Auf geht’s: Am Samstag gemeinsamer Sturm auf den Falkenstein

Gipfelausblick IITrails ILiebe Ausdauergemeinde,

die Saison neigt sich zu Ende. Zeit für einen gemeinsamen Ausflug. Aber keine Sorge: Es geht nicht auf den Weihnachtsmarkt 🙂 Statt dessen laden Euch Allgäu Ausdauer und Allgäu Running am Samstag, 13. Dezember, ab 14 Uhr  zum gemeinsamen Adventssturm auf den Falkenstein (bei Rettenberg) ein. Als Guides stehen die Top-Läufer Gitti Schiebel  (Einsteiger- und Hobbyläufer) und Manuel Heller (schnelle Gruppe) zur Verfügung. Beide sind absolute Experten. Gitti hat heuer den Ultra-Trail (knapp 70 Kilometer)  beim Allgäu Panorama Marathon in Sonthofen gewonnen. Zudem stand sie und auch Manuel beim Gebirgsmarathon in Immenstadt ganz oben auf dem Treppchen, der mit seiner alpinen Strecke über die Nagelfluhkette der wohl anspruchsvollste Traillauf im Allgäu ist. Jetzt nehmen uns die beiden Sieger mit auf einen spannenden Rundkurs. Die Teilnahme ist kostenlos und das Ganze „just for fun„.

Was so ein Rüblikuchen doch nicht alles bewirken kann! Als wir vor Kurzem bei Gitti Schiebel und Christian Stork für die Serie „Cook&Run“ eingeladen waren, schwärmten die beiden von den herrlichen Trailrun-Revieren rund um ihre Heimat Rettenberg. „Unglaublich abwechslungsreich. Vermutlich wissen selbst viele Allgäuer nicht, wie schön es dort ist“, lautete das Fazit der Experten.

Und schon war die Idee geboren: Wie wär’s mit einem gemeinsamen Traillauf? Ohne Wettkampf-Gedanke, dafür aber mit netten Leuten, guten Gesprächen und einem geselligen Abschluss?

Gesagt, getan: Am Samstag, 13. Dezember, ist es ab 14 Uhr so weit: Mit den Touren-Guides Gitti Schiebel und Manuel Heller setzen wir zum Sturm auf den Falkenstein an. Und jeder, der Lust und etwas Kondition hat kann dabei sein. Nach einem gemeinsamen Start in Rettenberg (Treffpunkt und Parkmöglichkeit ist an der Grundschule/Turnhalle: Bichelweg 10, Rettenberg) werden zwei Strecken auf den Falkenstein angeboten.

Gitti Schiebel Gitti führt die Kurzstrecke. Bei lockerem Tempo werden knapp 12 Kilometer und 400 Höhenmeter angegangen. Im Vordergrund steht das gemeinsame Erlebnis. Und natürlich bleibt auch Zeit, um Expertin Gitti die eine oder andere Frage rund ums Traillaufen zu stellen.

Manu übernimmt die Führung auf der Langstrecke. Die schnellere Gruppe für Läufer mit Erfahrung wird eine längere Strecke angehen, an der derzeit noch getüftelt wird. Diese Gruppe wird etwa 2 bis 2,5 Stunden unterwegs sein und etwa 17 Kilometer mit rund 600 Höhenmetern anpacken.

Für beide Gruppen richten wir eine Verpflegungsstelle auf der Strecke ein. Das Ganze ist kostenlos, ohne Wettkampf-Charakter, sondern einfach: Just for fun!

Und damit sich nach dem Lauf nicht alles verläuft, hat Gitti vorgesorgt. Wir können in der Turnhalle Rettenberg duschen – und die Tour danach in der Pizzeria Cacciatore, Kirchstraße 4, in Rettenberg gemeinsam ausklingen lassen.
Schließlich hat man ja nicht alle Tage Gelegenheit, sich abseits von Wettkämpfen mal in aller Ruhe auszutauschen und auf eine ereignisreiche Saison 2014 anzustoßen! Den Weihnachtsmarkt kann man tags darauf immer noch besuchen….

Wir freuen uns, möglichst viele von Euch (wieder-)zusehen!

P.S.: Sollte es stark schneien und ein Sturm auf den Falkenstein unmöglich sein, bieten wir alternative Touren rund um Rettenberg an. In jedem Fall an gute Schuhe mit Profil denken. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

 

5 Gedanken zu „Auf geht’s: Am Samstag gemeinsamer Sturm auf den Falkenstein“

  1. Und ich übernehme zusammen mit Björn die Gruppe „Wir suchen neue Wege am Rottachberg und finden erst kurz vor Dunkelheit wieder aus dem Berg raus“. Da sind wir unschlagbar. 🙂

    Nette Idee jedenfalls!

    1. Erste Hilfe-Kurs ist ein Argument 🙂 Wäre super, wenn Du Deine Leut‘ informierst. Nicht dass wir am Ende noch auf unserm Zitronentee hocken bleiben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.