Gebirgstälerlauf: Besler knackt Frauen-Streckenrekord, Schießl triumphiert

Gebirgstälerlauf, 20015
Heidrun Besler und Helmut Schießl. Foto: Jansen

 

613 Teilnehmer starten auf der Startliste beim 16. Gebirgstälerlauf in Oberstdorf mit den Distanzen 21,1 Kilometer und 5 Kilometer. Damit wurden die Erwartungen der Organisatoren vom TSV Oberstdorf voll erfüllt. Und auch eine Prognose sollte Wirklichkeit werden: Denn tatsächlich hat das „Phantom“ (Allgäuer Zeitung) wieder zugeschlagen!

Heidrun Besler (59) vom SC Altstädten stellte erneut ihre überragende Form Gebirgstälerlaufunter Beweis und gewann mit Streckenkrekord von 1:27:16 Stunden bei den Frauen. Damit erfüllte sich die Prognose von Rennleiter Hans-Peter Jokschat, der ihre Leistung schon vorab als phänomenal eingestuft hatte. Bei ihrem dritten Sieg in Serie blieb Besler erstmals unter 1:28 Stunden! Zweite wurde eine weitere Ü50-Athletin: Gerti Ott vom TV Memmingen erreichte das Ziel in 1:31:32. Dritte wurde Jessica Kammerer vom TuS Heltersberg 1 1:32:10.

Bei den Männern unterstrich Altmeister Helmut Schießl den starken Eindruck, den er im April schon beim Halbmarathon in Kempten hinterlassen hatte. Er gewann in  1:13:52,3 mit über einer Minute Vorsprung auf Andreas Sterzinger (LG  Regensburg). Dritter wurde Alexander Hirschberg vom TV Kempten  in 1:15:03. Für Schießl war es bereits der vierte Sieg beim Gebirgstälerlauf nach 2007, 2009 und 2013. So viele Siege gelangen sonst keinem. Zudem hält der 43-jährige nach wie vor den Streckenrekord in 1:11:14.

Auch alle Startplatzgewinner von Allgäu Ausdauer erreichten ihr Ziel. Bester des Lauf-Quartetts war Theo Feneberg vom TSV Moosbach auf Platz 23. in 1:24:15. Über ihre Eindrücke berichten wir separat.

Die Sieger über 5 Kilometer waren Sebastian Milz (SV Oberreute, 17:43) und Timea Hösch (SF Dornstadt, 23:02).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.