Dieter Baumann gratuliert den Siegern im Laufsport-Saukel-Cup

Joachim Saukel und Dieter Baumann zeichneten die Gewinner im Laufsport-Saukel-Cup aus: (von links) Florian Lorenz, Alexandra Gundel, Gitti Schiebel und Uli Morgen.

Ein prominenter Gast leitete das “Finale” im Laufsport-Saukel-Cup ein: Der frühere Spitzenläufer und heutige Comedian und Kolumnist Dieter Baumann kam zur Ascis-Running-Night nach Kempten! Hannes Nägele berichtet  

 
Traditionell lädt Joachim Saukel zum Abschluss des Laufjahres und zur Siegerehrung des Laufsport-Saukel-Cups ins Audi Zentrum nach Kempten ein. Zur Einstimmung der zahlreich erschienenen Läuferschar aus dem Allgäu wurde ein Filmrückblick mit den Laufhöhepunkten wie dem Kemptener Laufsporttag, dem AÜW-Iller-Marathon bei Nacht, dem Trans-Alpine-Run oder dem M-Net Georg-Hieble-Silvesterlauf gezeigt. Bei der anschließenden Siegerehrung des Laufsport-Saukel-Cups 2016, bestehend aus sechs Laufveranstaltungen, wurde Veranstalter Saukel vom Olympiasieger im 5000-Meter-Lauf von 1992 in Barcelona, Dieter Baumann, unterstützt.

Danach kam als Höhepunkt des Abends der Auftritt von Dieter Baumann als Kabarettist mit seinem neuen Programm “Die Götter und Olympia”. Die deutsche Fachpresse bezeichnete Dieter Baumann als “wahrscheinlich besten Comedian unter den Läufern, doch garantiert ist er der beste Läufer unter den Comedians”. Dieser Beurteilung wurde Dieter Baumann mehr als gerecht. Mit einer großen Portion Selbstironie nahm er die Läuferinnen und Läufer mit auf eine Reise durch die Welt des Sports, genauer gesagt zu den Olympischen Spielen von 1992 nach Barcelona. Er erzählte Geschichten aus dem Olympischen Dorf, von Begegnungen mit Lauffreunden aus Kenia, Zimbabwe, den Fidschi-Inseln und von der Schwäbischen Alb, seiner Heimat.

Die schönsten Erinnerungen an Olympia seien nicht der Zieleinlauf mit dem Gewinn der Goldmedaille, sondern das Leben und Wohnen im Olympischen Dorf – seiner Meinung nach “die größte Partyzone weltweit”. Auch der Forderung der Sportfunktionäre nach immer noch mehr Medaillen widerspricht er: “Leute, glaubt es mir, die meisten Athleten sind nicht zum Medaillensammeln in Barcelona gewesen – nein, die sammeln Anstecknadeln.” 

Top-Stimmung herrschte bei der Einlage von Dieter Baumann. Foto: Eddi Nothelfer
Top-Stimmung herrschte bei der Einlage von Dieter Baumann. Foto: Eddi Nothelfer

Dieter Baumann parliert mit dem Publikum, unter ihnen die junge Läufergarde des “Laufsport Saukel b_faster Teams”, die gerade auf die Welt kam, als Baumann zu Gold rannte. Seine Geschichten sind sprachlich wie mimisch kleine Kunstwerke. Und natürlich kommen die Laufbegeisterten auf ihre Kosten, denn Baumann schlüpft auf der Bühne in die Rolle des Laufexperten und erklärt, warum die Szene heutzutage ohne Kompressions-Bekleidung, Kopfhörer, Startnummer und Five-Finger-Schuhe gar nicht mehr laufen kann. Alles in allem ein gelungener Abend mit einem bestens aufgelegten Ex-Laufprofi, der heute zufrieden ist, “wenn er fünf, sechs Mal in der Woche” seinem Hobby nachgehen kann, der Bewegung in der Natur.

Im Rahmen der Veranstaltung im Audi-Zentrum Kempten wurden auch die Gewinner des Laufsport-Saukel-Cups 2016 geehrt. Um in die Wertung zu kommen, mussten die Teilnehmer mindestens vier von sechs Wettbewerben (Silvesterlauf Kempten, Halbmarathon Kempten, Illermarathon bei Nacht, Sonnwendlauf Grüntensee, Panoramalauf Buchenberg, Rottachseelauf Petersthal) beenden. Siegerin in der Frauen-Hauptklasse (bis 45 Jahre) wurde Gitti Schiebel (TV Immenstadt), die Masterklasse (ab 45 Jahre) gewann Alexandra Gundel aus Lautrach. Sieger in der Hauptklasse wurde der Obergünzburger Florian Lorenz vom Laufsport Saukel b_faster Team, der Mastersieg ging an Uli Morgen vom TV Kempten. Joachim Saukel kündigte an, dass die Cup-Wertung 2017 um einen weiteren Laufwettbewerb, den Seen-Lauf im Tannheimer Tal, erweitert wird. Dort können die Läufer dann am 20. Mai 2017 über 22,2 oder zehn Kilometer an den Start gehen.

Alle Informationen zum Laufsport-Saukel-Cup 2017 gibt es hier.  

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.