Triathlon: Zwei Allgäuer sprinten in Bayerns Top Ten

Lukas Schüssler

Bei der bayerischen Sprint-Meisterschaft der Triathleten am Waginger See gab es zwei Allgäuer Top-Ten-Platzierungen: Lukas Schüssler (RSC Auto Brosch Kempten) und die gebürtige Marktoberdorferin Laura Zimmermann (SV Würzburg) liefen in die Ränge.

Die Distanz betrug 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Lukas Schüssler vom RSC Kempten war bester Allgäuer auf Rang sechs. Den Sieg holte sich Robert Wimmer (TSV Bad Endorf) in 55:01 Minuten. Zweiter wurde Pirmin Frey (SC Delphin Ingolstadt, 55:32) vor Felix Zimmermann vom Bundesligisten Vollast Tri Team Schongau in 55:53. Schüssler erreichte das Ziel in 56:14.

Bei den Frauen war Laura Zimmermann als Fünfte beste Allgäuerin, wenngleich die Studentin der Zahnmedizin längst für den SV Würzburg 05 startet. Den Titel holte sich Renate Forstner (TSV 1860 Rosenheim) in 1:04:53. Platz zwei erkämpfte sich Lena Gottwald (TSV Zirndorf, 1:04:58).  Auf dem dritten Platz behauptete sich Regina Bauer (CIS Amberg, 1:05:13) vor Liora Feicht (SC Prinz Eugen, 1:05:18) und Laura Zimmermann (1:05:51).

Die weiteren Allgäuer Ergebnisse steuerten bei den Männern folgende RSC’ler bei: 51. Darren Alcock (59:04,0), 52. Bernd Moser (59:04,7), 55. Thomas Seitz (59:10), 59. Chris Schumann (59:31), 71. Pierre Schmitt (1:00:04), 73. Christian Kiefer (1:00:07). 130. Florian Gaukel (1:04:41), 168. Markus Beyrer (1:07:43).

Zugleich ging das Ergebnis in die Regionalliga- sowie Landesliga-Wertung ein. Für den Regionalliga-Kader war dies nach München der zweite Einsatz. Lukas Schüssler, Thomas Seitz, Darren Alcock, Bernd Moser und Guido Sommer (DNF) wurden Sechste.

Die zweite Mannschaft (Chris Schumann, Pierre Schmitt, Christian Kiefer, Markus Beyrer, Florian Gaukel) holte sich in der Landesliga den Sieg. Nächste Station ist am 20. und 21. Juni in Lauingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.