Die Highlights unseres Gipfelstürmers

Florian LorenzIllermarathon, Florian Lorenz, Carol Ann Eberle

Florian Lorenz (24) aus Obergünzburg klettert nicht nur gerne, sondern er zählt vor allem als Läufer zu den Gipfelstürmern: Der Allgäuer hat heuer souverän die Gesamtwertung im Laufsport-Saukel-Cup  gewonnen. Obendrein meisterte er beim Allgäu-Triathlon sein Triathlon-Debüt erfolgreich. Im Interview mit Allgäu Ausdauer blickt der konstanteste Läufer aus unserer Region  auf die Saison zurück und formuliert neue Ziele.

Allgäu Ausdauer: Flo, eine lange Saison geht zu Ende. Was waren Deine persönlichen Highlights?

Florian Lorenz: Mhhh… Da muss ich kurz überlegen. Also ich würd‘ sagen: Der Silvesterlauf 2013 in Kempten, der Allgäu-Triathlon in Immenstadt und die Grüntenstafette in Burgberg.

Allgäu Ausdauer: Kurze Begründung?

Forian Lorenz: Beim Silvesterlauf hätte ich einfach nicht gedacht, dass ich gewinne. Das war schon sehr besonders. Dieser Lauf mit über 1000 Teilnehmern ist mehr als ein Wettkampf. Er hat eine lange Tradition und ist der Jahresabschluss-Treffpunkt für Wettkampf- und Hobbyportler und Zuschauer. Einfach super! Beim Allgäu-Triathlon wusste ich nicht genau, wie ich als Läufer das Schwimmen und Radeln auf der olympischen Distanz hinbekomme. Zum Glück hat es funktioniert (lacht). Das war eine tolle Erfahrung. Das gilt auch für die Grüntenstafette: Das besondere daran ist der Team-Charakter. Normalerweise bist Du als Läufer ja Solist. Hier ist man als Mannschaft gefordert. Ich habe meinen Teil als Bergläufer gegeben, was super Spaß gemacht hat. Und über Platz zwei mit dem Team b_faster von Laufsport Saukel habe ich mich natürlich auch gefreut.

Allgäu Ausdauer: Abgesehen von den persönlichen Erfolgen: Was waren Deine Highlights im Sportjahr 2014?

Florian Lorenz: Da gehört ganz klar die Fußball-WM dazu. Dass wir da gewinnen, hat mich wirklich überrascht. Obwohl ich mit Fußball ansonsten nicht ganz so viel am Hut habe: In diesen vier Wochen war ich voll Fan – und einfach nur begeistert! Als Läufer haben mich zwei Ergebnisse sehr beeindruckt: Der Sieg von Mirco Berner beim Transalpine Run und das Marathon-Debüt von Arne Gabius in Frankfurt in 2:10 Stunden. Das motiviert natürlich…

Allgäu Ausdauer: Was sind Deine Ziele für 2015?

Florian Lorenz: So ganz konkret will ich mich da lieber nicht festlegen. Aber für den „Zehner“ wäre natürlich eine Zeit  unter 33 Minuten super (beim Silvesterlauf 2013 lief Florian Lorenz die 10 Kilometer in 33:32 Minuten, Anm.d.Redaktion). Und beim Halbmarathon will ich irgendwann um die 1:10 Stunden laufen. Vielleicht ja schon 2015, aber bei solchen Ansagen halte ich mich lieber zurück…

Allgäu Ausdauer: Wie sieht Dein derzeitiger Trainingsplan aus?

Florian Lorenz: Der ist in Kilometern schwer zu beziffern. Ich habe etwa drei Bergläufe pro Woche im Programm und dazu vier Einheiten auf flachem Untergrund. Zudem kommt einmal Schwimmen pro Woche und eine Einheit Gravitiy bei Fetzer+Pfund in Kempten. In diesem Jahr will ich noch einen Nikolauslauf mitnehmen – und natürlich den Silvesterlauf in Kempten.

Allgäu Ausdauer: Vielen Dank für das Gespräch und viel Glück für 2015!

P.S: Dir hat der Beitrag gefallen? Dann like  Allgäu Ausdauer doch bei Facebook. Wir freuen uns! Danke schön 🙂

 

 

2 Gedanken zu „Die Highlights unseres Gipfelstürmers“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.