Steffen Wittmann: “Freue mich riesig auf Berlin”

Steffen Wittmann (hier bei seinem Sieg beim nächtlichen Illermarathon von Laufsport Saukel) peilt in Berlin eine Bestzeit an. Foto: Andreas Reimund
Steffen Wittmann (hier bei seinem Sieg beim nächtlichen Illermarathon von Laufsport Saukel) peilt in Berlin eine Bestzeit an. Foto: Andreas Reimund

Wer eine besondere Leistung vollbringen will, muss sich erfolgreich an die Bedingungen anpassen – und seien sie noch so ungewohnt. Einen Allgäuer Läufer, der normalerweise viele Höhenmeter absolviert, stellt der Berlin Marathon vor einige nicht alltägliche Herausforderungen: Die Strecke ist flach und asphaltiert. Und der Andrang ist auch nicht zu verachten: 40 000 Läufer starten bei der 42. Auflage am Sonntag um 9 Uhr. Für die schnellste Zeit unter den zahlreichen Allgäuer Teilnehmern will Steffen Wittmann sorgen. Der 29-Jährige von der Laufarena Allgäu hat sich mit eigenwilligem Training auf die für Allgäuer ungewohnten Bedingungen vorbereitet.


Doch der Reihe nach: Der Physiotherapeut aus Krugzell peilt für die 42,195 Kilometer eine Zeit von 2:36 Stunden an. Damit würde er im achten Jahr seiner Laufkarriere seine persönliche Marathon-Bestzeit aus dem Jahr 2013 um eineinhalb Minuten steigern. „Berlin ist ein Highlight. Ich freue mich riesig darauf“, sagt Wittmann, der zum dritten Mal die Hauptstadt im Schnelldurchgang passieren will. Zur Einstimmung hat er eine Trainingsstrecke gewählt, für die ihn andere wohl als verrückt bezeichnen würden, wie er schmunzelnd verrät.

Acht seiner langen Läufe über 30 Kilometer hat er auf einem flachen und asphaltierten Minikurs absolviert, der seiner Meinung nach den Gegebenheiten in Berlin am nächsten kommt. Er lief auf 1,5 Kilometern von Krugzell nach Wasserschwenden. Von dort wieder zurück und das Ganze von vorn…

Nicht gerade abwechslungsreich, aber effektiv. Davon ist Wittmann überzeugt.

Mehr darüber sowie über Steffens Erfahrungen mit Steinzeit-Ernährung (“Paleo-Diät”) erfahrt Ihr morgen in der Allgäuer Zeitung, Lokalsport Kempten. Über die Ergebnisse der Allgäuer Teilnehmer halten wir Euch natürlich auf Allgäu Ausdauer auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.