Lederhosen-Läufer begeistert von Médoc-Marathon in Frankreich

Christian Busse, Reinhold Scharpf, Hans Hiltensberger, Manfred Schormüller, Johann Mayr, Jürgen Böhm, Robert Albrecht --Wegen Verletzung fehlt Reinhold Albrecht
Christian Busse, Reinhold Scharpf, Hans Hiltensberger, Manfred Schormüller, Johann Mayr, Jürgen Böhm, Robert Albrecht. Wegen Verletzung fehlt Reinhold Albrecht

Dieser Lauf ist buchstäblich ein Genuss: Beim Médoc-Marathon im französischen Paulliac wird die Verköstigung groß geschrieben – und es herrscht eine besondere Atmosphäre. So starten viele Teilnehmer kostümiert. Unter die Läuferschar mischten sich diesmal die “Lederhosen-Marathonis” des Lions Club Kempten-Buchenberg. Und sie waren begeistert, wie uns Jürgen Böhm in seinem Bericht schreibt.

Keine Frage: Der Médoc-Marathon ist eine Superveranstaltung mit einer Wahnsinnsatmosphäre! Man kann sie schwer beschreiben. Man muss sie selbst erlebt haben.  Es herrscht große Heiterkeit und es ist ein Beitrag zur Völkerverständigung mit über 8.500 Teilnehmer aus der ganzen Welt.

Die sportliche Zielsetzung ist im Hintergrund, man hat vielmehr das Gefühl einer großen internationalen Familie anzugehören.

Fast alle Teilnehmer sind verkleidet, in Fantasiekostümen aber auch in Landesfarben. Man sieht auch Menschen mit Behinderung, die in selbstgebastelten Gefährten die 42 km geschoben werden.

Mit der erlaufenen Spendensumme von 500€ wird der Lions Club Kempten-Buchenberg Sportaktivitäten des Teams „Lions meets Rollies“ unterstützen.

Medoc ist ein Top-Beispiel, wie eine ganze Region sich präsentieren kann. Man hat das Gefühl alle ziehen an einem Strang.  Es gibt sicherlich über 30 Verpflegungsstationen, wovon in 15 Chateaux Wein verkostet werden kann. Es gibt auch Austern, Entrecote  und viele Köstlichkeiten.

Obwohl das sportliche Ergebnis zweitrangig war haben die Teammitglieder Hans Hiltensberger, Christian Busse und Jürgen Böhm  eine Platzierung um die 500 erreicht, bei über 8.500 Teilnehmern mit Zeiten zwischen 4.06 und 4.09 Stunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.