Es ist vollbracht!

Laufen,
Stürmten gemeinsam ins Ziel: Stephan Hugenschmidt uind Mirco Berner. Foto: www.whisthaler.com

Sie haben es geschafft: Stephan Hugenschmidt und Mirco Berner sind die Könige des 10. Transalpine Run von Ruhpolding nach Sexten. Auf der letzten Etappe zog das Duo noch einmal alle Register und holte sich erneut den Tagessieg. Nach 275 Kilometern und 13000 Höhenmetern brachten die beiden einen Vorsprung von 37:57 Minuten auf die Spanier David Castan Lopez und Alfredo Gil ins Ziel.

Im Ziel waren Hugenschmidt/Berner, die zum ersten Mal gemeinsam als Team Salomon Deutschland beim Transalp antraten, völlig aus dem Häuschen: “Das ist der schönste Tag in meinem Leben”, rief Mirco Berner ins Telefon, als ihn seine Großeltern aus Kempten anriefen.

Auch Hugenschmidt strahlte mit der Sonne um die Wette: “Bei solch einem Wetter vor solch einem gewaltigen Panorama zu gewinnen, davon habe ich geträumt. Ich habe jeden Kilometer genossen. Es gibt nichts schöneres, als an den Drei Zinnen zu gewinnen.”

Der Anstieg zur 2406 Meter hoch gelegenen Dreizinnenhütte verlangte den Gesamtsiegern noch einmal alles ab. Zumal Berner mit Hüftproblemen zu kämpfen hatte. Doch schon im Ziel schmiedete er wieder neue Pläne: “Ich hoffe, dass ich auch 2015 mit Stephan wieder am Start bin”, sagte der 20-Jährige, der wohl der jüngste Sieger beim Transalpine Run ist.

Einen tollen dritten Rang verzeichneten bei den Master Men Anton Philipp und Stefan Zäh. Bei den Frauen erkämpfte sich mit Kathrin Schichtl eine Läufer einen Podestplatz, die häufig im Allgäu unterwegs ist. Sie wurde mit Partnerin Yvonne Lehnert Zweite.

 

2 Gedanken zu „Es ist vollbracht!“

  1. Stephan Hugenschmidt und Mirco Berner haben mit Ihrem enormen Siegeswillen, ihrem Charme und ihrer Teamfähigkeit den Ultratrailsport in Deutschland enorm bereichert. Weiterhin viel Erfolg und eine stabile Gesundheit für unsere neuen Transalpine -Run-Helden. Kurt Rößler, SG Stern Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.