So lief’s bei unsern Allgäuern in Berlin

Berlin II
Allgäu-Power durch und durch beim unglaublichen Berlin Marathon heute mit Weltrekord durch den Kenianer Dennis Kimetto (2:02:57) und traumhaften Bedingungen in der Hauptstadt: Unser Außenreporter Flo hielt am Hermann-Platz  die regionale Flagge hoch – und wir hoffen ihr habt ihn alle gesehen 🙂 And here are the results of the Allgäurians:


Ergebnisse Allgäuer Teilnehmer Berlin Marathon:

Berlin MarathonAltusried:
Steffen Wittmann (Laufarena Allgäu/Enzymkraft Team) 2:38:54 (BESTER ALLGÄUER, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH)
Monika Reichart (Laufarena Allgäu/WobenzymPlus) 3:58:36

Durach:
Joachim Endress 4:06:01
Claudia Hermann 4:06:01

Altusried/Krugzell:
Peter Herrmann (SV Krugzell) 3:58:28

Bad Waldsee:
Biggi Fauser 3:04:32 (BESTE ALLGÄUERIN, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH)
Hermann Fauser 3:11:00
Ruth Bräuchler (alle LG Bad Waldseer Lauffieber) 4:17:46

Immenstadt:
Ingo Kerschnitzki (Immenstadt) 3:39:11
Andreas Sterzinger (TV Immenstadt)  –

Berlin IIIKaufbeuren:
Thorsten Rau (Kaufbeuren) –
Markus Resch (Team Erdinger Alkoholfrei Kaufbeuren) 3:44:47
Stefan Rothmeier (Team Erdinger Alkoholfrei Kaufbeuren) 4:11:13
Georg Vetterlein-Parbel (Kaufbeuren) 3:52:13
Ali Schneider (Marathonreisen Kaufbeuren) –
Manfred Zech (Team Erdinger Alkoholfrei Kaufbeuren) –

BerlinKempten:
Marcel Bea  (Barmer GEK) –
Tobias Köpf  (Kempten) 4.39:46
Michael Schiel (nepalart.de) 3:11:33
Stefan Vatter (Kempten)  –
Christian Weber (Emilia Racing Team Kempten) 3:38:46

 

 Hegge:
Andreas Seifert (ASV Hegge) 4:36:31
Friderike Wachs (ASV Hegge) 4:19:57
Jochen Fingerle (ASV Hegge) 3:52:52
Christian Kirchmann (ASV Hegge) 4:31:46

Lindenberg:
Malte Ochmann (Lindenberg) 3:48:43
Peter Stahl (Lindenberg)  Da gibt’s zwei in der Ergebnisliste: Entweder
4:11:32 oder 3:58:20
Andreas Zeh (Lindenberg) –

Marktoberdorf:
Edi Gürcüyan (Lauftreff Marktoberdorf) 3:32:00
Manuel Streif  (Under Armour Racing Team powered by Hubert Schwarz Marktoberdorf) 3:47:29

BerlinMemmingen:
Max Halder (Memmingen) 3:35:32
Edi Kunz (TV Memmingen) 2:44:00
Thomas Schmidt (Die schnellen Allgaier Memmingen) –
Manfred Ott (TV Memmingen) 3:29:50
Bernadett Käferlein (TV Memmingen) 3:48:15

Obergünzburg:
Florian Haggenmiller (TSV Obergünzburg) –
Thomas Koch (RC Allgäu) 3:57:09

Sonthofen:
Susanne Mühlegg-Greis (Physio-Aktiv Therapiezentrum Sonthofen) 4:44:10
Christian Schröttle (TTC Auchsesheim Sonthofen) 3:27:33

Wertach:
Ludwig Kammermeier 3:10:26

Handbike:
Ruth Hagspiel (Kempten) 2:00:21
Felix Brunner (Ostallgäu) 2:05:07

Inline-Skating:
Stefan Hofmann (TAusbZLw Abt Süd – Kaufbeuren)  1:14:14
Andreas Niltop (TAusbZLw Abt Süd Kaufbeuren) –
Frank Kopp (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) –
Maximilian Kopp (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) –
Andreas Pätzold (Skate Club Allgäu Marktoberdorf)
Bastian Pätzold (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) 1:14:09
Michael Pätzold (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) 2:24:45
Stefan Pätzold (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) –
Sarah Scheuer (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) 1:23:34
Heinrich Scheuer (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) 1:29:44
Wolfram Wied (Skate Club Allgäu Marktoberdorf) 1:03:46
Jennifer Wassermann (Memmingen) 2:19:54
Saida Rauscher (Memmingen) 2:19:54
Theo Frommlet (Memmingen) 1:19:01
Reiner Haug (Memmingen) 1:39:15
Janik Rehm (Memmingen) –

 

P.S.: Ihr vermisst jemand in der Liste? Gebt einfach Bescheid:
tobias-schuhwerk@gmx.de

3 Gedanken zu „So lief’s bei unsern Allgäuern in Berlin“

  1. Gratulation an alle Allgäuer Läufer, auch wenn es zur Einstellung des Allgäuer Rekords nicht gereicht hat.
    Nach 17 km – am Hermannplatz in Neukölln – war die Stimmung dank der Sambatruppe „uSAMBAras“ riesig. Hier wirkte der eine oder andere der Allgäuer Teilnehmer schon „a weng rotkopfert“ und war sicherlich froh, dass sogar ein paar verpeilte Hipster-Touris mit ihrem Rollköfferchen am Streckenrand anfeuerten.
    Die Vielfalt der Berliner Laufszene beim Berlin-Marathon zu erleben ist für den durch die vielen Berge ja manchmal etwas eingeengten Horizont des Allgäuers sicherlich eine Bereicherung gewesen.
    Wer mehr Lust auf Laufen hat, dem sei die 2015er Ausgabe vom Laufkalender Berlin-Brandenburg ans Herz gelegt, siehe http://www.laufzeit.de/media/index.php?sub=_07&medium=laufkalender-bb

  2. Hab leider nur die Übertragung gesehen aber das war trotzdem schon richtig Gänsehaut. So gehts mir auch jetzt brim blick au eure fotos. Glückwunsch an alle „rotkopferten“, die es ins Ziel geschafft haben 😉 Grüssle RG

  3. Vielen Dank für die Glückwünsche!!
    Moni, Peter und ich sind seit gestern zurück im Allgäu und Bilder / Bericht sind in Arbeit ;-). Aber ich kann jetzt schon sagen: Für alle war es ein absolut großartiges Erlebnis in Berlin zu laufen! Flat, fast and unforgetable – Berlin – Run once, run forever!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.