Einen Tag nach Sieg beim Allgäu Vertical: Quirin Schmölz beim Ski-Langlauf auf dem Podest

Voralpen-Skilanglauf, Buchenberg
Foto: Erwin Hafner (vielen Dank dafür!)

 

Erfolge im Doppelpack feierte Quirin Schmölz am Wochenende: Nach seinem Sieg beim Allgäu Vertical als Bergläufer stürmte er tags darauf gleich wieder aufs Podest – und dann auch noch in einer anderen Disziplin: Der Sportler vom Team Haschko erkämpfte sich beim Voralpen-Skilanglauf den dritten Platz über 30 Kilometer Skating. Mehr zu dem Rennen lest ihr hier:

Fest in der Hand der Lokalmatadoren war der Voralpen-Skilanglauf in Buchenberg. Über 15 Kilometer siegte bei den Männern Alexander Wolz vom TSV Buchenberg, bei den Frauen war seine Vereinskollegin Sarah Schaber am schnellsten. Über die 30 Kilometer dominierte Christian Völz (Leutkirch, Sport Haschko Team). Bei den Frauen gewann Sigrid Mutscheller (Hauzenberg, Fischer Nordic Racing Team) über die Langdistanz.

Bei besten Wetterverhältnissen und einer perfekt präparierten Loipe gingen 124 Athleten auf den beiden Wettkampfstrecken an den Start. Das Rennen über 15 Kilometer dominierten die Buchenberger Lokalmatadoren. Alexander Wolz verwies bei den Männern Florian Hatt (SV Hindelang) und Mario Fischer (TSV Buchenberg) auf die Plätze. Für Wolz war es der vierte Triumph auf seiner Heimstrecke in Serie. Sarah Schaber sprintete der Konkurrenz ebenfalls davon und siegte vor Jenny Rädler (Lindenberg, Sport Haschko Team) und Johanna Fäßler (SC Scheidegg).

Spannung pur bot das Rennen über 30 Kilometer. Die Entscheidung fiel im Schlusssprint. Die meisten Körner nach der anstrengenden Runde auf der Donau-Rhein-Loipe hatte Christian Völz. Der Leutkircher gewann knapp vor Johannes Wachlin (Clausthal-Zellerfeld, Salomon Leki Racingteam). Eine große Überraschung war der dritte Platz von Quirin Schmölz (Sport Haschko Team). Der 28-Jährige aus Missen lief tags zuvor noch beim Allgäu Vertical in Ofterschwang als Schnellster die Piste hinauf. Keine 24 Stunden später bewältigte er in Buchenberg das zweite Großereignis. Bei den Frauen gewann mit deutlichem Vorsprung Sigrid Mutscheller. Zweite wurde Franziska Müller (SC Immenstadt), auf dem dritten Platz landete Sabine Graf (Tuttlingen).

Aquaria Cup Im Rahmen des Voralpen-Skilanglaufs wurde auch für den Nachwuchs ein Rennen des Aquaria-Cups ausgetragen. Hier gewannen Leonard Paluka, Germana Thannheimer (U14), Malte Anselment, Johanna Ochsenreiter (U15), Marco Eichberger, Lena Keck (U16), sowie der norwegische Gastschüler Nes Ädne Reidar und Anna Lehner (U18). (sfi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.