Spektakulärer Nachtlauf im Allgäu: AÜW Iller Marathon geht in die zweite Runde

Iller Marathon

Nachteulen aufgepasst: Mit dem AÜW Iller Marathon geht am Samstag, 4. Juni, eine ganz besondere Laufveranstaltung im Allgäu in die zweite Runde. Nach dem gelungenen Debüt 2015 stellt Veranstalter Joachim Saukel erneut den ersten und einzigen Nachtmarathon im Allgäu auf die Beine. Der findet nicht, wie sonst oft üblich, auf einem Rundkurs statt. „Stattdessen geht es für die Teilnehmer wieder auf 42,195 Kilometern durch den ganzen Landkreis Oberallgäu von Immenstadt über Sonthofen nach Kempten“, sagt Joachim Saukel.

Auch wer sich die ganze Marathonstrecke nicht zutraut, ist beim AÜW Iller Marathon durch die beeindruckende Allgäuer Landschaft bestens aufgehoben. Bei der Ekiden-Staffel powered by SCALTEL starten insgesamt sechs Läufer im Team und teilen die Strecke untereinander auf. 5, 10, 5, 10, 5 und abschließend 7,195 Kilometer bringen die Sportler in der speziellen Wertung nacheinander und in genau dieser Reihenfolge hinter sich. „Wir möchten damit auch Freizeit- und Kurzstreckenläufern die optimale Distanz bieten“, erzählt Joachim Saukel. Der Startschuss für den Marathon und den Staffel-Lauf fällt um 20 Uhr im Auwaldstadion in Immenstadt. Mit dem Iller Trail bietet der Veranstalter eine dritte Distanz. Auf 25,5 Kilometern geht es für die Teilnehmer von Immenstadt entlang der Iller nach Kempten. Die Läufer des Iller Trails starten um 20.30 Uhr im Auwaldstadion in Immenstadt. Insgesamt werden rund 800 Sportler erwartet.

IllermarathonEine eindeutige Streckenbeschilderung sorgt auch bei Nacht für die Orientierung im Gelände. Das Tragen einer Leuchtweste (im Startpaket enthalten) und einer Stirnlampe ist obligatorisch und sorgt für weitere Sicherheit. Um den Weg zum Startpunkt muss sich keiner der Teilnehmer Gedanken machen: Ein Shuttle bringt die Sportler vor Beginn der Veranstaltung von Kempten nach Immenstadt und nach dem Lauf wieder zurück. Alle fünf Kilometer erwarten Helfer die Läufer an Verpflegungsstationen. Auch für den Zieleinlauf beim

AÜW Gelände in Kempten hat sich Joachim Saukel so einiges einfallen lassen. Für die Sieger der Disziplinen zündet der 51-Jährige ein Feuerwerk, die restlichen Teilnehmer laufen bis 2 Uhr nachts bei Fackelschein ins Ziel. Auf der Finisher-Party treffen sich anschließend Teilnehmer und Zuschauer.

Einen Favoriten für den AÜW Iller Marathon möchte der Veranstalter noch nicht nennen, klare Tendenzen erkennt Joachim Saukel aber beim Iller Trail. Schon jetzt weiß er, dass Vorjahressieger Tobias Franke (Team Laufsport Saukel b_faster) seinen Titel verteidigen will. Mit 1:34:29 Stunden ließ er die Konkurrenz 2015 hinter sich. Ebenfalls Chancen rechnet sich Teamkollege und Lokalmatador Florian Lorenz aus, der im vergangenen Jahr mit seiner

Staffel siegte. Auch in der Frauenwertung ist ein heißes Duell zu erwarten: Sowohl Vorjahressiegerin Corinna Röhrle (Team Allgäuer Überlandwerk GmbH, 1:55:46) als auch die Zweitplatzierte Carola Dörries (Laufsport Saukel b_faster, 2:00:24) sind bereits auf der Meldeliste vertreten.

Die Veranstaltung am Samstag, 4. Juni, auf einen Blick:

 Start Marathon + Staffel: 20 Uhr, Auwaldstadion in Immenstadt
 Start Iller Trail: 20.30 Uhr, Auwaldstadion in Immenstadt
 Transfer: Shuttle für Teilnehmer zwischen Start und Ziel
 Ziel: AÜW Gelände in Kempten
Weitere Infos zur Veranstaltung: www.iller-marathon.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.