Grüntenstafette: Team Haschko erhascht Sieg. Flotte Feela halten Wort

Sport Haschko Team im Ziel
Das Team Sport Haschko holte sich den Sieg bei der Grüntenstafette.

Spannende Aufholjagd am Grünten: Das Team “Sport Haschko” hat die 11. Internationale Grüntenstafette für sich entschieden. Bei den Frauen gab es einen überlegenen Sieg für das “Flotte Feela”-Sextett, das hielt, was es im Namen versprach. Wer sich dahinter verbirgt, erfahrt ihr hier.

Von Gitti Schiebel (Text und Fotos).

Burgberg. Über traumhaftes Herbstwetter und damit beste Bedingungen freuten sich Teilnehmer, Veranstalter und Zuschauer der 11. Internationalen Grüntenstafette, bei der als Sechserstaffel der 1738 Meter hohe „Wächter des Allgäus“ bezwungen und umrundet wird. Als schnellster Mannschaft gelang dies dem Team „Sport Haschko“ aus Isny in 1:55:28 Std. mit Christian Völz (Crosslauf), Markus Kaufmann (Straßenrad), Quirin Schmölz (Berglauf), Christian Fink (Alpinlauf), Andi Kleiber (Mountainbike) und Michael Walter (Straßenlauf).

Zieleinlauf Michael Walter Sport Haschko Team
Michael Walter machte als Schlussläufer für das Haschko-Team alles klar.
Sport Schindele Damen Flotte Feela ohne Caroline Kopp
Die Flotten Feela (hier ohne Caroline Kopp) hielten, was sie versprachen.

Nach der Auftaktdisziplin noch an sechster Position, legte Radprofi Markus Kaufmann mit der besten Rennradzeit des Tages den Grundstein zur Aufholjagd, die Berglaufspezialist Quirin Schmölz erfolgreich fortsetzte. Der 27-jährige aus Missen erreichte als Erster den Grüntengipfel. Im weiteren Rennverlauf baute die Haschko-Mannschaft die Führung auf über zwei Minuten auf das Team LaufsportSaukel b_faster (1:57:42 Std.) aus. Auch die Drittplatzierten, das Allgäu Outlet Raceteam, blieben unter der Zwei-Stunden-Marke.

Eine Klasse für sich war die schnellste Damen-Mannschaft, die „Flotte Feela“ vom Team Sport Schindele (Corinna Nuber, Tanja Edelmann, Monica Carl, Caroline Kopp, Florentine Striegl, Laura Zimmermann), die im Ziel über eine Viertelstunde Vorsprung hatten.

Dem „Oide Jungs“-Team von Sport Schindele gelang der Sieg in der Masters-Wertung (Gesamtalter über 250 Jahre). In der Mixed-Kategorie gewann ein weiteres Team von LaufsportSaukel b_faster.

Der neue Veranstaltungsort auf dem weitläufigen Gelände des Segelflugplatzes Agathazell kam bei den Teilnehmern sehr gut an. „Der Zieleinlauf ist einfach toll“, meinte beispielsweise Axel Reusch, der regelmäßiger Teilnehmer der Grüntenstafette ist. Veranstalter Michael Knauth vom TSV Burgberg bedankte sich ausdrücklich beim Luftsportverein Agathazell e.V. für die Nutzung des Geländes und der Flughalle. „Wir hoffen, dass die Grüntenstafette auch in den nächsten Jahren hier stattfinden kann.“ 79 Mannschaften waren am Start, an der erstmals ausgetragenen Kinderstafette nahmen 14 Teams teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.