Mountainbike: Vorfreude auf den Saisonstart in Durach

Mit Mirjam Horn und Florentine Striegl hat Veranstalter RSC Auto Brosch Kempten zwei heiße Eisen im Feuer. Foto: Anne-Sophie Schuhwerk
Mit Mirjam Horn und Florentine Striegl hat Veranstalter RSC Auto Brosch Kempten zwei heiße Eisen im Feuer. Foto: Anne-Sophie Schuhwerk

Ein stark besetztes Teilnehmerfeld wird zum fünften Mountainbike-Marathon in Durach (Oberallgäu) erwartet.  Beim Saisonauftakt am Sonntag, 17. April, treten laut den Veranstaltern vom RSC Auto Brosch Kempten unter anderem der WM-Sechste Markus Kaufmann und die deutsche Meisterin Silke Schmidt an. Auch die hiesigen Biker sind voll motiviert: Es geht schließlich um den Allgäuer Meistertitel.

Das Rennen ist zugleich Auftakt der diesjährigen “Ritchey-Challenge” mit insgesamt neun Wettbewerben. Weitere Stationen im Allgäu sind dabei Pfronten (18. Juni) und Oberstdorf (24. September).

Start und Ziel befinden sich auf dem Firmengelände von Autohaus Brosch. Von dort aus geht es über den Kemptener Wald und das auf fast 1000 Metern hoch gelegene Hauptmannsgreut zurück in Richtung Durach. Dazwischen warten die Verpflegungsstelle in Möstenberg, ein traumhafter Panorama-Ausblick auf die Allgäuer Alpenlandschaft sowie Trails und Abfahrten. Auch eine Bachdurchfahrt und eine Schiebepassage wurden wieder eingebaut, erklärt Ferdl Ganser vom Organisatoren-Team.

Die Teilnehmer können sich noch während der Fahrt entscheiden, ob sie die Kurzstrecke (39 Kilometer, 750 Höhenmetern) beenden oder noch eine zweite Runde dranhängen, um die Langstrecke (78 Kilometer, 1500 Höhenmeter) zu meistern. Die Streckenteilung erfolgt etwa einen Kilometer vor dem Start- und Zielbereich.

Zahlreiche Hochkaräter haben sich angemeldet. Dazu zählen neben Markus Kaufmann auch der Lindenberger Vorjahressieger Andreas Kleiber und der Vogter Daniel Gathof. Mit Lysander Kiesel aus Wilpoldsried, der für das CEP Racing Team startet, zählt auch ein Oberallgäuer zum Kreis der Favoriten. “Ich freue mich auf den Start. Das ist ein sehr schnelles Rennen, bei dem die Spitze im Schnitt 30 Kilometer pro Stunde fährt”, sagt der Lokalmatador, der vor zwei Jahren Rang fünf auf der Langstrecke belegte.

Bei den Frauen trifft Marathonmeisterin Silke Schmidt auf die RSC-Topbikerinnen Jana Zischank, Florentine Striegl und Mirjam Horn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.