Fans und Sportler fiebern Allgäu Triathlon entgegen

Allgäu Triathlon
Foto: Dominik Berchtold

Der letzte Motivationskick für den Showdown am Alpsee kommt aus Rio de Janeiro: Einen Tag nach der Olympischen Triathlon-Entscheidung der Frauen in Brasilien begibt sich am Sonntag (ab 7.45 Uhr) ein Rekordteilnehmerfeld von 2000 Athleten beim Allgäu Triathlon in Immenstadt auf die Jagd nach Bestzeiten. In fünf Wettbewerben werden bei Deutschlands ältestem Triathlon die Sieger ermittelt. Neben dem „Na,Pur Allgäu Classic“ über die Mitteldistanz, steht die deutsche Meisterschaft der Altersklassen-Athleten beim „BKK Mobil Oil Allgäu Olymp“ über die Olympische Distanz im Fokus.  „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und freuen uns mit den Sportlern auf spannende Entscheidungen“, sagt Renndirektor Christoph Fürleger, der mit 600 Helfern der größten Sportveranstaltung im Oberallgäu entgegenfiebert. Das Kult-Event im Überblick:

Garantierte Stimmung: Tausende von Zuschauern sorgen beim Allgäu Triathlon für Stimmung. Hotspots an der Strecke sind Schwimmstart und Ziel am Alpsee, wo man die Athleten hautnah erleben kann. Hier gibt es in der Früh auch Live-Musik und Frühschoppen für alle Frühaufsteher. Als „Gänsehaut-Garant“ gilt zudem der Kalvarienberg in Immenstadt. Hier herrscht Tour de France-Stimmung, wenn sich ab 8.30 Uhr die ersten Radler den Berg hinauf schinden. Dafür sorgt auch der Klausenverein mit seinen Schellen, ein DJ und zünftiges Frühschoppen.

Faszination Mitteldistanz:  1,9 km Schwimmen, 84 km Radfahren und 21 km Laufen stehen für die Athleten auf dem Programm. Die selektive Radstrecke durchs Alpenvorland gilt als „Muss“ für jeden gestandenen Triathleten. Zu den Favoriten zählen Till Schramm und Fabian Rahn aus Köln sowie Roman Deisenhofer aus Königsbrunn. Schramm hat vor wenigen Wochen beim Ostseeman in Glücksburg (bei Flensburg) über die Langdistanz gewonnen und will seinen Siegeszug im Süden der Republik fortsetzen. Rahn hat zuletzt bei der Challenge Roth eine starke Leistung erzielt. Nach 3,8 Kilometern Schwimmen und 180 Kilometern Radfahren lief er den abschließenden Marathon in 2:47 Stunden und belegte in 8:20 Stunden Platz sieben. Deisenhofer glänzte zuletzt mit Platz vier beim Ironman in Zürich.

Gefragte Meisterschaft: Über 500 Starter treten über die Olympische Distanz (1,5/40/10) an, auf der zugleich die deutschen Meister in den verschiedenen Altersklassen ermittelt werden. Von 18 bis 80 Jahre reicht die Altersspanne.

Geballte Frauenpower: Der Anteil der Starterinnen ist beim Allgäu Triathlon vergleichsweise hoch und liegt bei 25 Prozent. Das deutsche Team Racing Aloha fördert diese Entwicklung und ist auf allen Distanzen mit Athletinnen vertreten. Klare Favoritinnen sind nicht auszumachen. Es bleibt also spannend.

Kompakte Wechselzone: Der Wechsel vom Schwimmen aufs Rad sowie später vom Rad aufs Laufen erfolgt in ein und derselben Zone nahe des Tennisplatzes am Alpsee.  Vorteil für Sportler und Zuschauer: Die spannenden Wechsel werden noch zentraler und kompakter.

Großer Parkplatz: Zuschauern empfehlen die Veranstalter den großen Parkplatz am Viehmarkt in Immenstadt zu nutzen. Von dort aus verkehrt ein Shuttle-Service. Wichtig fürs richtige Timing: Ab 10.30 Uhr werden die schnellsten Triathleten zu DJ-Klängen im Ziel erwartet.

Motorisierte Kampfrichter: 12 Kampfrichter sind beim Allgäu Triathlon im Einsatz, sechs davon sind auf der Radstrecke auf Motorrädern unterwegs. Sie wachen darüber, dass kein Athlet im Windschatten des anderen fährt und alle Regeln eingehalten werden. Fair geht vor!

Neoprenanzug wahrscheinlich erlaubt: Trotz zuletzt einiger schöner Sommertage ist der Große Alpsee noch längst keine „warme Wanne.“ Die Wassertemperatur beträgt um die 20 Grad. Wenn es dabei bleiben würde, dann wären die Wärme und Auftrieb spendenden Neoprenanzüge erlaubt, wenngleich sie kein Muss sind. Gerade auf der Sprint-Distanz und in den Staffel-Wettbewerben dürften etliche Teilnehmer in Badehose antreten.  Für zahlreiche Triathlon-Einsteiger ist der Allgäu Triathlon das berühmte erste Mal. Auch für sie ist Spannung  garantiert.

 

Zeitplan und Distanzen

Na,Pur Allgäu CLASSIC  (ab 7.45)
1900m im Alpsee mit Landgang
2 x 42 km Radrunde
21 km Laufrunde

BKK Mobil Oil Allgäu OLYMP mit Deutscher Meisterschaft (ab 8.55 Uhr)
1500 m im Alpsee mit Landgang
1 x 40 km Radrunde
1 x 10 km Laufrunde

Sparkasse Allgäu Sprint (ab 10 Uhr)
500m Rundkurs im Alpsee
27km Radrunde
5km Laufrunde

ZÖTLER STAFFEL SPRINT und CLASSIC

(je drei Starter teilen sich die oben genannten Disziplinen und Strecken)

 

Ein Gedanke zu „Fans und Sportler fiebern Allgäu Triathlon entgegen“

  1. Es ist wirklich ein tolles Event. Ich habe schon letztes Jahr beim Sprint mitgemacht. Abgesehen vom Regen und Kälte war es dennoch eine tolle Erfahrung. In diesem Jahr konnte ich ein paar Arbeitskollegen dazu motivieren, beim Sprint Staffel mitzumachen. Ich denke, der Sport boomt, weil für jeden was dabei ist. Ich freu mich schon auf Sonntag, auch wenn ich nur die Laufdistanz absolviere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.