Früherer Top-Läufer macht Wintersport-Asse fit

Dr. Florian Porzig

Die Erfolge der deutschen Kombinierer und Skispringer bei der Nordischen Ski-WM in Schweden haben viele Väter. Einer davon ist Sportmediziner Dr. Florian Porzig aus Fischen. Der frühere Allgäuer-Topläufer mit einer Halbmarathon-Bestzeit von 1:12 Stunde ist rund um die Uhr für die Winter-Asse im Einsatz. Wir haben ihn in Falun getroffen.

Zeit zum Training hat Florias Porzig derzeit nicht. Der 38-jährige Familienvater ist in Schweden ständig gefordert. Alle Aufgaben hat er bislang mit Erfolg gemeistert. Die Athleten sind topfit, das haben die Skispringer und Kombinierer mit einer Ausbeute von vier Gold- und einer Silbermedaille in der ersten WM-Woche bewiesen.  Porzig erlebt ih  Falun „unglaubliche Tage“.  Diese tolle sportliche Bilanz wäre ohne die medizinische Abteilung kaum vorstellbar.

Zu ihr gehören Stefan Pecher (Fichtelberg) und Florian Porzig. Der Allgäuer wurde für den verhinderten Arzt der Skispringer, Dr. Mark Dorfmüller aus Ulm, von den Kombinierern an die Skisprungabteilung des DSV ausgeliehen.

Die Podestplätze von Kombi-Riese Rydzek und Co. beschreibt er als Momente, die man nie vergisst. Mehr über Florian Porzig lest ihr in einem eigenen Porträt in der Allgäuer Zeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.