Laufbasis glänzt in der Nacht: Doppel-Erfolg bei 12-Stunden-Teamlauf in Dornbirn

LaufbasisDass die Lauf-Freunde von der Laufbasis Allgäu auf vielen heimischen Wettkämpfen unterwegs sind, hat sich ja schon rumgesprochen. Diesmal aber ging es ins Ausland, genauer gesagt zu unseren Nachbarn nach Österreich. “Dort in Lustenau/Dornbirn gibt es seit einigen Jahren einen einmaligen Wettkampf, den wir bewältigen wollten. Das zweite Abenteuer zu Nacht, nachdem wir die Woche davor schon den Illertrail gerockt hatten”, schreibt uns Ingrid Horn.  Die Rede ist vom 12-Stunden-Nachtlauf in Dornbirn.  Hier ist ihr Bericht:

Am Start waren wir von der Laufbasis mit 2 Teams á 4 Mitglieder, wobei während der ganzen Zeit jeweils ein Läufer pro Team unterwegs ist.  Die Anreise war schon etwas abenteuerlich, der Weg zu diesem kleinen, aber feinen Spektakel, das wegen der Messe in Dornbirn ausnahmsweise in Lustenau stattfand,  war nicht ausgeschildert. Letztendlich kamen wir aber doch zeitig im neu erbauten Sportstadion an.  Erster Eindruck: wunderschön. Hier unsere weiteren Wertungen:

Startnummernausgabe: top
Nudelparty: top (es gab 3 Soßen zur Auswahl…)
Frühstück: ab 8 Uhr und große Klasse
Platz für die Sportler: überdacht und sehr ausreichend
Duschen & Ruheräume: Daumen hoch!

Laufbasis IIDie ganzen Helfer wahnsinnig freundlich, eine ganz tolle Atmosphäre, auch verteilt über die Runde, die mit exakt 1,005 km ausgemessen war – das heißt, nach 42 Runden ist ein kompletter Marathon gefinisht. Gelaufen wird von 22 Uhr abends bis 10 Uhr am nächsten Morgen. Vertreten war so ziemlich alles: gemütliche Wanderer, Ausdauersportler, welche wirklich 12 Stunden gelaufen sind, Teams, die kunterbunt oder super-sportlich zusammengestellt waren.

Es war ein wunderbarer einzigartiger Wettkampf; durch die Nacht zu laufen, hat etwas Besonderes, vor allem begleitet von vielen Gleichgesinnten, die alle freundlich und fair miteinander umgingen. Die Verpflegung im Start-/Zielraum war erste Klasse, die Musik vom Allerfeinsten, Wetter & Temperaturen absolut läufertauglich. Und wenn dann noch Platz 1 & 2 für unsere beiden Teams herausspringen – was gibt es da noch zu sagen? Wir nehmen außer den Pokalen ganz tolle Erlebnisse mit nach Hause!

P.S: Die  “Erste” der Laufbasis siegte mit 125,58 Kilometern. Die “zweite” schaffte 121,56 Kilometer. Mit anderen Worten: Bei beiden Teams lief’s rundum erfolgreich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.