Was ein Allgäuer mit dem Hawaii-Sieg von Jan Frodeno zu tun hat

 

Jan Frodeno und Matze Filser.
Jan Frodeno und Matthias Filser.

Der Husarenritt von Jan Frodeno (34) beim legendären Ironman auf Hawaii bewegt die Allgäuer Triathlonszene. Das gilt in besonderem Maße für Matthias Filser (46) aus Sonthofen. Er arbeitet schon über 15 Jahre mit dem Spitzenathleten zusammen und ist mit ihm befreundet.

 

Filser ist als Geschäftsinhaber von „Filser Sport&Marketing“ seit 16 Jahren mit dem beliebten Sportler verbunden. Dabei geht es vor allem um die Ausrüstung im Textil- und Schwimmbereich. „Frodo ist seit Anfang seiner Karriere bei den Marken, die wir vertreiben, unter Vertrag, und bringt sein Wissen bei der Produktentwicklung mit ein“, erklärt Matthias Filser.

Der Allgäuer leitet unter anderem die Europazentrale der australischen Marke „2XU“ (ausgesprochen: „two times you“), in deren Neoprenanzüge Frodeno schwimmt. An Frodeno, der auf Hawaii in 8:14:40 Stunden gewann, schätzt er neben der Professionalität auch den Humor. Unvergesslich ist ihm, der Olympiasieg des Kölners im Jahr 2008 und sein kurz darauf folgender Anruf bei Filser: „Hier spricht 2XU, Außenstelle Peking“, eröffnete er das Gespräch und fuhr dann ernst fort: „Matze ich möchte mich bei Dir bedanken, Du warst der Erste, der an mich geglaubt hat.“

Für Trainingslager oder Fotoshootings war Frodeno übrigens schon öfter im Allgäu. Dass er in den nächsten Wochen zu Besuch kommt, ist eher unwahrscheinlich. Denn sein Sieg bedeutet zugleich einen großen Rummel rund um seine Person und viele Termine und Verpflichtungen.

Dabei gäbe es im Allgäu noch eine reizvolle Herausforderung für „Frodo“: die Teilnahme am Allgäu-Triathlon, der im kommenden Jahr am 21. August stattfindet. Alle vier bisherigen deutschen Hawaii-Sieger (Thomas Hellriegel, Normann StadlerFaris Al-Sultan und Sebastian Kienle) vor ihm haben die deutschlandweit älteste Veranstaltung dieser Art schon mindestens einmal gemeistert…

(Mehr über die Freude der Allgäuer Triathleten über Frodenos Sieg lest Ihr am Wochenende in der Allgäuer Zeitung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.