Für sie war’s tatsächlich ein Alpentraum

Von links nach rechts:  Joachim Altmann, Thomas Gipperich, Alexandra Haspiel, Andre Dodier, Matthias Baldauf
Das erfolgreiche Sonthofer Team (von links): Joachim Altmann, Thomas Gipperich, Alexandra Haspiel, Andre Dodier, Matthias Baldauf.

Einen ganz starken Aufritt legten die Radler des RSV Allgäu Outlet Sonthofen hin. Sie belegten beim Endura Alpentraum von Sonthofen nach Sulden im Südtirol den dritten Platz in der Teamwertung.

Glückliche Gesichte gab’s beim RSV Allgäu Outlet Sonthofen nach dem Finish in Südtirol. Zum einen hatten die Sonthofer den Alpentritt über 252 km und 6078 Höhenmeter bewältigt. Zum anderen gab’s dann auch noch Platz drei in der Teamwertung mit folgenden Einzel-Ergebnissen:

Matthias Baldauf (Gesamt 16./Klasse 13/9:22,52 Std.)
Thomas Gipperich (Gesamt 42./Klasse 11/10:11,03 Std.)
Andre Dodier (Gesamt 129./Klasse 68/11:23,05 Std.)
Alexandra Hagspiel (Gesamt 4./Klasse 4/11:28,05 Std.)
Joachim Altmann (Gesamt 142./Klasse 73/11:28,09 Std.).

Eine Topleistung erbrachte Matthias Baldauf als jüngster Teilnehmer im Feld, der lange Zeit kurz hinter der Spitzengruppe fuhr. Auch Alexandra Hagspiel als vierte Fraue in der Gesamtwertung bot eine starke Leistung.

Der Wetterbericht für den Endura brachte Regen und Kälte, aber davon haben sich die meisten Starter nicht abschrecken lassen. Es ging bei Regen und ca. 8 Grad am Start durch das Tannheimertal über das Hahntenjoch nach Imst, wobei die Abfahrten Gaichtpass und Hahntennjoch schon extrem kalt und glatt waren. Ab Imst kam dann der Wetterumschwung und die Sonne zum Vorschein und es wurden immer angenehmere Temperaturen. Am Reschenpass hatten die Fahrer mit extremen Seitenwind zu kämpfen. Der Umbrail und das Stilfserjoch forderten den Fahrern noch mal alles ab. Die Abfahrt vom Stilfserjoch war trocken und der letzte Anstieg mit 600 hm nach Sulden war nochmal richtig hart, aber es kamen alle RSVler gut und unverletzt in Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.