Neues aus der Szene: Singer-Sieg, Key-Glanzstück, Marathon-Schwimmen, Festwochen-Trail

Das Blog-Duo läuft im Süden weiter.
Das Blog-Duo läuft demnächst im Süden weiter.

Kurz vor einem neuen Lebensabschnitt des Allgäu-Ausdauer-Teams, der mit einer längeren Blogpause einhergeht (was könnte das wohl sein….?), wollen wir es nicht versäumen, Euch einige News und Tipps zu hinterlassen. Wie immer: Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Aber für die könnt ihr natürlich wie immer mit Euren Kommentaren sorgen.

Edwin Singer
Edwin Singer

Singer-Sieg: Mit einer Rekordbeteiligung von 44 Teams und 176 Teilnehmern ging der zweite Benefiz-Crosslauf für das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach über die Bühne. Angeführt vom Allgäuer Berglauf-Crack Edwin Singer (TV Bad Erkheim) gewann das Team Pester Pac Automation 1 (Wolfertschwenden) mit einer Gesamtzeit von 2:01:33 Stunden zum zweiten Mal in Folge den Liesl-Wanderpokal, vor den „Finanzhaien“ der Sparkasse Memmingen-Mindelheim-Lindau (2:24:06) und Sonatech (Ungerhausen). Pro Team waren jeweils zwei Läuferinnen oder Läufer über fünf Kilometer und zwei über die zehn Kilometer angetreten. Auf der Langdistanz brillierte Edwin Singer mit einem Start-Ziel-Sieg in der Laufzeit von 37:30 Minuten und legte damit den Grundstein für den Erfolg seines Teams, dem auch Bernd Dolpp, Manuell Gall und Bernhard Kiechle angehörten. (kiho)

Kevin KeyFlotter Key: Eine ganz starke Leistung zeigte Kevin Key vom Team Laufsport Saukel b_faster beim 29. Läufercup in Karlsfeld: Über 5000 Meter belegte er in 15:43,19 Minuten den vierten Platz. Damit bewies der zweifache „Vize“ beim Halbmarathon in Kempten, dass sein Turbo mehr als zündet.  Trainer Andreas Sterzinger lobte das Ergebnis als „die wohl mit beste Allgäuer Ausdauerleistung des Jahres“. Den Sieg holte  Michael Pritzl (Bad Aibling in 15:24,32). Mit Dominic Poschenrieder (LG Westallgäu, 15:44,99) war ein weiterer Allgäuer klasse unterwegs.

33_1_3-Stunden-SchwimmenSchwimm-Marathon: Zum 3. Mal veranstaltet die Schwimmabteilung des TV Kempten vom Samstag, 18. Juli 2015, ab 8.30 Uhr ein 33 1/3 Stunden-Schwimmen. Das ehrgeizige Ziel: Bis Sonntag, 19. Juli, um 18.13 Uhr sollen 3.333 Kilometer erreicht werden. Mitmachen können alle vom Kind bis zum Senior. Bei Live-Musik, coolem Rahmenprogramm, mit Pokalen und Preisen ist auch in den Schwimmpausen und den Nachtstunden für Unterhaltung gesorgt. Für dieses Event hat einer der Sponsoren, das Cambo-Mare-Schwimmbad in Kempten, einen Sondertarif für die 33 1/3 Stunden vereinbart. Weitere Infos: www.schwimmen-kempten.de.

Festwochen-Lauf:   Eine neue Idee haben die Veranstalter des Festwochen-Laufs vom TV Kempten. In diesem Jahr haben sie von Donnerstag, 6. August, ab 6 Uhr am Residenzplatz in Kempten bis Freitag 7. August, ca. 15.30 Uhr, einen besonderen Trailrun vor.  „Wir laufen auf einer  von der Allgäu GmbH kreierten Allgäu-Wanderstrecke, der „Wasserläufer Route“, quer durch unser Allgäu. Zu 90% auf Wanderstrecken. Länge 250 km mit insgesamt ca. 6.000 Höhenmeter“, schreiben Georg Hieble und Anton Philipp. Und so funktioniert’s:  5 Gruppen (ca. je 4 Läuferinnen oder Läufer, die aus der gleichen Leistungsstärke kommen sollten), machen sich auf den Weg. Diese Gruppe ist zwischen 5 bis 10 km unterwegs, z. B. vom Kreuztal über den Schwarzen Grat bis Bolsternang, 10 km mit 360 Höhenmetern. In Bolsternang ist dann der Wechsel auf die nächste Gruppe. Die bis hierher gelaufene Gruppe wird dann zum Begleitbus gefahren, ausruhen bis im rollierenden System der nächste Einsatz kommt. Das wäre dann von Scheidegg nach Scheffau…..usw! Mehr Infos gibt’s bei Anton (Dodo) Philipp: anton.philipp@auew.de, oder Tel.  0176/10045859.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.