So lief’s im Laufsport Saukel Cup

RottachseelaufEin spektakuläres Marathon-Rennen steht uns am Sonntag in Frankfurt bevor. Einerseits, weil wir Heidrun Besler die Daumen drücken, die den Altersklassen-Rekord weiter herunterschrauben will. Andererseits, weil Arne Gabius (LAV Tübingen) angekündigt hat über 42,195 Kilometer eine Zeit “Richtung 2:10 Stunden” laufen zu wollen. Das wäre natürlich ein Knaller. Denn die bislang schnellste Zeit eines deutschen Starters liegt bei 2:10:59, aufgestellt von Michael Fietz 1997. Während wir diesem Event entgegenfiebern, lohnt sich ein Blick zurück auf die schnellen Zeiten unserer regionalen Top-Läufer. Im Laufsport Saukel Cup stehen inzwischen die Sieger fest.

Die Laufserie umfasste folgende Rennen: Silvesterlauf Kempten, Halbmarathon Kempten, Illermarathon (oder Illerhalbmarathon), Sonnwendlauf, Hangweglauf und Rottachseelauf.

In der Hauptklasse der Männer (bis 45 Jahre) holte sich Florian Lorenz vom Team Laufsport Saukel b_faster den Gesamtsieg mit 3455 Punkten. Drei Mal stand er bei Cup-Läufen ganz oben auf dem Podest: Beim Silvesterlauf (10 km, 33:32), beim Illerhalbmarathon (21,1 km, 1:14:35) und beim Hangweglauf in Buchenberg (1:02:06). Zudem belegte er beim Halbmarathon in Kempten in 1:16:36 den achten Platz und wurde Dritter beim Sonnwendlauf am Grüntensee (21,1 km, 1:16:29). Am Rottachseelauf, der letzten Station im Cup, nahm Florian Lorenz zwar nicht mehr teil. Dennoch reichte es zum überlegenen Sieg.

Zweiter wurde Michael Laur vom SVO Germaringen mit 3320 Punkten. Der aufstrebende Ostallgäuer beeindruckte mit konstant guten Halbmarathon-Läufen: Egal ob in Kempten (1:14:33), beim Illerhalbmarathon (1:14:57) oder beim Sonnwendlauf (1:15:25). Mit einem vierten  Platz beim Rottachseelauf verteidigte er schließlich  seinen zweiten Platz im Gesamtklassement vor Kevin Key (3030 Punkte), dem heuer beim Halbmarathon in Kempten die schnellste HM-Zeit des Trios gelang (1:13:47).

Bemerkenswert: Keiner der drei Erstplatzierten ist älter als 25 Jahre.  Vierter der Abschlussrangliste wurde Alexander Hirschberg (TV Jahn Kempten) vor Marco Heider (ASV Hegge) und Luca Hilbert (SV Oberreute).

Bei den Frauen setzte sich in der Endabrechnung überlegen Nadine Hailer (TSV Moosbach) mit 3450 Punkten durch. Ausschlaggebend waren vor allem  ihre Podestplatzierungen beim Halbmarathon in Kempten (2./1:27:34), beim Illerhalbmarathon (2./1:31:28) und beim Sonnwendlauf (2./1:31:28). Zum Schluss stand die “ewige Zweite” der Saison endlich und verdient ganz oben!  Platz zwei belegte Stephanie Gil (Laufsport Saukel, 2867 Punkte). Dritte wurde Claudia Möslang von der LG Kleinweiler Wengen mit 2160 Punkten.

In der Masterklasse (über 45 Jahre) gewann Hangweglauf-Siegerin Alexandra Gundel (TV Memmingen, 2880 Punkte) vor Karin Maier (Allgäuer Laufbande, 2586) und Andrea Bredel (Sportbuck.com, 2171). Bei den Master-Männern triumphierte Stefan Stockinger (Laufarena Allgäu, 2659 Punkte) vor Harald Stecker (TV Jahn Kempten, 2380) und Theo Feneberg (TSV Moosbach, 2249).

Ein Gedanke zu „So lief’s im Laufsport Saukel Cup“

  1. die Siegerehrung zum Laufsport Saukel Cup 2014 findet im Rahmen der Running Night am 12. November 2014 im Audi Zentrum Kempten statt.
    Audi Zentrum Kempten
    Calgeerstr. 7
    Beginn 19:00 Uhr

    Eindrucksvolle Running-Dokus und Erlebnisberichte von Ausnahmeathleten bieten den Rahmen für einen spannenden und unterhaltsamen Abend. am 12. November zeigen wir den aktuellen Transalpine Run 2014 Film. Der Sieger Mirco Berner aus Kempten wird an diesem Abend mit dabei sein. Außerdem zeigen wir eine tolle Zusammenfassung unseres Laufjahres von Oliver Kraft. Ihr könnt euch auf super Bilder und Beiträge freuen.
    Eintrittskarten nur bei LaufsportSaukel.
    Eintritt 10,- EUR (gilt als Einkaufsgutschein) darin enthalten sind Getränke und Catering, sowie eine große Verlosung – u.a. gibt es wieder ein Audi Cabrio-Wochenende zu gewinnen! Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Klassen im LaufsportSaukel Cup dürfen sich bei uns natürlich eine Freikarte abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.