Kaufbeurer überrascht beim AÜW Illermarathon

Thomas Dörler, Illermarathon

Mit einem Überraschungssieg endete der zweite „AÜW Illermarathon“ von Immenstadt über Sonthofen nach Kempten: Thomas Dörler vom TV Kaufbeuren gewann das nächtliche Rennen über 42,195 Kilometer in 2:48:46 Stunden.

„Ich kann es kaum glauben. Das war erst mein zweiter Marathon“, sagte der 35-Jährige, der im Vorjahr in Berlin seine Premiere auf der Langdistanz erlebt hatte. Der gelernte Indstandhalter präsentierte sich nach intensiven Einheiten in den letzten Monaten auf einem hervorragenden Leistungsstand und verwies die Allgäuer Marco Heider (ASV Hegge, 2:50:17) und Wolfgang Sieder (SVO Germaringen, 2:50:24)  auf die Plätze zwei und drei.

Illermarathon

 

Gitti Schiebel und Alexandra Gundel, IlermarathonBei den Frauen setzte sich Routinier Alexandra Gundel (Team Sportbuck) in 3:16:42 Stunden durch. „Ich bin von Anfang an vorne weg“, sagte die 47-jährige Unterallgäuerin. Mit nur 33 Sekunden Rückstand belegte Gitti Schiebel vom TV Immenstadt Platz zwei. Dritte wurde Barbara Mallmann von der Laufarena Allgäu (3:27:29).

Moritz auf der Heide, IllertrailEin spannendes Rennen gab es beim Illertrail über 25,5 Kilometer.  Die Vorentscheidung fiel bei Kilometer 20. Der spätere Sieger Moritz auf der Heide (Asics Frontrunner) aus München zog an seinem Teamkollegen Sebastian Hallmann vorbei.

Florian Lorenz, Illertrail

Nach 1:28:18 Stunden wurde der Sieger mit einem Feuerwerk empfangen. Hallmann wurde in 1:29:41 Stunden Zweiter und hielt dabei den besten Allgäuer beim Illertrail auf die Distanz: Florian Lorenz (Team Laufsport Saukel b_faster) wurde in  1:32:38 Dritter. „Das war ein perfekter Tag. Ich hatte nur einmal kurz Seitenstechen. Ansonsten fühlten sich Beine und Magen top an“, sagte der Sieger Moritz auf der Heide jubelnd.

Corinna Röhrle und Carola Dörries, Illetrail

Ein clevere Renneinteilung gelang Frauensiegerin Carola Dörries (Team Laufsport Saukel b_faster) aus Kaufbeuren, die sich ab Kilometer 18 die Führung sicherte. Sie gewann in 1:52:15 Stunden vor Vorjahressiegerin Corinna Röhrle (AÜW Laufteam, 1:53:11) aus Wiggensbach.  Platz drei erkämpfte sich Eva-Marie Spielvogel (b_faster, 2:01:00).

Den Staffel-Wettbewerb über 42,195 Kilometer mit jeweils sechs Läufern entschied das Team b_faster in 2:32:16 für sich. Insgesamt erreichten 572 Läufer das Ziel. „Alles lief bestens. Wir hatten Glück mit dem Wetter“, sagte Veranstalter Joachim Saukel, dem 150 Helfer zur Seite standen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.