Pfänderlauf: Knapper geht’s nicht…

Pfänderlauf 2015 Sieger
Foto: Pfänderbahn AG

Was für ein Finish! Mit einem Zielsprung stürmten Hannes Felder (BLT Sparkasse Bludenz) und Stefan Keckeis (Hellblau: Powerteam) beim 21. Raiffeisen-Pfänderlauf über die Linie. Die Zuschauer rätselten: Wer da wohl gewonnen hat?

Chip und Uhr sorgten für die Entscheidung in diesem packenden Foto-Finish. Und siehe da: Nach 3350 Metern und einem Höhenunterschied von 605 Metern standen beide Läufer am Schluss ganz oben auf dem Podest!

Mit einer Zeit von 23:44,5 teilten sich die beiden Läufer Hannes Felder (BLT Sparkasse Bludenz) und Stefan Keckeis (Hellbau: Powerteam) den Sieg.

Bei den Damen gewann Angela Haldimann (VIGOR Ligornetto) vor der Vorjahressiegerin Monica Carl von der LG Welfen mit 26:29,0 Minuten.

Fotos: Pfänderbahn AG
Foto: Pfänderbahn AG

Über 110 Läuferinnen und Läufer trotzten beider  21. Auflage des Pfänderlaufs Nieselregeln und kühlen Temperaturen und bewältigten den Lauf von der Pfänderbahn-Talstation über das „Gschlief“ zur Bergstation.

Die Organisatoren vom Skiclub Bregenz freuten sich darüber, dass Lauf zum österreichischen Berglauf-Cup zählte und ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld anzog. Der jüngste Teilnehmer war sieben, der älteste mit Franz Pukel aus Kitzbühel (Präsident des österr. Berglauf-Cups) gar 80 Jahre alt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.