Luca stürmt zum Sieg: Neue Halbmarathon-Bestzeit in Zeil am Main

Hilbert

Luca Hilbert hat Wort gehalten. Der 17-Jährige hatte erst kürzlich im Interview mit Allgäu Ausdauer angekündigt, den Halbmarathon in Zeil am Main nach seinem Vorjahreserfolg erneut gewinnen zu wollen. Prompt gelang ihm die Mission Titelverteidigung – und das mit einer erstaunlichen Leistungssteigerung.


Am vergangenen Wochenende stand für Luca Hilbert der 12. Waldmarathon in Zeil am Main (in Unterfranken) auf dem Programm. Als Titelverteidiger über die Halbmarathon-Distanz steckte sich Luca schon im voraus hohe Ziele. „Ich wollte auf jeden Fall meine Zeit vom letzten Jahr (1:19:37 Stunden) unterbieten“, sagte der Gymnasiast.

Klar war allerdings auch, dass die Konkurrenz dieses Jahr stärker sein würde. So waren mehrere starke Läufer dabei, die alle schon die 1:20-Stunden-Marke geknackt haben.

Luca Hilbert

Die Strecke empfand Luca als „sehr gut“ und mit 420 Höhenmetern dennoch anspruchsvoll. Der Westallgäuer wollte von Anfang an aufs Tempo drücken, um an seine Zeit vom letzten Jahr heranzukommen. Dies gelang ihm auch sehr gut, weshalb er sich schon früh von der Konkurrenz absetzen konnte. Bis ins Ziel lief der Jungspund einsam an der Spitze. Mit einer Zeit von 1:14:26 Stunden verblüffte das Talent vom SV Oberreute einmal mehr die Experten.

Denn damit war er fünf Minuten schneller als letztes Jahr und unterbot seine bisherige Bestzeit vom Sonnwendlauf 2015 um nochmal gut zweieinhalb Minuten. Er staunte selbst darüber, dass ihm eine so starke Zeit noch in diesem Jahr gelingen würde….

Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Patrick Weiler, einem Bahnläufer des LAC Quelle Fürth, betrug am Ende 2:51 Minuten.  Unterm Strich also ein super Erfolg für Luca.

Bleibt abzuwarten, ob er seine starke Form auch für die letzten beiden Läufe des Jahres, in Immenstadt und in Kempten, halten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.