Nikolausläufe: Erst Immenstadt, dann Erkheim

Szene im Nikolauslauf in Immenstadt. Archiv-Foto: Jansen
Szene im Nikolauslauf in Immenstadt. Archiv-Foto: Jansen

Ho, ho, ho: Der 23. Nikolauslauf der LG Immenstadt beginnt am Sonntag, 29. November, um 11 Uhr. Der Hauptlauf führt auf zehn Kilometern. In der Woche darauf gibt’s den zweiten Nikolauslauf in der Region: Am Sonntag, 6. Dezember, beginnen ab 12.30 Uhr die Rennen in verschiedenen Klassen in Erkheim (Unterallgäu).

Im Vorjahr gewannen beim Nikolauslauf in Immenstadt Florian Lorenz und Heidrun Besler, die wieder mit von der Partie ist. Bei den Männern stehen einige starke „Langstreckler“ in der Startliste, wie beispielsweise Steffen Wittmann und Meinrad Briechle. Sie dürften für reichlich Tempo sorgen. Auch Talent Luca Hilbert hat angekündigt in Immenstadt dabei sein zu wollen.

Neben den Läufern treten die Nordic Walker treten in Aktion: Ihre Runde ist fünf Kilometer lang. Start und Ziel ist im Auwaldstadion in Immenstadt. Im Vorjahr verzeichneten die Veranstalter 180 Meldungen. Weitere Infos zum Lauf und zur Anmeldung gibt es hier

Eine Woche später fällt dann der Startschuss zum Erkheimer Nikolauslauf am Sonntag, 6. Dezember. Ab 12.30 Uhr werden die ersten Läufe gestartet. Der Hauptlauf führt über 6250 Meter. Eines ist schon mal sicher: Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Yossief Tekle wird diesmal verletzungsbedingt nicht ins Geschehen eingreifen. Wer seine Nachfolge antritt? Wir halten Euch auf dem Laufenden… 🙂  Anmeldungen sind per E-Mail möglich:  nikolauslauferkheim@gmx.de oder am Wettkampftag bis eine Stunde vor dem Start.

 

Ein Gedanke zu „Nikolausläufe: Erst Immenstadt, dann Erkheim“

  1. Freu mich schon drauf. Ein Nikolauslauf ohne Nikolausine geht gar nicht. Ich bin auf jeden Fall wieder am Start und mich erkennt jeder – denn ich laufe im Outfit wie das Motto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.