Allgäuer-Trio holt Silber bei Bayerischer

Die Läufer der LG Allgäu/Kempten konnten im Rahmen des Tegelberglaufs ihren Heimvorteil nutzen und gleich einen doppelten Erfolg feiern.

Von Alexander Hirschberg 

Das Team, bestehend aus Dr. Alexander Hirschberg und Uli Morgen vom TV Kempten sowie Steffen Walk vom ASV Martinszell, sicherte sich nicht nur die Silbermedaille bei der Bayerischen Berglaufmeisterschaft, sondern zusätzlich noch den Titel in der gleichzeitig ausgetragenen Schwäbischen Berglaufmeisterschaft.

Hirschberg erzielte eine Einzelzeit von 44:08 Minuten, während Steffen Walk mit 48:00 und Uli Morgen mit 48:39 Minuten dicht beieinander lagen.

Die Gesamtzeit von 2:20:47 reichte, um mit 20 Sekunden Vorsprung die Mannschaft des SVO Leichtathletik Germaringen 1, gebildet aus Rupert Stredele, Michael Laur und Bastian Reichart, auf Rang drei zu distanzieren.

Für beide Allgäuer Teams außer Reichweite war Post-Telekom-SV Rosenheim 1, die mit dem neuen Bayerischen Berglaufmeister Fabian Alraun an der Spitze auch mit der Mannschaft die Goldmedaille holten. In der Wertung für die Schwäbische Berglaufmeisterschaft sicherte sich die TG Viktoria Augsburg 1 hinter der LG Allgäu/Kempten und SVO Leichtathletik Germaringen 1 den Bronzerang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.