Sparkasse-3-Länder-Marathon: Schnelle Zeiten am Bodensee

Marathon-Sieger Tadesse Dabi aus Äthiopien. Foto: Dieter Heidegger
Marathon-Sieger Tadesse Dabi aus Äthiopien. Foto: Dieter Heidegger

Bei anfänglichem „Schmuddelwetter“ machten sich gestern 5000 von 6000 angemeldeten Teilnehmern über verschiedene Strecken beim neunten Sparkasse-3-Ländermarathon auf den Weg.  Marathonis und Halbmarathonis wurden mit blauem Himmel, der gut eine Stunde nach dem Start aufzog, belohnt. In 2:13:44 Stunden gewann der Äthiopier Tadesse Dabi vor dem favorisierten Kenianer Richard Bett (2:15:59) und Peter Wangari (2:16:39). Bei den Frauen gab es eine deutsche Siegerin.

DieFreiburgerin Cross-Triathlon-Weltmeisterin Kathrin Müller siegte bei ihrem Premieren-Marathon in starken 2:50:48 Stunden überlegen den Sieg vor Monica Carl (LG Welfen, 3:06:51) und Anja Kobs (Fürstenfeldbruck 3:14:59).

Beim Halbmarathon siegte Johannes Hillebrand (LG  Stadtwerke München) in 1:08:17 Stunden vor seinem Teamkollegen Florian Pasztor (1:10:17). Dritter wurde der Schweizer Christoph Schefer (1:10:31).

Bei den Frauen setzte sich die Schweizerin Michèle Gantner in 1:17:15 Stunden vor den Landsfrauen Conny Berchtold (1:19:12) und Lisa Gubler (1:21:42) durch.  Birgit Fauser von der LG Bad Walseer Lauffieber wurde Neunte in 1:29:01. Alice Pulfer vom TV Immenstadt steuerte in 1:32 als 15. eine weitere starke Allgäuer Zeit bei.

Beim Viertelmarathon gibt es einen Vorarlberger Dreifachsieg: Jakob Mayer (0:36:02) kam vor Lukas Maukner (0:36:15) und Triathlon-Landesmeister Paul Reitmayr (0:36:15) ins Ziel. Bei den Damen gab es einen deutschen Doppelsieg durch Denise Neufert (44:38) vor Monika Friedler (45:19). Dritte wurde  Marlies Winder (AUT, 46:27).

(Textquelle: Dieter Heidegger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.