Hamza „Hammerhart“: Bereit für eiskalte Ziele

Eiswasserschwimmen, Hamza

Neues Jahr, neue Ziele: Wir hoffen, ihr seid alle gut rübergerutscht und freut Euch auf die nächsten Ausdauer-Events. Unsern Extremschwimmer Hamza Bakircioglu aus Sonthofen wird’s gleich am Wochenende eiskalt erwischen. Er startet bei der zweiten German Open der Eisschwimmer in Burghausen.  Die Organisatoren haben schon über 300 Starts auf der Liste. Die Teilnehmer stammen aus 12 Nationen, darunter die World- Open-Water-Schwimmer der Jahre 2013, Pádraig Mallon aus Irland und 2014, Henri Kaarma aus Estland, sowie der bulgarische Sportminister und Weltmeister im Freiwasserschwimmer 2011 Petar Stoychev.

Auch Lokalmatador und Weltmeister im Eisschwimmen, Christof „Wandi“ Wandratsch, aus dem bayerischen Haiming bei Burghausen, sowie der Präsident der International Ice Swimming Association (Weltverband), Ram Barkai aus Südafrika, werden am Start erwartet.

Zu den „Burnern“, die das Wasser zum Kochen bringen, gehören beispielsweise  Benjamin Konschak, mehrfacher Deutscher Meister über die 25 km, oder eben Hamza Bakircioglu, der die Hall of Fame der Bodenseequerung nach Kilometern anführt und Mr. OpenWater himself, Wandi“ Wandratsch,  der so ziemlich alles abgeräumt hat, was man über lange, kalte, oder andere Extremschwimmer-Strecken abräumen kann.

Die 2. Aqua Sphere Ice Swimming German Open findet vom 08. – 10. Januar 2016 im eiskalten Wasser im Wöhrsee in Burghausen/Bayern statt. Ich werde die Distanzen 50m, 500m und die 1000m in Angriff nehmen. Zur Zeit lieg meine Zeit knapp unter 15 Minuten über 1000 m, sagt Hamza. Ab 2017 soll auch die WM in Burghausen stattfinden.  Vielleicht ja für weitere Schwimmer ein Fernziel. Gestartet wird in der Königsklasse der Eisschwimmer aber ohne Neoprenanzug 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.