MTB-Marathon, Frauenlauf, „Gebirgstäler“: So lief das Allgäuer Ausdauer-Wochenende

Foto: Günter Jansen, Allgäuer Anzeigeblatt
Foto: Günter Jansen, Allgäuer Anzeigeblatt

Herrliches Frühlingswetter und ein traumhaftes Panorama mit Löwenzahnwiesen und schneebedeckten Gipfeln erlebten die Ausdauersportler am Wochenende im Allgäu. Bei drei Veranstaltungen fielen die Entscheidungen. Wir haben das Wichtigste für Euch zusammengetragen.

Der Österreicher Stephan Thurner hat den Allgäuern die Schau beim Gebirgstälerlauf in Oberstdorf gestohlen: Der 32-Jährige vom SC Breitenwang setzte sich über 21,1 Kilometer in 1:14:53 Stunden durch. Platz zwei belegte Stefan Stahl (Allgäu Outlet Raceteam, 1:16:33). Dritter wurde Crosslauf-Spezialist Edwin Singer (TV Erkheim, 1:16:48).

Zwei aufstrebende Läufer der jungen Garde belegten die Plätze vier und fünf: Sebastian Kraus (Jahrgang 1992) und Paul Huber (Jahrgang 1993) vom Team sportbuck.com aus Kempten ließen etliche Arrivierte  oder  frühere Top-Läufer hinter sich.

Bei den Frauen gab es eine Wachablösung: Die 23-jährige Carola Dörries vom Kemptener b-faster Team gewann in 1:29:48 Std. mit einer Minute Vorsprung auf Vorjahressiegerin Heidrun Besler vom SC Altstädten. Platz drei sicherte sich Alexandra Hagspiel (Allgäu Outlet, 1:34:34). Damit unterstrich Caro Dörries ihre starke Form und erwies sich erneut als derzeit stärkste Halbmarathon-Läuferin. Wobei die Zeiten der mittlerweile 60-jährigen Heidrun Besler immer noch eine absolute Klasse für sich sind.

Insgesamt verzeichneten die Veranstalter über 500 Finisher auf der Halbmarathon-Strecke und beim Hobbylauf.

Helmut Schießl
Helmut Schießl

Übrigens: Gebirgstälerlauf-Vorjahressieger Helmut Schießl vom TSV Buchenberg hielt derweil die Allgäuer Fahne beim 2. Traillauf in Bizau (Vorarlberg) hoch:  Der Läufer des Mammut Basecamp belegte den dritten Rang nach 30,5 Kilometer und 1660 Höhenmetern in 2:52:05 Stunden.

Anton Philipp und Philipp Quack. Foto: Simone Philipp
Anton Philipp und Philipp Quack. Foto: Simone Philipp

Vierter wurde mit Dodo Philipp (Mammut Deutschland, 2:58:09) ein weiterer Allgäuer. Philipp Quack (Team Dynafit) aus Moosbach kam als Achter in 3:09:32 Stunden ebenso in die Top Ten wie Rudolf Hugemann vom TV Isny (3:10:46) als Neunter.

Am Samstag fand der 11. Frauenlauf über 5 Kilometer in Immenstadt statt:  Es gewann Lisa Schmölz (Sport Haschko Team Isny) in 19:53 Minuten. Zweite wurde Vorjahressiegerin Amelie Hofmann (TSV Missen-Wilhams, 20:54) vor Stephy Schwärzler (SV Oberreute, 21:18).

Auch die Mountainbiker waren aktiv: Lysander Kiesel vom SSV Wildpoldsried und Paulina Wörz vom RSC Auto Brosch Kempten sind die Sieger des Auerberg Marathon. Auf der 66,8 Kilometer langen Strecke mit 1018 Höhenmeter setzte sich Kiesel in 2:10:40 Stunden gegen Vincent Günther (RSC Kempten, 2:11:15) und Vorjahressieger Markus Westhäuser (Nattheim, 2:11:19) durch. Lokalmatador Jonas Costian (RC Kaufbeuren) wurde Sechster. Bei den Frauen triumphierte Paulina Wörz vom RSC Kempten in 2:25:04 Stunden auf der Langestrecke. Zweite wurde Birgitt Hühnlein (RC Allgäu, 2:29:43) vor Susanne Stampf (2:33:55, Freiburg). Auf Lang- und Kurzstrecke verzeichneten die Veranstalter insgesamt 437 Finisher.

 

 

Ein Gedanke zu „MTB-Marathon, Frauenlauf, „Gebirgstäler“: So lief das Allgäuer Ausdauer-Wochenende“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.