Frauenlauf in Immenstadt: Mamas on tour

Frauenlauf, Immenstadt, Gitti Schiebel
Die „Lauf-Mamas“ um ihre Kursleiterin Thora Buhmann (rechts) starten in Immenstadt über die kurze Distanz. Foto: Gitti Schiebel

Vielen Dank für die Blume! Dieser Satz gilt klassischerweise beim Frauenlauf in Immenstadt, wenn die Damen der Schöpfung mit einer Rose im Ziel empfangen werden.  Zum 10. Mal wird das Event am Samstag, 9. Mai, in Immenstadt gestartet, der von der Triathlonabteilung des TV Immenstadt ausgerichtet wird.

Anlässlich des Jubiläums wird zusätzlich zur üblichen 5-km-Strecke auch die Distanz über zehn Kilometer angeboten. Gestartet wird um 15 Uhr direkt im Auwald-Sportstadion, von dort geht es auf flacher Strecke an der Iller und den Auwaldseen entlang in zwei Schleifen zurück ins Stadion.

Im Ziel werden alle Läuferinnen traditionell mit einer Rose empfangen. Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten. Für den Kinderlauf (Start 14 Uhr) wird ein etwa 600 m langer Crossparcours aufgebaut, der je nach Alter ein- bis dreimal zu bewältigen ist. Neben den Altersklassenpreisen gibt es sowohl beim Frauen- als auch beim Kinderlauf einen Preis für die teilnehmerstärkste Gruppe.

Die Anmeldung ist bis eine Stunde vor dem Start möglich.

An der Spitze werden schnelle Zeiten erwartet sein. Gemeldet haben einige regionale Topläuferinnen. Auf der Kurzstrecke ist die Siegerin der beiden letzten Jahre, Corinna Röhrle (Tennismädels Wiggensbach), wieder dabei, genauso wie die Zweitplatzierten der Vorjahre, Amelie Hofmann aus Missen (2014) und Corina Urban aus Sonthofen (2013). Auf der langen Strecke ist Andrea Weber aus Lechaschau die große Favoritin. Erst vor wenigen Wochen gewann sie den Frühlingslauf in Sonthofen, ihre Bestzeit über zehn Kilometer liegt bei 37:14 Minuten. Anwärterin auf den zweiten Platz ist wie in Sonthofen Heidrun Besler aus Fischen.

Auch etliche Mamas unter den Läuferinne freuen sich bereits.  „Wenn nicht beim Frauenlauf, wo denn dann?“ sagt Thora Buhmann aus Altstädten. Die 37-Jährige leitet die Kurse von „laufmamalauf“ in Sonthofen und Kempten. Das Outdoor-Fitness-Programm ist speziell auf Bedürfnisse von Müttern nach Schwangerschaft und Geburt ausgerichtet. Gemeinsam mit dem Nachwuchs im Kinderwagen bereitet sich die Laufgruppe seit dem vergangenen Herbst auf den Immenstädter Frauenlauf vor, der am morgigen Samstag zum zehnten Mal stattfindet.

Für die meisten der Lauf-Mamas ist es der erste Wettkampf überhaupt. „Es ist einfach schön in der Gruppe“, sagt Imke Berg (39) aus Obermaiselstein. „Ein gewisser Ehrgeiz ist da, aber eine gute Zeit ist nebensächlich.“ (gis)

P.S.: Wie Allgäu Ausdauer aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, könnte sich der Laufmamagruppe sehr bald auch eine Läuferin aus Rettenberg anschließen. Wir drücken ihr die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.