Noch zehn Wochen bis zum Start: Alles rund um den Laufsporttag in Kempten

Mirco Berner

Träume werden mitunter wahr beim „Abt Laufsporttag“ in Kempten. Zum Beispiel im Vorjahr bei Überraschungssieger Mirco Berner. Doch tritt er diesmal wieder an? Hier erfahrt ihr Alles rund um das große Laufevent, das in zehn Wochen gestartet wird.

Höhepunkt beim Laufsporttag ist der Halbmarathon (21, 1 Kilometer). Auf den vier Runden durch die historische Altstadt haben schon viele Läufer ihr ganz persönliches Erfolgserlebnis genossen. Die nächste Chance dazu bietet sich am Sonntag, 19. April.

Um die 2500 Läufer werden bei der 18. Auflage des Laufklassikers im Herzen des Allgäus erwartet. Neben dem Halbmarathon erfreut sich der Lauf über 5 Kilometer immer größerer Beliebtheit. „Auf der kurzen Strecke sind viele Spaßläufer unterwegs, für die das Erlebnis mehr zählt als das Ergebnis. Wer jetzt mit dem Training anfängt, ist bis April rechtzeitig fit. Mit etwas Fleiß und Disziplin sogar für den Halbmarathon“, sagt Veranstalter Joachim Saukel, der sich zudem auch wieder über viele kleine Gäste beim KidsRun freut.

Laufsporttag Kempten

Wer die 21,1 Kilometer gut gemeistert hat, kann sich gleich an das nächste Ziel wagen. Zahlreiche Starter sehen den Stadtlauf als Warm-Up für den neuen AÜW Iller Marathon von Organisator Saukel am 6. Juni.

Im Vorjahr erlebten beim Laufsporttag tausende von Zuschauern, wie ein neuer Stern am Läufer-Firmament aufging. Mit dem damals 20-jährigen Mirco Berner vom TV Jahn Kempten gewann erstmals nach vielen Jahren, in denen afrikanische Läufer dominierten, ein Deutscher in Kempten. Für das Ausnahmetalent, das erst eineinhalb Jahre zuvor mit dem Laufen begonnen hatte, bedeutete der Sieg in 1:13:25 Stunden zugleich den Startschuss einer außergewöhnlichen Karriere, die wenige Monate später mit dem Gewinn beim legendären Transalpine Run eine weitere Krönung erlebte. „Der Sieg beim Halbmarathon war unheimlich wichtig für mein Selbstvertrauen. Das war wie im Traum. Bis dato hatte ich noch nie ein Rennen gewonnen“, sagt Berner rückblickend und ergänzt: „Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich es drauf habe. Dieses Gefühl wünsche ich jedem. Die Teilnahme am Halbmarathon kann ich allen Läufern nur empfehlen“, sagt der Student, der mittlerweile Halb-Profi ist und deshalb seinen Titel nicht verteidigen kann. Denn Berner wurde von der Ultra-World-Tours zum Madeira Island Ultra-Trail (115 km/6850 hm) eingeladen.

Vom Halbmarathon Kempten hinaus in die große weite Welt:   Vielleicht erfüllt sich dieses Motto heuer auch bei einem der jungen Läufer vom Laufsport Saukel Team „b _faster“. Kevin Key war 2014 als Zweiter schon ganz nah dran. Auch bei den Frauen zeichnet sich 2015 wieder ein heißes Rennen ab. Im Vorjahr gewann überraschend Jessica Schellenberg (SV Pfronten) in 1:26:35 Stunden. Heuer erwägt neben der bereits angemeldeten Schweizer Triathletin Franziska Ammann auch die deutsche Marathon-Meisterin Steffi Volke (LG Regensburg) einen Start. Ihre Halbmarathon-Bestzeit steht bei 1:20:12 Stunden.

Die legendären Streckenrekorde werden übrigens von kenianischen Läufern gehalten. 2010 lief Daniel Langat in 1:03:22 Stunden die seither gültige Bestzeit. Bei den Frauen stellte 2003 Emily Kimuria die „magische Marke“ von 1:13:05 Stunden auf. Das damals gewonnene Preisgeld für Sieg und Streckenrekord in Höhe von 1100 Euro investierte sie in die Erfüllung eines weiteren Traumes: Beim New-York-Marathon platzierte sie sich später als Vierte in der absoluten Weltspitze.

Die Jagd nach Bestzeiten ist aber freilich nur ein Teil des Laufsporttages in Kempten. Seit Jahren zeigen die Allgäuer im Rahmen der Veranstaltung auch ihre soziale Seite. Bei der Aktion „Lions meets Rollies“ begleiten Mitglieder des Lion Clubs Kempten-Buchenberg Rollstuhlfahrer ins Ziel. Prominente, wie DOSB-Präsident Alfons Hörmann, TV-Richter Alexander Hold oder die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, gehörten dabei schon zu den Paten. Träume werden beim Laufsporttag in Kempten eben nicht nur für die Spitzensportler wahr…

Das Programm am Sonntag, 19. April:

11 Uhr: Sparkasse Allgäu KidsRun
12 Uhr: Start über 5 Kilometer. Für die Teilnehmer am „BROOKS 5000“ gibt es eine Wertung. Bei den Teilnehmern am „PRÄG FunRun“ wird die Zeit (ohne Platzierung) gestoppt. Bei Nordic Walkern, Joggern und Rollstuhlfahrer erfreut sich dieser Spaßlauf großer Beliebtheit.
13.30 Uhr: Start Halbmarathon (21,1 Kilometer) am Residenzplatz. Die amtlich vermessene Strecke führt auf vier Runden durch die Innenstadt und teils entlang der Iller. Pro Runde gibt es zwei Verpflegungsstationen. 200 Helfer sind im Einsatz. Wie im Vorjahr ist der Halbmarathon zugleich die deutsche Meisterschaft der Lions Club-Mitglieder. Erneut wird dazu Verena Bentele erwartet.

Die Fotos wurden uns dankenswerterweise von Veranstalter Joachim Saukel zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter:
www.kempten-halbmarathon.de
Laufsport Saukel
Kronenstr. 12
87435 Kempten
Tel.: 0831 201218
E-Mail: info@laufsport-saukel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.