Allgäuman am Forggensee: Auf zur Schlammschlacht!

Allgäuman am Forggensee

Mit Spannung wird die Premiere des Allgäuman am Samstag (12 Uhr) am Forggensee in Füssen erwartet.  Die Veranstalter rechnen mit 700 Teilnehmern, die zum 15-Kilometer langen Hindernislauf aufbrechen. An der  Schlammschlacht scheiden sich durchaus die Geister: Ist der Allgäuman eigentlich Sport? Darüber könnt ihr abstimmen auf: www.all-in.de/allgaeuman

Bei der Premiere des Allgäuman am Samstag (Start um 12 Uhr) stürmen Extremläufer den abgelassenen See und liefern sich eine Schlammschlacht. Es geht darum, Grenzen zu überwinden, sagen die Veranstalter im Interview mit Martin Peter von der Allgäuer Zeitung. Die Idee zu diesem Rennen im Allgäu hatten Maximilian Elsner (24) und sein Cousin Timo Zimmermann (27).

Der abgelassene Forggensee biete sich für das Extremrennen “geradezu an”, sagen die beiden Ulmer, die mehrere Jahre in Füssen lebten. Zustimmung für ihr Vorhaben erhielten sie von allen Seiten. Von der Stadt über das Wasserwirtschaftsamt, die Unteren Naturschutzbehörde und andere Behörden.  „Wir hatten mit deutlich mehr Hindernissen gerechnet“, sagen sie.

Zahlreiche Hindernisse, nämlich genau 30, erwarten indes die Teilnehmer!  “Wir haben uns einiges einfallen lassen, womit keiner rechnet”, versprechen die Organisatoren. Bei einem Zimmerer in Füssen haben sie eine Kletterwand und ein Hangelgerüst anfertigen lassen, die Feuerwehr Füssen wird für das nötige Schlammbad im See sorgen und die Teilnehmer nach dem Rennen abduschen. Beim Rennen selber ist übrigens auch das BRK im Einsatz. Schließlich sollen die 700 Teilnehmer sicher ihr Ziel erreichen.
Gelingt die Premiere, soll das Rennen nach Vorstellung der Organisatoren auch nächstes Jahr wieder steigen.

Ein Gedanke zu „Allgäuman am Forggensee: Auf zur Schlammschlacht!“

  1. Ich war gestern am Start. Fazit: hat absolut Spaß gemacht und ist für mich definitiv Sport.
    Vielleicht sollten die Contra-Leute mal solch einen Lauf mitmachen und sich danach mal äußern.
    Die Stimmung war deutlich entspannter als bei so manchem Lauf oder Triathlon oder MTB Marathon.
    Ich freue mich schon auf eine Wiederholung in 2016!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.