Jungs von Laufsport Saukel lassen’s am Rottachsee krachen

Szene vom Start beim 25. Rottachseelauf. Foto: Erwin Hafner (vielen Dank dafür!)
Szene vom Start beim 25. Rottachseelauf. Foto: Erwin Hafner (vielen Dank dafür!)

Zu einer „Vereinsmeisterschaft“ für das Team von Laufsport Saukel b_faster wurde der 25. Rottachseelauf des TSV Petersthal. 259 machten sich am Samstag auf die 15 Kilometer lange Runde um den See.

Den Sieg holte sich Florian Lorenz in 52:11 Minuten vor seinem Teamkollegen Kevin Key (52:23) und dem ebenfalls für b_faster startenden Tobias Seitz (52:28).

Die Laufarmada des Kemptener Teams sorgte für den schnellsten Lauf seit Jahren um dem Rottachsee. Die drei Erstplatzierten liefen persönliche Bestzeiten auf dem vielseitigen Kurs mit 150 Höhenmetern – und blieben unter der 53 Minuten-Marke!

Wenn das so weitergeht, gerät der fabelhafte Streckenrekord von Walter Ernst aus dem Jahr 1999 (50:20) doch noch eines Tages unter Druck…

Bemerkenswert: Lorenz und Key hatten erst eine Woche zuvor beim Halbmarathon in München mit Platz vier und sechs sowie tollen Zeiten für Aufsehen gesorgt.

Auch die 25. Auflage begeisterte die Läufer. Foto: Erwin Hafner
Auch die 25. Auflage begeisterte die Läufer. Foto: Erwin Hafner

Vierter am Rottachsee wurde der Sieger von 2013, Edwin Singer vom TV Erkheim (53:23), vor Michael Laur (SVO Germaringen, 53:47).

Bei den Frauen gewann Tanja Edelmann (Sport Haschko Team, 1:03:45) vor Illertrail-Siegerin Corinna Röhrle (TSV Wiggensbach, 1:04:03). Platz drei belegte Gerti Ott 1:05:21 vor ihrer Schwester Alexandra Gundel (1:05:29), die beide gebürtig aus Lautrach stammen und für Sportbuck.com starten.

Fünfte wurde Inga Manneck (TV Viktoria Augsburg, 1:06:22) vor den b_faster-Läuferinnen Eva-Marie Spielvogel (6./1:06:29), Sandra Baldauf (7./1:07:34) und Carola Dörries (8./1:07:54).

Mehr darüber lest ihr in der Allgäuer Zeitung. Gitti Schiebel war für Euch nicht nur vor Ort, sondern schaffte als Zehnte in 1:09:10 auch noch ein gelungenes Wettkampf-Comeback nach der Schwangerschaftspause. Herzlichen Glückwunsch dazu!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.