Silvesterlauf Kempten: Mit jungen Wilden und Lauf-Oma ins neue Jahr

Silvesterlauf I Oh Gott, die werden ja immer schneller!

Die jungen Wilden haben den 27. Silvesterlauf in Kempten gestürmt. In einem spannenden Rennen setzte sich Florian Lorenz aus Obergünzburg über zehn Kilometer in 33:32 Minuten mit neuer persönlicher Bestzeit haarscharf gegen seinen Trainingspartner Tobias Seitz (33:35) vom Team “b_faster” aus Kempten durch. Platz drei belegte mit Silvesterlauf VMichael Laur vom SVO Germaringen (33:36) ein weiterer Allgäuer. “Wir sind von Anfang als Führungsgruppe zusammengeblieben. Ab Kilometer acht habe ich noch mal aufgedreht. Die anderen konnten aber folgen. Zum Glück hatte ich das bessere Ende für mich”, sagte der 23-jährige Lorenz, der bei seiner fünften Teilnahme seinen ersten Sieg holte.

Silvesterlauf Kempten: Mit jungen Wilden und Lauf-Oma ins neue Jahr weiterlesen

Silvesterlauf: Senioren-Express mit Lauf-Oma Ruth Radeck

Ruth Radeck
Lauf-Oma Ruth Radeck wird im Januar 84. Vorher will sie sich selbst beschenken: Mit einem Zieleinlauf beim Silvesterlauf in Kempten. Archiv-Foto: Hermann Ernst

Er gehört zum Jahreswechsel im Allgäu wie Raclette, Raketen und rasante Feten. Also zumindest für die Meisten von uns: Los geht der Silvesterlauf über 10 Kilometer am Dienstag (13.30 Uhr) am Illerstadion in Kempten. Wer – wie wir – in den letzten Wochen nicht auf Bestzeit trainiert und obendrein über die Feiertage viel gegessen hat (ja, wir geben es zu.. :-)), kann sich unserem Senioren-Express anschließen. Denn wir sind die Hasen für die älteste Teilnehmerin: Mit knapp 84 Jahren will es “Lauf-Oma” Ruth Radeck aus Kempten noch einmal wissen. Drei Jahre nach ihrem letzten Marathon in München (6:19 Stunden) stellt sich die ergraute Powerlady, die nur vom Besenwagen gestoppt werden kann, der Herausforderung auf dem Rundkurs an der Iller. Damit es keine Scherereien mit den Cut-Off-Zeiten gibt, hat uns Organisator Joachim Saukel versprochen, auf die Slow-Motion-Combo um Oma Ruth zu warten. Damit nicht genug: Joachim Saukel spendierte ihr den Startplatz!

Silvesterlauf: Senioren-Express mit Lauf-Oma Ruth Radeck weiterlesen

Saisonhighlights (VII): Wickel sammelt Grenzerfahrungen

Henrik Wickel war beim Extremlauf “Tor des Geants” in Italien dabei.
Henrik Wickel war beim Extremlauf “Tor des Geants” in Italien dabei.

Der selbsternannte “isirunner” hat heuer Widerstandsfähigkeit bewiesen: Als einer von 740 Startern ist Henrik Wickel, 49, aus dem Kreuzthal beim Extremlauf “Tor des Geants” in Italien angetreten – und am Ende auch ins Ziel gekommen. Keine Selbstverständlichkeit: Nur knapp über die Hälfte der Teilnehmer hat die 330 Kilometer und 24 000 Höhenmeter durchgestanden. Saisonhighlights (VII): Wickel sammelt Grenzerfahrungen weiterlesen

Saisonhighlights (IV): Von einem Stockerl aufs nächste

Kathrin Schichtl beim VR XTrailrun in Albstadt: Hier läuft sie nach drei Tagen auf Platz drei.
Kathrin Schichtl beim VR XTrailrun in Albstadt: Hier läuft sie nach drei Tagen auf Platz drei.

Dass sich Kathrin Schichtl nicht für ein einziges Saisonhighlight entschieden kann, wundert wohl keinen. Bei welchem Lauf sie auftauchte, sorgte die Altacherin für Aufsehen. Sie lief beim beim Alpseelauf aufs Stockerl, heimste den  zweiten Platz beim Gebirgsmarathon in Immenstadt ein und verteidigte beim drei Tage dauernden Trailrun in Albstadt ihren dritten Platz. Sie  kam auch beim Trailrun in Lorüns  unter die besten drei. Beim Halbmarathon in Bregenz hat sie in 1:40:34 Stunden ihre bisherige Bestzeit unterboten. Wir sollten sie wohl überreden, in der kommenden Saison noch viel öfter für allgaeu-ausdauer.de zu starten…

Eure Saisonhighlights (III): Ingrid Horn stürmt mit ihrer 73-jährigen Mutter ins Ziel

APMEin Familienrennen der besonderen Art hat Ingrid Horn von der Laufbasis Sonthofen heuer erlebt: Die 44-Jährige stürmte gemeinsam mit ihrer 73-jährigen Mutter Helga beim “Allgäu Panorama Marathon” in Sonthofen nach 21,1 Kilometern ins Ziel!  “Für sie war es der erste Halbmarathon ihres Lebens”, schreibt Ingrid uns über den denkwürdigen Zieleinlauf nach 2:39:39 Stunden. Herzlichen Glückwunsch!
Eure Saisonhighlights (III): Ingrid Horn stürmt mit ihrer 73-jährigen Mutter ins Ziel weiterlesen

Eure Saisonhighlights (II): Kilian Hage siegt in Eichstätt

Kilioan Hage beim Crosstriathlon in Eichstätt.
Kilian Hage beim Crosstriathlon in Eichstätt.

Nicht von schlechten Eltern ist das Saisonhighlight von Kilian Hage:

Beim Crosstriathlon in Eichstätt, der kurzfristig wegen zu starker Strömung in der Altmühl zu einem Duathlon wurde, kämpfte sich er sich tapfer für den TV Immenstadt in der Gesamtwertung auf den dritten und in seiner Altersklasse sogar auf den ersten Platz. Das Ganze im ersten Wettkampf des Jahres…

Wir sagen: “Chapeau! Und weiter so.”

Kilian sagt: “Ich wünsche mir, dass ich in der nächsten Saison noch schneller werde und verletzungsfrei bleibe.”

 

Falls Ihr was sagt: Die Kommentarleiste steht Euch zur Verfügung. =) Wer mir noch ein Bild von seinem Saisonhighlight schicken will, hier die Adresse: as.weisenbach@freenet.de