25. Auflage am Samstag: Warum der Rottachseelauf die Läufer bewegt

Rottachseelauf
So sah die Allgäuer Läuferszene vor 25 Jahren aus: Szene vom Start beim Rottachseelauf am 26. Oktober 1991. Foto: TSV Petersthal

 

 

Es begann am 26. Oktober 1991 mit 94 Teilnehmern: Damals wurde der „1. Lauf um den Rottachsee“ gestartet. „Kalt war’s, aber schön“, erinnern sich diejenigen, die damals dabei waren. Dieses Motto könnte auch am Samstag (14 Uhr) gelten,  wenn der TSV Petersthal die 25. Auflage startet.  Was den Lauf über 15 Kilometer so besonders macht und was es heuer Neues gibt, erfahrt Ihr hier:


Bis heute haben über 5000 Läufer am Rottachseelauf teilgenommen. In der Spitze waren es bis zu 300 Läufer pro Veranstaltung. Den Stein ins Rollen brachte Hans Guggemos (59). Der frühere Marathonläufer  hielt das damals neu entstandene Gewässer ideal für eine Umrundung. Genau deshalb veranstaltete er mit seinen Helfern vom TSV Petersthal am 26. Oktober 1991 den ersten Lauf um den Rottachsee.

Wenn der Rottachseelauf am heutigen Samstag (14 Uhr) zum 25. Mal gestartet wird, schwingt bei vielen Läufern Nostalgie mit. So bei Hans-Peter Jokschat. Der heute 50-Jährige ging als erster Sieger in die Geschichte des Laufes ein. „Für mich ist das bis heute einer der schönsten Läufe. Die Strecke ist anspruchsvoll mit ihren etwa 150 Höhenmetern, aber zugleich kein klassischer Berglauf. Da wäre ich nämlich wohl nicht ganz vorne gelandet“, sagt der Sportsamtsleiter in Oberstdorf, der die Erstauflage souverän in 53:58 Minuten gewann. Zudem triumphierte er in der Teamwertung mit seinem inzwischen gestorbenen Mentor Josef Fässler (Oberstdorf) sowie Walter Ernst.

Letztgenannter hält übrigens bis heute den Rekord auf der Rottachsee-Runde: Nur 50:20 Minuten benötigte der Läufer des SVO Germaringen bei seinem Erfolg im Jahr 1999. Sollte die Bestzeit heuer fallen, haben die Veranstalter zum Jubiläum eine Sonderprämie von 250 Euro ausgelobt.  Auch bei den Frauen hat die Bestmarke schon lange Bestand: Margit Adelwarth (TV Erkheim) triumphierte 2003 in 58:42.

Rekordteilnehmer ist Richard Ostheimer (64) vom TSV Petersthal, der am   Samstag zum 25. Mal startet. Die Schülerläufe starten um 13.30 Uhr. Die Anmeldung ist bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Mehr über den Rottachseelauf lest Ihr in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.