollstuhlfahrern. Für Rollies unterwegs: Lions-Club-Läufer sammeln Spenden bei Amsterdam-Marathon weiterlesen

Startplatz-Verlosung 50 km beim Voralpenmarathon: Rock the house, Sigimaus!

Ultra-Marathon 50 km und 30 km
Der Voralpenmarathon in Kempten lockt mit Rennen über 15, 30 und 50 Kilometer. Zudem gibt es Staffelwettbewerbe. Archiv-Foto: Hermann Ernst

Puh, das wird ein hartes Stück Arbeit. Aber sie haben es ja nicht anders gewollt ;-): Hans Hörmann (PTSV Rosenheim, Jahrgang 1958) und Sigrid „Sigimaus“ Thomas (TV Immenstadt, Jahrgang 1966) gewannen unsere Startplätze für den 50-Kilometer-Lauf beim Voralpenmarathon am Sonntag, 22. September, in Kempten!

Herzlichen Glückwunsch an die beiden mutigen „Longos“, auf die ein besonderes Erlebnis wartet. Dank Veranstalter Joachim Saukel und allgaeu-ausdauer.de nehmen sie gratis an der deutschen Meisterschaft im Ultra-Trail teil.

Da kann man nur sagen: Rock the house, Hans + Siggimaus!

Sigimaus
Hat heuer schon beim 24-Stunden-Lauf in München durchgehalten: Startplatzgewinnerin Sigrid Thomas.

Wir drücken Euch jedenfalls die Daumen und freuen uns darauf, wenn ihr Bilder und Eure Eindrücke vom Rennen für den Blog zusammenstellt. Schickt sie bitte an: schuhwerk@azv.de

Vorsichtshalber noch ein kleiner Hinweis: Die Cut-off-Zeiten beim „Fuffzger“ gelten für ALLE Teilnehmer. Also auch für Startplatzgewinner. Beschwerde-E-Mails werden nicht bearbeitet 🙂

Viel Glück!!!