Veranstalter Joachim Saukel: „Silvesterlauf findet definitiv statt“

Silvesterlauf Kempten
So sah es einen Tag vor dem Start des Silvesterlaufs 2014 auf der Strecke an der Iller aus.
Silvesterlauf Kempten
Das waren die Bedingungen 2013….

Trotz des Wintereinbruchs: Der Silvesterlauf 2014 in Kempten findet „definitiv statt“. Das sagt Veranstalter Joachim Saukel vor dem Start des Klassikers über zehn Kilometer am Mittwoch, 31. Dezember, um 13.30 Uhr am Illerstadion in Kempten. Gelaufen werden drei Runden zu je 3,3 Kilometer.

Schnee und Eis  können die Läufer nicht stoppen. Denn die Strecke wird bis zum Start von fleißigen Helfer bereit gemacht. „Wir sind am Veranstaltungstag ab 5 Uhr morgens im Einsatz, um zu schippen. Auch Räumfahrzeuge stehen bereit, wenn sie gebraucht werden. Wir bekommen das auf jeden Fall hin“, sagt Saukel, der mit Streckenchef Georg Hieble aus Erfahrung spricht.  In seiner über 25-jährigen Geschichte fand der Silvesterlauf auch tatsächlich jedes Jahr statt. Und es gab Wetterbedingungen, die noch knackiger waren, als heuer.

Bislang liegen 1150 Anmeldungen vor. 50 Startplätze stehen am Veranstaltungstag ab 11 Uhr für kurzentschlossene Läufer zur Verfügung.

Unter anderem sind Vorjahressieger Florian Lorenz, der frühere Berglauf-Weltmeister Helmut Schießl und viele weitere Top-Läufer aus der Region unter den Gemeldeten. Bei den Frauen erwartet Saukel unter anderem die deutsche Marathonmeisterin Steffi Volke (Regensburg) sowie die Siegerin des Kemptener Halbmarathons, Jessica Schellenberg (SV Pfronten).

Immer zu rechnen ist bei ihrem Heimspiel mit den Läuferinnen und Läufern des Teams Laufsport Saukel „b_faster“, dem auch Florian Lorenz angehört.

Im Vorjahr „finishten“ bei frühlingshaftem Wetter 1080 Teilnehmer in Kempten. Wir sind gespannt, wieviele es diesmal werden. Der Wetterbericht sagt Temperaturen von  minus zwei bis drei Grad voraus.  Warm anziehen empfiehlt sich auf jeden Fall…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.