Streckenrekorde purzeln beim Alpseelauf

Alpseelauf
Fotos: Günter Jansen, Gitti Schiebel

Perfekte Bedingungen herrschten am Sonntag beim Natur­parklauf am Großen Alpsee in Immenstadt. Die Streckenrekorde purzelten geradezu.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehm kühlen Temperaturen konnten auf Kurz- und auf Lang­strecke sowohl bei den Damen als auch den Herren neue Strecken­rekorde auf­gestellt werden!

Die Sieger über die 15 Kilometer waren Matthäus Jusczcak (Allgäu Outlet Race­team) und Nina Engelhard (PSV Grün Weiß Kassel).

Herrenpodium Kurzstrecke Alpseelauf: Marco Heider, Matthäus Jusczcak. Stefan Kienle.
Herrenpodium Kurzstrecke Alpseelauf: Marco Heider, Matthäus Jusczcak. Stefan Kienle.

Jusczcak (1:00:10) setzte sich gegen Marco Heider (ASV Hegge, 1:02:13) und Stefan Kienle (Allgäu Outlet Raceteam, 1:03:05) durch.

Engelhard (1:09:00), die als 19-jährige noch in A-Jugend startberechtigt ist, verwies Corinna Röhrle (TSV Wiggensbach, 1:11:53) und Franziska Müller (SC Immenstadt, 1:14:25) auf die Plätze.

AlpseelaufDie Langdistanz mit 25 Kilometern gewannen Florian Lorenz (TV Immenstadt, Laufsport Saukel b_faster) und Anja Kobs (Tri Team Fürstenfeldbruck).

Der „flotte Flo“ machte in 1:48:03 über drei Minuten gut auf den zweitplatzierten Patrick Scherer (Biberach, 1:51:08). Dritter wurde Uli Morgen vom TV Kempten (1:55:32).

Herrenpodium Kurzstrecke Alpseelauf: Marco Heider, Matthäus Jusczcak. Stefan Kienle.
Herrenpodium Kurzstrecke Alpseelauf: Marco Heider, Matthäus Jusczcak. Stefan Kienle.

Kobs zog’s ebenfalls turboschnell  ins Ziel:  Ihre Zeit von 2:04:16 war eine Nummer zu groß – selbst für die Allgäuer Top-Seniorin Heidrun Besler (SC Altstädten, 2:07:31), die zweite wurde. Rang drei sicherte sich Miriam Köhler (Runners Point Ulm, 2:11:29).

Insgesamt erreichten 222 Teilnehmer das Ziel am Viehmarktplatz.

(Einen ausführlichen Bericht lest ihr am Dienstag in der Allgäuer Zeitung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.