Zürichseeschwimmen: Dunkle Wolken, 18 Gels und Happy End nach 26,4 Kilometern

IMG_7613
Selbstversuch der besonderen Art: Beim Zürichseeschwimmen blieb dem Reporter nichts erspart. Die bangsten Minuten gab es bei Sturmwarnung 1 mit dunklen Wolken und drohendem Gewitter auf Höhe Meilen nach 14 von 26, 4 Kilometern. Fotos: Anne-Sophie Weisenbach

Es war ein Tag voller Höhen und Tiefen. Einer, den man nie vergisst. Denn diesmal war allgaeu-ausdauer.de mittendrin. Im Wasser. Beim Zürichseeschwimmen über 26,4 Kilometer von Rapperswil nach Zürich.  Ein Jahr lang habe ich dafür trainiert. Ebenfalls mit Höhen (178 Kilometer im Juni) und Tiefen (kaputte Schultern im Juli). Doch am Schluss hat es irgendwie gereicht. Nach 9:06 Stunden erreichte ich taumelnd das Ziel. Auf Platz acht in der Hauptklasse der Männer ohne Neoprenanzug und somit bester Deutscher (so erzähl‘ ich es meinen Enkeln…). Oder, nüchtern betrachtet, als Vorletzter in der Männer-Hauptklasse ohne Neoprenanzug, in der sonst kein Deutscher mitschwamm (bitte niemals meinen Enkeln verraten…). Anbei ein bewegter Tag in Bildern.

Zürichseeschwimmen: Dunkle Wolken, 18 Gels und Happy End nach 26,4 Kilometern weiterlesen

Juli-Hoch: Erstmals über 4000 Blog-Besucher

2013-04-12 07.40.07
Gute Karten bei den Lesern hatte allgaeu-ausdauer.de im Juli, der mit zahlreichen Ausdauersport-Veranstaltungen im Allgäu aufwartete. Vielleicht hält das Hoch ja auch im August an…

Ein Hoch auf den Juli! Der Sommermonat hat uns allen nicht nur Rekordtemperaturen beschert, sondern diesem Blog auch eine neue Bestmarke.

Über 4000 Einzelbesucher steuerten allgaeu-ausdauer.de laut einer Erhebung von google analytics vom 1. bis zum 31. Juli an.

Da manche pro Tag öfter vorbeikamen, wurden 6300 Besuche registriert. Auch mit knapp 17 000 Seitenaufrufen bescherte der Juli einen neuen Bestwert.

Pro Tag informierten sich im Schnitt 131 Besucher auf dem Ende März 2013 ins Leben gerufenen Blog. Die einen blieben nur kurz (hatte vermutlich wenig Zeit wegen Wettkampfvorbereitung ;-)), die anderen länger. Die durchschnittliche Verweildauer lag bei zwei Minuten. Neben den Berichten über den Allgäu-Triathlon und den Radmarathon im Tannhheimer Tal gehörte das Porträt über „Sand-Flo“ Schweikart zu den meistgelesensten Beiträgen.

Ob das Hoch auch im August anhält?

Schön wär’s…

Wir strengen uns jedenfalls weiter an und freuen uns auf Eure Besuche und  Euer Feedback – egal, ob auf dem Blog oder bei Facebook! Und wenn Ihr den Blog in Eurer Trainingsgruppe weiterempfehlt, kann das sicher auch nicht schaden :-).

In diesem Sinne: Keep on running. Oder, an diesem Wochenende, vielleicht passender: Keep on swimming (gell, Hamza ;-))!

Jeder Meter zählt

Schwimmen II

Zitter, bibber, fröstel: Die Freiwassersaison ist eröffnet!  Zumindest ein paar Kraulzüge (waren es zwei oder drei?) sind am Niedersonthofer See schon möglich. 2013-05-01 10.24.05Für irgendwas muss der Neo schließlich gut sein… Und wo wir gerade beim abendfüllenden Thema Schwimmen und technische Errungenschaften sind, eines habe ich in der Aufzählung „Mit oder ohne“ ganz vergessen: Unerlässlich für die Sicherheit eines jeden Freiwasserschwimmers ist ein Blick auf das höchst nützliche Badewasser-Thermometer! Heute Vormittag zeigte es erst 12 Grad im Nieso. Also eher was für die Ultrakurzdistanz. Aber was soll’s: Jeder Meter zählt, hat mich ein weiser Schwimmcoach einmal gelehrt.

Übrigens zählt auch jeder Klick auf dieser Seite und deshalb steht hier eine Zahl, die weitaus erfreulicher ist als die auf dem Thermometer:  Im April haben exakt 2282 Personen den Blog allgaeu-ausdauer.de besucht und für 16 128 Klicks gesorgt!

Ein toller Ansporn für weitere Themen.

10 000er-Marke geknackt!

2013-04-12 07.40.07Tätä, tätä….!

Kurz vor dem großen Laufsporttag am Sonntag, 14. April,  in Kempten hat allgaeu-ausdauer.de die „magische“
10 000er-Marke geknackt. Die Rede ist ausnahmsweise nicht von irgendeiner neuen Laufbestzeit, sondern von den Klickzahlen auf dem Blog. 

Seit gestern steht fest: Über 1500 Besucher haben seit dem Start Mitte März die Seite angesteuert und für 10 000 Klicks gesorgt!

Wenn das kein Ansporn ist, um weiterhin in die Tasten zu hauen…

Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Blog-Beiträge weiterhin mit Kommentaren (Kritik, Anregungen, Lob, etc.) verseht. Das Ganze soll ja ein Gemeinschaftswerk sein.  Getreu dem Motto: Motivieren. Machen. Meistern.

Im Wettkampf – schon klar – kämpft dann wieder jeder für sich allein 🙂   

Viel Spaß beim Halbmarathon in Kempten!  Vielleicht sehen wir uns. Oder Ihr entdeckt zumindest eine der neuen Kärtchen zum Blog, die kurz vor dem Start noch fix fertiggestellt wurden – und praktischerweise in jede Laufweste passen.

Motivieren. Machen. Meistern. Neuer Blog für Ausdauersport im Allgäu

Pünktlich zum Auftakt in die Saison 2013 legt unser neues Szeneportal los: allgaeu-ausdauer.de
Pünktlich zum Auftakt in die Saison 2013 legt unser neuer Blog los: allgaeu-ausdauer.de

„Kawumm!“ Und plötzlich sind wir mittendrin: allgaeu-ausdauer.de berichtet ab sofort über den Ausdauersport im Allgäu. Die Schwerpunkte: Schwimmen, Radfahren, Laufen = Triathlon. Der neue Blog ist eine Ergänzung zur Berichterstattung in der Allgäuer Zeitung und ihren Heimatausgaben.

In kaum einer anderen Region gibt es so viele Ausdauersportler wie zwischen Oberstdorf und Memmingen, Kempten und Kaufbeuren sowie dem Bodensee und Füssen. Das Alpen(vor)land mit herrlichen Laufwegen, anspruchsvollen Radstrecken und idyllischen Seen ist längst zu einem El Dorado der Szene avanciert. Traditionsreiche Veranstaltungen wie der Allgäu-Triathlon in Immenstadt, der Halbmarathon in Kempten oder die zahlreichen Bergläufe locken Teilnehmer weit über die Grenzen der Region hinaus. allgaeu-ausdauer.de liefert Fakten, Hintergründe und Reportagen, die über die  Ergebnisberichterstattung hinausgehen. Vom Hobbysportler bis zum Profi: Der Blog  richtet sich an alle, die sich für Ausdauersport begeistern – oder begeistern wollen.

Ähnlich wie viele Starter in der Saison 2013 betreten auch wir Macher Neuland. Und wie  das immer so ist beim ersten Rennen: Perfekt läuft nicht alles, aber der gute Wille macht vieles möglich. Erst recht, wenn sich Gleichgesinnte zusammenfinden. Ausdauersport macht im Team doppelt Spaß. Deshalb: Gebt uns Euer Feedback – auf dass wir gemeinsam durchstarten.

Auf eine erfolgreiche Saison 2013!