Mountainbiker Melchior Müller trumpft bei 24-Stunden-Rennen auf

Foto: sportograf

24-Stunden-Rennen faszinieren Mountainbiker Melchior Müller  aus Buxheim (Unterallgäu). In dieser Saison hat er es bei folgenden 24-Stunden-Rennen ordentlich krachen lassen:  deutsche Meisterschaft am Alfsee (Niedersachsen), Olympiapark München, Messegelände Stuttgart und am Nürburgring bei RAD am RING.   Bei jedem dieser “Ausflüge” kam er unter die Top 10 – und am Nürburgring sogar auf Platz drei in der Masterklasse.

Mountainbiker Melchior Müller trumpft bei 24-Stunden-Rennen auf weiterlesen

Showdown am Steilhang

Foto: Michael Lukaszewski für AZ Füssen.
Foto: Michael Lukaszewski für AZ Füssen.

 

Etwa 550 Läufer sind dem Ruf des Bergs gefolgt und haben am Sonntag bei idealen Bedingungen den Tegelberglauf in Schwangau in Angriff genommen. Dort wurde heuer auch der deutsche Berglauf-Meister gekürt. Bei den Männern holte sich Toni Lauterbacher aus Benediktbeuern den Titel nach einem spannenden Showdown: Im Steilstück auf den letzten beiden Kilometern zog er noch an Vorjahressieger Yossief Tekle aus Eritrea vorbei und gewann in 40:38 Minuten. Bester Allgäuer war Edwin Singer (Erkheim) als Elfter. Bei den Frauen behielt Michelle Maier die Oberhand: Die Läuferin des PTSV Rosenheim siegte in 45:56 Minuten.

Benedikt Abel und Gitti Schiebel dominieren Gebirgsmarathon Immenstadt

Foto; Günter Jansen
Foto; Günter Jansen

Benedikt Abel vom SC Immenstadt überquerte beim Immenstädter Gebirgsmarathon nach 4:00,53 Stunden als Erster die Ziellinie. Er gewann vor Michael Arend (4:05,29/Alpstation München) und Vorjahressieger Stefan Lang vom Allgäu Outlet Raceteam (4:22,17).  Bei den Damen hatte Gitti Schiebel (4:51,15/TV Immenstadt) einen deutlichen Vorsprung auf Eva Übelhör (5:13,10). Und weil Gitti so schnell im Ziel war, hat sie gleich auch noch einen Text geschrieben.

Benedikt Abel und Gitti Schiebel dominieren Gebirgsmarathon Immenstadt weiterlesen

Guter Morgen! Krugzeller beim 24-Stunden-Rennen in Kelheim

Roland Morgen

Mit diesem Ergebnis hätte Roland Morgen nicht gerechnet. Beim 24-Stunden-Rennen in Kelheim (Niederbayern) belegte der Krugzeller am Ende Platz 19 – mehr wert als diese Platzierung war dem 50-Jährigen aber, dass er bei seinen 36 Runden 590 Kilometer und 6500 Höhenmeter fuhr und die teils deutlich jüngere Konkurrenz hinter sich ließ. 172 Fahrer waren am Start. Tobias Giegerich von der Allgäuer Zeitung berichtet.

Guter Morgen! Krugzeller beim 24-Stunden-Rennen in Kelheim weiterlesen

Wild schwimmt allen davon

An zwei Tagen hintereinander hat sich Norbert Wild aus Bad Grönenbach in die Siegerlisten eingetragen: Er gewann zunächst die 14. Lindauer Seequerung, ehe er tags darauf beim Vier-Seen-Schwimmen der Wasserwacht Senden erneut ganz oben auf dem Podest stand.

Wild schwimmt allen davon weiterlesen

Walser Trail Challenge: Sonntagswetter sorgt für Wirbel. Nef und Waibel gewinnen Ultra Trail

Michelle Maier. Foto: Dominik Berchtold
Michelle Maier. Fotos: Dominik Berchtold
Walsertrail_2016_Moritz auf der Heide_037
Moritz auf der Heide.
Walsertrail_2016_Seppi Neuhauser und Anton Philipp_028
Seppi Neuhauser und Anton Philipp.

Knapp 700 Teilnehmer kamen bei den drei Rennen im Rahmen der 2. Walser Trail Challenge ins Ziel. Gitti Schiebel berichtet

Walser Trail Challenge: Sonntagswetter sorgt für Wirbel. Nef und Waibel gewinnen Ultra Trail weiterlesen

Triathlon: Lukas Schüßler schnappt sich Bayern-Titel!

Schüssler Zieleinlauf
Luki Schüßler zeigte nicht nur eine starke Laufleistung in Schongau. Foto: RSC Auto Brosch Kempten

Bei perfekten äußeren Bedingungen fand der 5. ARGI+ Schongau Triathlon auf der Sprint- und olympischen Distanz statt. Zudem wurde im Rahmen des Regionalligawettkampfes die bayerische Meisterschaft auf der Kurzstrecke ausgetragen. Der RSC Auto Brosch Kempten schnitt dabei angeführt von Lukas Schüßler besonders gut ab. Tobi Baur berichtet. Triathlon: Lukas Schüßler schnappt sich Bayern-Titel! weiterlesen

Alpseelauf: Sieger springt vor Freude ins kühle Nass

Langstrecke Herren Lorenz Scherer Abel
Die Erstplatzierten auf der Langstrecke (von links): Florian Lorenz, Patrick Scherer und Benedikt Abel.

 VON  GITTI SCHIEBEL

Immenstadt Ein Sprung in den kühlen Alpsee entschädigte Patrick Scherer für die Strapazen. Unmittel­bar nach seinem Sieg über die Langstrecke beim Naturparktrail um den Großen Alp­see warf sich der 33-jährige Ausdauersportler vom TV Immenstadt in die Fluten. Der neue Veranstaltungsort rund um das Hafengelände in Bühl bot dafür beste Bedingungen und ohnehin ein schönes Am­bien­te für die knapp 200 Läufer.

Alpseelauf: Sieger springt vor Freude ins kühle Nass weiterlesen

Erfolgreiche Hatz durch das Herz von Hamburg

Alexander Haß, rechts Fabian Eisenlauer
Alexander Haß, rechts Fabian Eisenlauer

Mit über 6000 Startern gilt der Hamburg Wasser World Triathlon als der wohl größte der Welt. Alexander Haß und Fabian Eisenlauer machten sich auf die Reise und starteten erfolgreich auf der olympischen Distanz über 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Eine faszinierende Lokation bot der World Triathlon Hamburg den Athleten, mit Gähnsehautgefühl garantiert. Hier geht’s zu ihrem Bericht.

Erfolgreiche Hatz durch das Herz von Hamburg weiterlesen

Krasse Leistung auf Korsika

GR 20, Tag 1

Der GR 20 ist ein spektakulärer Fernwanderweg auf der Insel Korsika. Normalerweise bringen Wanderer dafür viel, viel Zeit mit. Nicht so Dodo Philipp und Seppi Neuhauser: Sie bewältigten den GR 20 im Rahmen eines mehrtätigen Lauf-Events im Schnelldurchgang. Die beeindruckenden Daten:   170 km und  15.500 Höhenmeter.; es ging über ca. 19 Übergänge (Bocca) und einige Gipfel. Doch diese Fakten sagen noch lange nichts über die Faszination und das Abenteuer GR 20 aus. Hier lest ihr den Abenteuer-Bericht der beiden.

Krasse Leistung auf Korsika weiterlesen