Das Jahr geht, die Läufer kommen…

Silvesterlauf Kempten
Das Jahr geht, die Läufer kommen! Und zwar mächtig. Über 1000 Teilnehmer werden zum M-net | Georg Hieble Silvesterlauf am Mittwoch, 31. Dezember, in Kempten erwartet. Der Klassiker, der zu den größten seiner Art in Süddeutschland gehört, führt über zehn Kilometer. Auch in diesem Jahr ist einiges geboten!

Nach dem Start um 13.30 Uhr stehen beim Hauptlauf drei Runden zu je 3,3 Kilometer zwischen Illerstadion und Nordbrücke auf dem Programm. Bereits um 13.20 Uhr legen die Schüler los, die jeweils eine Runde (3,3 km) absolvieren. Titelverteidiger sind Natascha Schmitt (LG Eintracht Frankfurt, 37:42 Mnuten) und der Allgäuer Florian Lorenz (Laufsport Saukel b_faster, 33:32).

Von den Pfadfindern bis zum Discotheken-Betreiber. Vom Geschäftsführer bis zu Oma und Opa samt Enkeln: Der Kemptener Silvesterlauf zieht Läufer aus allen Schichten, Alters- und Leistungsklassen an. Mit großen Schritten und Glücksgefühlen im Ziel beschließen sie das Jahr und starten zugleich fit ins neue. “Gerade nach Weihnachten und dem guten Essen über die Feiertage überfällt viele der Tatendrang. In den darauffolgenden Tagen verzeichnen wir einen Großteil der Anmeldungen”, sagt Organisator Joachim Saukel, der mit seinem Team vom TV Jahn Kempten bereit steht, um den Ansturm auf der geteerten Strecke in den gewohnt reibungslosen Bahnen zu lenken.

Der Silvesterlauf in Kempten hat eine lange Tradition. Er zieht immer wieder Spitzenläufer an und hat schon so manche Karriere befördert. So gewann vor vier Jahren der damals 21-jährige Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen in der seither gültigen Rekordzeit von 31:18 Minuten.

Der damalige Newcomer ist heute nicht nur amtierender deutscher Meister über 5000 und 10 000 Meter, sondern schrammte im Sommer bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich als Vierter nur knapp an einer Medaille vorbei. An seinen Sieg in Kempten kann sich die “Renn-Rakete”, wie ihn die Allgäuer Zeitung nannte, noch gut erinnern: “Das ist ein schöner Lauf mit drei Runden, toller Stimmung an der Strecke und ausreichend Platz zum Überholen”, blickt Ringer mit einem Schmunzeln zurück. Auch bei den Frauen kommen stets starke Läuferinnen: Ausnahme-Talent Alina Reh (TSV Erbach), die heuer die Silbermedaille bei den olympischen Jugendspielen in Peking über 3000 Meter gewann, war schon dabei. Außerdem bekannte Routiniers der Szene, wie die niederländische Profi-Triathletin Yvonne van Vlerken oder die amtierende deutsche Marathon-Meisterin Steffi Volke (LG Regensburg). Vorjahressiegerin Natascha Schmitt baute den Lauf als Höhepunkt ins Trainingslager ein, das sie mit ihren Frankfurter Kollegen im Allgäu verbrachte.

Übrigens: Der Frauenanteil beträgt beim Silvesterlauf etwa 30 Prozent. Die meisten Teilnehmer ließen sich im Vorjahr der Altersklasse 30 bis 49 Jahre zuordnen: 587.
Dass der Silvesterlauf einmal so einen Stellenwert besitzen würde, hätte sich sein Erfinder Georg Hieble nie träumen lassen. “Als wir 1988 die erste Veranstaltung organisierten, kamen 114 Läufer. Heute sind es zehn Mal so viele. Unglaublich”, sagt der 74-jährige Laufpapst, der heute noch als Streckenchef mitmischt. Damals wie heute zählt das Erlebnis genauso viel wie das Ergebnis. Und auch der wohltätige Zweck kommt nicht zu kurz: “Wir unterstützen das VIVA-Zentrum – Körperbehinderte Allgäu und unterstützen deren Arbeit seit vielen Jahren”, sagt Saukel.

Die Anmeldung ist bis zum 30. Dezember bei Laufsport Saukel in der Kronenstraße 12 in Kempten möglich oder im Internet: www.silvesterlauf-kempten.de Nachmeldungen werden auch am Veranstaltungstag von 11 Uhr bis 12.30 Uhr am Start entgegengenommen, sofern das Limit von 1000 Teilnehmern noch nicht erreicht ist. Für viele Starter ist der Silvesterlauf zugleich Auftakt im Laufsport-Saukel-Cup 2015: Diese etablierte Serie umfasst zudem Halbmarathon in Kempten (19. April), Illermarathon (5. Juni Immenstadt), Sonnwendlauf um den Grüntensee (26. Juni), Hangweglauf Buchenberg (20. September) und den Rottachseelauf (18. Oktober). Weitere Infos unter www.laufsport-saukel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.