Hochgradiges Abenteuer: Das Allgäuer Aufgebot für den Transalp

Ja wo laufen sie denn?! Der Transalpine Run beginnt am Samstag in Rupolding und führt auf 292 Kilometern mit 13 000 Höhenmetern im Aufstieg bis nach Sexten in Südtirol. Das Foto haben uns die Veranstalter von Plan B dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

Traditionell sind die Allgäuer beim Transalpine Run stark vertreten: Am Samstag ab 9 Uhr starten in Rupolding 12 Teams mit Allgäuer Beteiligung. Wir drücken allen die Daumen für die kommende Woche – und ein erfolgreiches Finish in Sexten. Kommt heil wieder zurück!  Und hier geht’s zur Übersicht über die Allgäuer Abenteurerer:

Männer
Mirco Berner (Kempten), Stephan Hugenschmidt (Radolfzell)
Daniel Jochum (Riezlern)/Patrick Caprano (Fischen).

Master Men (beide Starter zusammen über 80 Jahre):
Anton Philipp (Weitnau)/Stefan Zäh (Weißenburg).
Andreas Brittain (Rettenberg)/Uwe Pfanzelt (Pforzen)
Roland Schindele (Ebersbach)/Holger Schulze (München)
Wolfgang Sieder (Germaringen)/Uli Morgen (Kempten)
Bernd Rettensberger (Memmingen)/Johannes Lang (Ottobeuren)
Stefan Lang (Immenstadt)/Thomas Drechsler (Greiz),
Seppi Neuhauser/Sejad Mulalalilovic (Riezlern).

Senior Master (beide Starter zusammen über 100) :
Jörg Schreiber/ Thomas Miksch (bd. Kempten)

Frauen Master: Gerti Ott/Sabine Kraus (bd. Lautrach)

Master Mixed: Sibylle Brücklmayr (Marktoberdorf).

Dir fällt noch ein Name ein? Dann schreib ihn bitte in die Kommentare….

(Ein Vorbericht zum Transalpine Run steht heute auch im Allgäu-Sport der AZ).

Ein Gedanke zu „Hochgradiges Abenteuer: Das Allgäuer Aufgebot für den Transalp“

  1. Der Transalp ist für zwei der erfahrendsten Allgäuer Läufer bereits vor dem Start beendet. Soeben schickte Jörg Schreiber folgende Nachricht:

    Hallo Tobi,

    leider mussten wir heute absagen, sehr frustrierend. Thomas laboriert seit dem Alpseelauf mit der Achillessehne, bergauf und bergab ging noch gut, so sind wir z.B. vor 2 Wochen noch bis hinters Giebelhaus geradelt und auf den Hochvogel gestiegen. Bei einer Trainingsfahrt vor 8 Tagen bin ich dann allerdings auf die Hüfte gestürzt, habe noch mit viel Physio eine deutliche Besserung erreicht, Radfahren und Treppen gehen auch wieder gut, aber für einen Laufschritt war die Regenerationszeit leider zu kurz. Berge wären wahrscheinlich noch gegangen, aber für die Flachpassagen waren wir dann beide nicht fit.
    Hoffe, dass es den anderen wenigstens besser ergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.